Türkei, Deutschland

ISTANBUL - Angesichts der massiven Inflation hat die Türkei den monatlichen Mindestlohn um rund 30 Prozent angehoben.

01.07.2022 - 17:25:29

Türkei erhöht Mindestlohn angesichts Inflation deutlich. Er steige auf 5500 Türkische Lira netto (rund 316 Euro) monatlich, sagt der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan am Freitag in Istanbul. Es ist die zweite Anhebung in einem Jahr. Normalerweise wird der Mindestlohn nur einmal im Jahr angepasst.

Die Türkei kämpft mit einer Inflation von offiziell mehr als 70 Prozent. Die Opposition geht davon aus, dass die tatsächliche Inflation mehr als doppelt so hoch ist wie die offiziellen Zahlen. Vor allem die Preise für Lebensmittel sind in den vergangenen Monaten stark gestiegen.

Erdogan macht unter anderem globale Preisschwankungen für die Preissteigerungen im Inland verantwortlich und weist Kritik zurück, dass seine Regierung es versäumt habe, die Inflation wirksam zu bekämpfen.

Nach Angaben des Gewerkschaft-Dachverbandes Türk-Is betrug der Betrag, der erforderlich ist, um eine vierköpfige Familie zu ernähren im Juni 6391 Lira, also knapp 900 Lira mehr als der Mindestlohn.

Die Armutsgrenze für einen Vier-Personen-Haushalt lag demnach im Juni bei 20 818 Lira (derzeit rund 1200 Euro). Damit musste der Haushalt mehr als doppelt so viel verdienen, um über die Runden zu kommen, als im Juni vergangenen Jahres.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Türkische Marine eskortiert Gas-Bohrschiff im östlichen Mittelmeer. Die "Abdülhamid Han" werde aus der Luft und im Wasser von der Marine begleitet, twitterte das türkische Verteidigungsministerium am Donnerstag und postete Fotos, auf dem eine Fregatte zu sehen war. ISTANBUL - Das von der Türkei entsendete Gas-Bohrschiff wird von den türkischen Seestreitkräften eskortiert. (Boerse, 11.08.2022 - 18:00) weiterlesen...

Türkei entsendet Bohrschiff zu Mission in östliches Mittelmeer. Das Schiff "Abdülhamid Han" werde solange "weitersuchen, bis es etwas findet", sagte der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan am Dienstag im südtürkischen Mersin. 2020 hatten türkische Erdgaserkundungen in zwischen Griechenland und der Türkei umstrittenen Gewässern die beiden Nachbarn an den Rande eines militärischen Konflikts geführt. ISTANBUL - Die Türkei hat erneut ein Gas-Bohrschiff in das östliche Mittelmeer entsandt. (Boerse, 09.08.2022 - 17:21) weiterlesen...

Türkei entsendet Bohrschiff zu Mission in östliches Mittelmeer. Das Schiff "Abdülhamid Han" werde solange "weitersuchen, bis es etwas findet", sagte der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan am Dienstag im südtürkischen Mersin. 2020 hatte die Entsendung türkischer Bohrschiffe in zwischen Griechenland und der Türkei umstrittene Gewässer die beiden Nachbarn an den Rande eines militärischen Konflikts geführt. ISTANBUL - Die Türkei hat erneut ein Bohrschiff in das östliche Mittelmeer entsandt. (Boerse, 09.08.2022 - 15:39) weiterlesen...

Kiew: 50 türkische Militärtransporter erhalten. Weitere 150 sollen folgen, wie ukrainische Medien am Dienstag berichteten. Die gepanzerten Mannschaftstransporter vom Typ Kirpi sind mit Allradantrieb ausgestattet und können neben der Besatzung zwölf Soldaten transportieren. Bei der Abwehr russischer Angriffe ist die Ukraine stark auf internationale Militärhilfe angewiesen, ihr wichtigster Waffenlieferant sind die USA. KIEW - Knapp ein halbes Jahr nach Beginn des russischen Angriffskriegs hat die Ukraine eigenen Angaben zufolge 50 Militärtransporter von der Türkei erhalten. (Wirtschaft, 09.08.2022 - 14:19) weiterlesen...

Rätsel um Getreidefrachter 'Razoni' geht weiter. Das zeigten die Schiffsortungsdienste vesselfinder.com und marinetraffic.com am Dienstag. Eigentlich sollten die 26 000 Tonnen Mais in den libanesischen Hafen Tripoli und von dort nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur weiter ins benachbarte Syrien transportiert werden. Etwa einen Tag vor Ankunft änderte das Schiff dann seinen Kurs. BEIRUT/ISTANBUL - Das mit ukrainischem Getreide beladene Frachtschiff "Razoni" hat unerwartet vor dem türkischen Hafen in Mersin geankert. (Boerse, 09.08.2022 - 08:07) weiterlesen...

Neue Spannungen im Mittelmeer? Türkei schickt wieder Bohrschiff los. Die "Abdülhamid Han" soll am Dienstag von Präsident Recep Tayyip Erdogan losgeschickt werden, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu. Ziel und Route sind bisher nicht bekannt. Türkische Erdgaserkundungen beobachtet vor allem der Nachbar Griechenland ganz genau - auch weil die Türkei in der Vergangenheit nicht davor zurückschreckte in Gebieten zu forschen, die Athen für sich beansprucht. Angesichts der Tatsache, dass die Beziehungen sich auf einem Tiefpunkt befinden, erscheint die Mission besonders heikel. ISTANBUL/ATHEN - Die Türkei will erneut ein Gas-Bohrschiff zu Erkundungsfahrten ins Mittelmeer entsenden. (Boerse, 09.08.2022 - 06:40) weiterlesen...