Ihr Broker

  • Sonderkonditionen
  • Mehrfach reguliert
  • Sehr finanzstark
  • Reguliert in CYPERN & Australien

Mehr Erfahren >>

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETS.COM
Prozesse, Urteile

Karlsruhe - Wohnungsbesitzer, die auf eigene Kosten Sanierungen am Gebäude veranlassen, können dafür nicht mehr nachträglich die Eigentümergemeinschaft zur Kasse bitten.

14.06.2019 - 09:28:24

Urteil des BGH - Wer auf eigene Faust saniert, muss auch die Kosten tragen

Das gilt selbst dann, wenn die Arbeiten eigentlich Sache der Gemeinschaft und zwingend nötig gewesen wären, wie der Bundesgerichtshof (BGH) entschied. Jede Maßnahme müsse grundsätzlich im Voraus gemeinsam beschlossen werden. Die Karlsruher Richter wollen mit diesem Urteil verhindern, dass Eigentümergemeinschaften von einem Tag auf den anderen mit unabsehbaren Forderungen konfrontiert werden. (Az. V ZR 254/17)

Der Kläger, der 2005 rund 5500 Euro in neue Fenster gesteckt hatte, sieht dieses Geld damit nicht wieder. Der Mann aus Hamburg war der festen Überzeugung, dass jeder Eigentümer für seine Fenster selbst verantwortlich ist - wie damals alle in der Anlage mit mehr als 200 Wohnungen. Erst Jahre später stellte sich durch ein BGH-Urteil in einem anderen Fall heraus, dass eigentlich die Gemeinschaft zuständig gewesen wäre. Daraufhin wollte der Mann seine Ausgaben ersetzt haben.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Entgelt verlangen - Geldabheben am Bankschalter darf extra kosten. Damit müssen sich Kunden nach einem Urteil aus Karlsruhe grundsätzlich abfinden. Trotzdem lohnt ein genauer Blick in Preistabelle und Abrechnung. Unter dem Druck der niedrigen Zinsen lassen sich Banken und Sparkassen einzelne Services extra bezahlen. (Wirtschaft, 18.06.2019 - 14:04) weiterlesen...

BGH: Geldabheben am Schalter darf extra kosten. Diese darf aber nur so hoch sein wie die tatsächlich entstandenen Kosten. Das haben die obersten Zivilrichter des Bundesgerichtshofs in Karlsruhe entschieden. Für Bankkunden ist das zunächst eine Verschlechterung: Früher hatte der BGH die Linie vertreten, dass eine Gebühr nur zulässig ist, wenn fünf Transaktionen im Monat kostenlos möglich sind. 2009 hat sich allerdings die Rechtslage geändert. Karlsruhe - Banken und Sparkassen dürfen fürs Abheben und Einzahlen am Schalter grundsätzlich eine Extra-Gebühr kassieren. (Politik, 18.06.2019 - 11:10) weiterlesen...

Entgelt verlangen - BGH: Geldabheben am Schalter darf extra kosten. Zum Beispiel das Abheben und Einzahlen am Schalter. Müssen sich Kunden das gefallen lassen? Der BGH sagt: ja. Unter dem Druck niedriger Zinsen lassen sich Banken und Sparkassen einzelne Services extra bezahlen. (Wirtschaft, 18.06.2019 - 10:57) weiterlesen...

Extra-Kosten für Geldabheben? - BGH: Geldabheben am Schalter darf extra kosten. Zum Beispiel das Abheben und Einzahlen am Schalter. Müssen sich Kunden das gefallen lassen? Das BGH sagt: ja. Unter dem Druck niedriger Zinsen lassen sich Banken und Sparkassen einzelne Services extra bezahlen. (Politik, 18.06.2019 - 10:52) weiterlesen...

Streit nach Liebes-Aus - Geschenktes Geld muss nur ausnahmsweise zurückgeben werden. Wer bekommt was, was gehört wem? Müssen größere Geldgeschenken der Schwiegereltern zurückgegeben werden? Der Bundesgerichtshof sorgt für klare Verhältnisse. Bei einer Trennung oder Scheidung geht es selten nur um verletzte Gefühle. (Politik, 18.06.2019 - 10:00) weiterlesen...

Extra-Kosten für Geldabheben? - BGH verkündet Urteil zu Bankgebühren für Schalterbuchungen. Zum Beispiel das Abheben und Einzahlen am Schalter. Unter dem Druck niedriger Zinsen lassen sich Banken und Sparkassen einzelne Services extra bezahlen. (Politik, 18.06.2019 - 09:10) weiterlesen...