Luftverkehr, Insolvenzen

Insolvente Fluggesellschaft - Lauda will erneut für Air-Berlin-Tochter Niki bieten

14.01.2018 - 15:26:40

Insolvente Fluggesellschaft - Lauda will erneut für Air-Berlin-Tochter Niki bieten. Wien - Der frühere Formel-1-Rennfahrer Niki Lauda startet einen weiteren Versuch, die einst von ihm gegründete Fluggesellschaft Niki wieder zu übernehmen: «Ich werde selbstverständlich ein Angebot bis zum 19. Januar für Niki abgeben.

auch die bisherigen Bieter Tuifly, der Reisekonzern Thomas Cook (Condor) und Niki Lauda eine neue Chance für ein Angebot. Die Frist dafür läuft bis zum 19. Januar.

Noch ungelöst ist ein Streit über den Ort des Insolvenzverfahrens. Ist für die Pleite der österreichischen Air-Berlin-Tochter ein Gericht in Deutschland oder in Österreich zuständig? Das Fluggastportal Fairplane hatte das Hauptverfahren - im Interesse seiner 3000 Kunden, die von Niki 1,2 Millionen Euro wegen Flugverspätungen fordern - im Nachbarland beantragt.

Das Amtsgericht Berlin-Charlottenburg sah sich ebenfalls international zuständig für das Niki-Insolvenzverfahren und hatte den deutschen Anwalt Lucas Flöther als vorläufigen Insolvenzverwalter eingesetzt. Die deutsche Berufungsinstanz entschied hingegen für ein Verfahren in Österreich. Dagegen läuft noch eine Beschwerde von Niki beim Bundesgerichtshof.

Flöther sieht mit der Eröffnung des Verfahrens in Österreich die europäische Insolvenzordnung verletzt und hatte angekündigt, rechtliche Schritte zu prüfen. Flöther hatte bereits den Verkauf von Niki an IAG eingefädelt. Vueling als Billigfluglinie des Luftfahrtkonzerns hatte 20 Millionen Euro für Niki geboten und zusätzlich einen Kredit von 16,5 Millionen Euro für den Weiterbetrieb von Niki gegeben. Bei Niki waren zuletzt etwa 1000 Mitarbeiter beschäftigt. Rund 750 von ihnen sollten übernommen werden.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Niki Lauda geht mit Optimismus an den Neustart von Niki. Er glaube, dass er die Mehrheit der verbliebenen Niki-Beschäftigten für sein Konzept begeistern könne, sagte der 68-jährige Ex-Rennfahrer in der Nachrichtensendung «ZiB2». Lauda will heute bei Mitarbeiterversammlungen die teils skeptische Belegschaft für sich gewinnen. Er wies erneut die Darstellung zurück, er sei ein schlechter Arbeitgeber. Wien - Niki Lauda geht mit Optimismus an den Neustart der Fluglinie Niki unter dem Namen Laudamotion und sieht keine Personalprobleme auf sich zukommen. (Politik, 24.01.2018 - 02:42) weiterlesen...

Insolvente Airline Niki soll wieder fliegen. Nach dem Zuschlag durch den österreichischen Gläubigerausschuss kündigte der dreifache Formel-1-Weltmeister an, dass die sanierte Gesellschaft Ende März mit zunächst 15 Maschinen an den Start gehen werde. Sie soll den neuen Namen Laudamotion tragen, sagte der Unternehmer österreichischen Medien. Die vom deutschen Insolvenzverwalter eingefädelte Übernahme der Niki durch die IAG-Tochter Vueling scheint damit hinfällig. Wien - Niki Lauda hat das Bieter-Rennen um seine frühere Fluggesellschaft Niki gewonnen und dabei die British-Airways-Mutter IAG hinter sich gelassen. (Politik, 23.01.2018 - 18:04) weiterlesen...

Fragen und Antworten - Was Niki Lauda mit seiner alten Liebe vorhat. Fast 40 Jahre nach Gründung der ersten Lauda Air bringt er nun Niki neu an den Start. Unklar bleibt, wie viel der Multi-Millionär wirklich riskiert. So ganz war Niki Lauda nie aus dem Airlinegeschäft verschwunden. (Politik, 23.01.2018 - 16:20) weiterlesen...

Lauda will neuen Namen für insolvente Airline Niki. Nach dem Zuschlag durch den österreichischen Gläubigerausschuss kündigte der dreifache Formel-1-Weltmeister an, dass die sanierte Gesellschaft Ende März mit zunächst 15 Maschinen an den Start gehen werde. Sie soll den neuen Namen Laudamotion tragen, sagte der Unternehmer österreichischen Medien. Die vom deutschen Insolvenzverwalter eingefädelte Übernahme der Niki durch die IAG-Tochter Vueling scheint damit hinfällig. Wien - Niki Lauda hat das Bieter-Rennen um seine frühere Fluggesellschaft Niki gewonnen. (Politik, 23.01.2018 - 13:52) weiterlesen...

Lauda gewinnt Bieter-Rennen - Insolvente Airline Niki geht mit neuem Namen an den Start. In der letzten Runde überholt er den Favoriten IAG und sichert sich die einst von ihm selbst gegründete Airline Niki. Für die hat er konkrete Pläne und einen neuen Namen. Der frühere Autorennfahrer Niki Lauda hat einen Überraschungs-Sieg gelandet. (Wirtschaft, 23.01.2018 - 13:35) weiterlesen...

Mit 15 Fliegern - Lauda: Niki geht Ende März wieder an den Start Frankfurt/Wien - Der neue Käufer der insolventen Fluglinie Niki, Niki Lauda, will den Flugbetrieb Ende März mit 15 Flugzeugen wieder aufnehmen. (Wirtschaft, 23.01.2018 - 12:13) weiterlesen...