BAE SYSTEMS, GB0002634946

KIEL - Für eine Entschärfung des amerikanisch-europäischen Handelsstreits sieht der Ökonom Gabriel Felbermayr prinzipiell politisch umsetzbare Lösungen.

17.03.2019 - 12:11:25

Ökonom Felbermayr: Entschärfung des Handelskriegs mit den USA möglich. "Der Handelskrieg lässt sich beispielsweise dadurch entschärfen, indem wir als Nachfolge-Generation für die Eurofighter US-Flugzeuge einkaufen", sagte der Präsident des Kieler Instituts für Weltwirtschaft (IfW) der Deutschen Presse-Agentur.

oder Ericsson ."

Denkbar sei auch die Umlenkung von Produktion. "Wenn China Zölle erhebt auf Autos "Made in USA", wird die Herstellung dieser Autos in Europa wieder attraktiver", sagte Felbermayr. Konzerne wie BMW würden den chinesischen Markt dann stärker von ihren Werken in Europa bedienen. "Das lässt sich quantifizieren: Die positiven Effekte auf die hiesige Wirtschaft sind zwar klein, in manchen Branchen beziehungsweise Regionen aber spürbar - beispielsweise durch eine zusätzliche Schicht in einem bisher nicht so gut ausgelasteten süddeutschen Autowerk."

"Klar ist aber auch: China leidet unter dem Handelsstreit deutlich mehr als die USA", sagte Felbermayr. Weil die Handelsbilanz nicht ausgeglichen sei, sitze Trump am längeren Hebel. Und wenn Chinas Wachstum leide, dann schmerze das auch die Exportnation Deutschland.

@ dpa.de