Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Einzelhandel, Produktion

KÖLN - Die Modebranche wirbt um Verständnis für Textilhändler, die die Mehrwertsteuersenkung nicht an ihre Kunden weitergeben.

01.07.2020 - 14:11:23

Modebranche: Nicht alle geben Steuersenkung weiter. Manche Geschäfte benötigten das Geld ähnlich wie die Gastronomie, um ihre eigene Existenz zu sichern, erklärte am Mittwoch der stellvertretende Hauptgeschäftsführer des Handelsverbandes Textil (BTE), Siegfried Jacobs. Denn Textil-, Schuh- und Lederwarenhandel seien weiterhin "die großen Verlierer der Corona-Krise".

"Dies ist auch ein kleiner Beitrag zum Erhalt attraktiver Innenstädte, die immer noch erheblich unter der Corona-Krise leiden", sagte der Branchensprecher. Jacobs verwies auch darauf, das die Kunden zurzeit ohnehin in vielen Mode-Geschäften schon von saisonüblichen Rabatten profitierten, die deutlich über die Mehrwertsteuer-Senkung hinausgingen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

AKTIE IM FOKUS: Rocket-Internet-Beteiligung GFG mit Kurssprung nach Zahlen. Die Rocket-Papiere zeigten sich davon jedoch gänzlich unbeeindruckt und lagen 0,15 Prozent tiefer bei 19,79 Euro. FRANKFURT - Die Aktien der Global Fashion Group (GFG) gut 19 Prozent höher bei 3,24 Euro. (Boerse, 10.07.2020 - 11:47) weiterlesen...

Rocket-Internet-Beteiligung GFG wird zum Profiteur der Corona-Krise. Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) werde im zweiten Quartal positiv sein und die Markterwartungen übertreffen, teilte die auf Schwellenländer ausgerichtete Beteiligung des Berliner Startup-Investors Rocket Internet am Donnerstagabend in Luxemburg mit. An der Börse löste die Ankündigung einen Kurssprung aus, die Papiere stiegen um rund ein Fünftel. Für die Aktien von Rocket Internet ging es um 0,35 Prozent nach oben. LUXEMBURG - Der Online-Modehändler Global Fashion Group (GFG) hat es mitten in der Corona-Krise auch dank einer starken Nachfrage in Lateinamerika operativ zurück in die schwarzen Zahlen geschafft. (Boerse, 10.07.2020 - 11:40) weiterlesen...

AKTIEN IM FOKUS: Rocket Internet steigen - GFG mit operativem Gewinn. Auf der Handelsplattform Tradegate notierten die Papiere von Rocket Internet gut ein Prozent über dem Xetra-Schlusskurs vom Donnerstag. FRANKFURT - Die Aktien des Start-Up-Investors Rocket Internet haben am Freitag im vorbörslichen Handel von Geschäftszahlen der Beteiligung Global Fashion Group (GFG) profitiert. (Boerse, 10.07.2020 - 08:51) weiterlesen...

BEYOND MEAT IM FOKUS: Auf die Burger, fertig, los - Von veganem Konkurrenzdruck. Plötzlich war Beyond Meat sprichwörtlich in aller Munde. Jetzt steht Europa auf der Speisekarte: Der Hersteller von Fleischersatzprodukten auf Pflanzenbasis hat gerade bekannt gegeben, die erste Produktionsstätte in Europa eröffnen zu wollen, doch die Konkurrenz schläft nicht. Auch Wettbewerber wie Impossible Foods wollen den Markt erobern - denn Fleischersatzprodukte werden immer beliebter. EL SEGUNDO - Mit dem Börsengang im vergangenen Jahr ging es beim US-Unternehmen Beyond Meat erst so richtig los. (Boerse, 10.07.2020 - 08:33) weiterlesen...

Alterndes Japan: Supermarkt führt 'langsame Kasse' für Senioren ein. Zu diesem Zweck hat ein Einkaufszentrum in der Provinz Fukuoka auf Japans südwestlicher Hauptinsel Kyushu damit begonnen, während bestimmter Zeiten an einer Kasse der Lebensmittelabteilung alte Menschen und solche mit Behinderungen mit Vorrang zu bedienen, wie die japanische Zeitung "Mainichi Shimbun" am Freitag berichtete. An diesen Kassen muss sich niemand gestresst fühlen, wenn es zum Beispiel beim Heraussuchen von Kleingeld etwas länger dauern sollte. TOKIO - Im rasant alternden Japan gibt es für Senioren jetzt "langsame Kassen", um Schlangen mit genervt wartenden Kunden zu vermeiden. (Boerse, 10.07.2020 - 05:43) weiterlesen...

Rocket-Internet-Beteiligung GFG mit operativem Gewinn im zweiten Quartal. Die Zahl der Bestellungen sei im Quartalsverlauf kräftig gestiegen, teilte der auf Schwellenländer ausgerichtete Onlinehändler am Donnerstag in Luxemburg mit. Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) werde positiv sein und besser als die Markterwartungen. Diese lägen bei einer bereinigten Ebitda-Marge von minus 2 bis plus 0,7 Prozent. Starke Nachfrage habe es unter anderem in Lateinamerika gegeben. LUXEMBURG - Der Online-Modehändler Global Fashion Group (GFG) hat es im zweiten Jahresviertel operativ in die schwarze Zahlen geschafft. (Boerse, 09.07.2020 - 21:44) weiterlesen...