Regierungen, Deutschland

KIEL / BERLIN - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) soll nach Meinung von Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) in der gesamten Legislaturperiode Kanzlerin und Parteivorsitzende bleiben.

10.02.2018 - 16:24:24

Günther: Merkel Kanzlerin und CDU-Vorsitzende für vier Jahre. Allerdings forderte er im Interview der Woche des Deutschlandfunks seine Partei dazu auf, eine Verjüngung zu organisieren, damit die Union Regierungsperspektiven auch über Merkels Kanzlerschaft hinaus habe. Die CDU habe sich in der Vergangenheit zu sehr darauf ausgeruht, der Vorsitzenden alle Aufgaben innerhalb der Partei zu übertragen und dabei alle Flügel der CDU zu vertreten, sagte Günther.

Er bezeichnete es als Chance für die CDU, durch die Übernahme des Wirtschaftsressorts in einer großen Koalition das wirtschaftspolitische Profil der Partei zu schärfen. Günther warb dafür, dass die CDU einen Kurs der Mitte fortsetzt. In gesellschaftspolitischen Fragen solle die Partei eher liberal sein. Bei anderen Themen wie dem Leistungsprinzip in der Bildung, der Wirtschaftspolitik und der inneren Sicherheit könne die CDU eine eher klassisch konservative Ausprägung haben.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Ladendiebe verursachen Milliardenschaden im Handel. Insgesamt rund 3,5 Milliarden Euro betrug der Schaden, den die Händler durch Diebstahl verzeichneten, heißt es in einer Umfrage des EHI-Retail-Instituts, einem wissenschaftlichen Institut des Handels. 475 Millionen Euro Mehrwertsteuer gingen dem Staat dadurch verloren. Weil auch der Netto-Umsatz stieg, blieben die Verluste anteilig in etwa auf dem Niveau des Vorjahres, schreiben die Autoren in dem am Dienstag vorgestellten Papier. KÖLN - Ladendiebe haben einer Studie zufolge im vergangenen Jahr wieder für Milliardeneinbußen im Einzelhandel gesorgt. (Boerse, 19.06.2018 - 09:44) weiterlesen...

Merkel sucht unter Hochdruck nach europäischer Lösung im Asylstreit. Nach einem Gespräch mit dem neuen italienischen Ministerpräsidenten Giuseppe Conte am Montagabend trifft sich die Kanzlerin an diesem Dienstag im Gästehaus der Bundesregierung in Meseberg mit dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron. Die CSU hatte Merkel am Montag eine Frist von zwei Wochen zugebilligt, um bilaterale Abkommen mit anderen EU-Staaten zu schließen. Dabei geht es um Asylbewerber, die in einem anderen EU-Land schon registriert sind. BERLIN/MÜNCHEN - Im nach wie vor ungelösten Asylstreit mit der CSU sucht Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) unter Hochdruck nach einer europäischen Lösung der Krise. (Wirtschaft, 19.06.2018 - 06:47) weiterlesen...

Kim Jong Un nach Singapur-Gipfel zu Besuch in Peking (Wirtschaft, 19.06.2018 - 06:32) weiterlesen...

China wirft USA Start von Handelskrieg vor - Vergeltung angekündigt. "Die Vereinigten Staaten initiieren einen Handelskrieg und verletzten die Gesetze des Marktes", sagte ein Sprecher des Pekinger Handelsministeriums am Dienstag. Verhalten sich die USA weiterhin "irrational", würden "entschlossene Gegenmaßnahmen folgen". Chinas Antwort bestehe darin, die Interessen des Landes und seiner Bürger zu wahren und zu schützen. Kurz zuvor hatte das Weiße Haus die Prüfung von weiteren Zöllen auf chinesische Waren im Wert von 200 Milliarden US-Dollar (172,3 Milliarden Euro) in Auftrag gegeben. PEKING - China hat den USA nach der Ankündigung neuer milliardenschwerer Strafzölle mit Vergeltung gedroht. (Boerse, 19.06.2018 - 06:07) weiterlesen...

CDU-Innenpolitiker: Zurückweisungen an Grenzen sinnvolles Instrument. "Unabhängig von dem Wunsch nach einer europäischen Lösung ist es ein richtiges Signal, dass (Bundesinnenminister Horst) Seehofer jetzt mit ersten Zurückweisungen beginnen will und eine Abweisung von Dublin-Flüchtlingen zumindest vorbereitet", sagte der CDU-Bundestagsabgeordnete aus Mecklenburg-Vorpommern der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. BERLIN - Der CDU-Innenpolitiker Philipp Amthor hat sich im Asylstreit innerhalb der Union für Zurückweisungen von Flüchtlingen an den Grenzen ausgesprochen. (Wirtschaft, 19.06.2018 - 05:51) weiterlesen...

CDU-Innenpolitiker zu Asylstreit: Merkel genügend Zeit geben. Der CDU-Bundestagsabgeordnete sagte der Deutschen Presse-Agentur in Berlin, Merkel wolle die Chancen für eine solche Lösung auf dem Europäischen Rat Ende Juni ausloten. "Und diese Zeit sollten wir uns nehmen. BERLIN - Der CDU-Innenpolitiker Stephan Harbarth hat sich im Asylstreit mit der CSU dafür ausgesprochen, Kanzlerin Angela Merkel ausreichend Zeit für eine europäische Lösung zu geben. (Wirtschaft, 19.06.2018 - 05:51) weiterlesen...