Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Vermischtes, ARD Presse

Köln - Die Intendant*innen der ARD begrüßen die Entscheidung der ARD-Programmkonferenz, die Sendelänge der "Tagesthemen" am Freitag der Regelsendelänge von 30 Minuten anzupassen.

12.02.2020 - 18:16:28

Das Erste erweitert und vertieft sein Informationsangebot / Verlängerte Tagesthemen am Freitag / Neues Programmschema am Sonntag

Köln - Die Intendant*innen der ARD begrüßen die Entscheidung der ARD-Programmkonferenz, die Sendelänge der "Tagesthemen" am Freitag der Regelsendelänge von 30 Minuten anzupassen. Die Intendant*innen und der ARD-Programmdirektor sind sich einig, dass künftig der Berichterstattung aus den Regionen noch mehr Platz in allen Ausgaben der "Tagesthemen" eingeräumt werden soll, und regen dazu an, die "Tagesthemen" montags bis donnerstags um fünf Minuten zu verlängern. "ARD aktuell" und die ARD-Chefredakteur*innen werden ein entsprechendes Konzept für die "Tagesthemen" erarbeiten und nach Beratung zur Entscheidung vorlegen.

Tom Buhrow, ARD-Vorsitzender:

"Das Alleinstellungsmerkmal der ARD ist unsere Stärke in den Bereichen Information und regionale Präsenz. Beides stärken wir, indem wir den 'Tagesthemen' mehr Raum für vertiefende Informationen aus den Regionen Deutschlands geben."

Volker Herres, Programmdirektor Erstes Deutsches Fernsehen:

"In den vergangenen Monaten haben wir ein stetig steigendes Interesse an vertiefenden Informationen und Einordnung der weltweiten Geschehnisse registriert. In bewegten Zeiten möchten wir diesem Interesse auch mit der Verlängerung der 'Tagesthemen' am Freitag und mehr Sendezeit für den 'Bericht aus Berlin' Rechnung tragen. Das neue Programmschema am Sonntag bietet insgesamt eine große Themenvielfalt und Sendungen von hoher journalistischer Qualität."

Ab 1. April 2020 gilt sonntags zwischen 17:00 und 20:00 Uhr im Ersten ein neues Programmschema:

17:00 Uhr "Brisant"

Das Infotainment-Magazin bietet auch am Sonntag eine Mischung aus News und Prominenz. Ausführlich wird über Kultur-Events und Highlights berichtet. Einen festen Platz werden auch die beliebten Service-Themen haben. Die Moderatorinnen Mareile Höppner und Kamilla Senjo sowie Susanne Klehn als Promiexpertin präsentieren live emotionale und spannende Geschichten.

17:30 Uhr "Echtes Leben"

Die Reihe beschäftigt sich auf dem gewohnten Sendeplatz mit Kernthemen der menschlichen Existenz wie Geburt, Krankheit, Tod, Glauben, Glück und Liebe sowie mit Fragen des gesellschaftlichen und persönlichen Lebens und Zusammenlebens.

18:00 Uhr "Tagesschau"

18:05 Uhr "Bericht aus Berlin"

Das Magazin des ARD-Hauptstadtstudios bekommt fünf Minuten mehr Sendezeit. Das bedeutet mehr Zeit für Erklärungen und Fragestellungen der Zuschauerinnen und Zuschauer. Intensivere, in die Tiefe gehende Interviews und das kontinuierliche Nachhaken bei kontroversen Themen gehören ebenso zum Konzept.

18:30 Uhr "Sportschau"

Durch die verlängerte und spätere Sendezeit besteht die Möglichkeit, über mehr nationale und internationale Veranstaltungen und Wettbewerbe zu berichten. Neben aktuellen Beiträgen wird es eine regelmäßige Hintergrundberichterstattung zwischen fünf und zehn Minuten in der "Sportschau" geben.

19:20 Uhr "Weltspiegel"

Das Auslandsmagazin des Ersten zeigt verstärkt erklärende Beiträge zu aktuellen Themen, inklusive Lösungsansätzen und positiven Beispielen. Ein Themenschwerpunkt soll besonders herausgestellt werden. In Planung ist ein erweiterter, multimedialer Auftritt des Formats in der ARD Mediathek.

Doppelte Sendezeit für die "Tagesthemen" am Freitag: Ab 3. April 2020 wird das ARD-Nachrichtenmagazin freitags von 21:45 bis 22:15 Uhr ausgestrahlt. Damit haben die werktäglichen Ausgaben eine einheitliche Länge von 30 Minuten.

Pressekontakt:

Presse und Information Das Erste Tel.: 089/5900-42896 E-Mail: Presseservice@DasErste.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/29876/4518839 ARD Presse

@ presseportal.de