Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Deutschland, Österreich

INNSBRUCK - Eine Pendlerin aus Österreich zieht gegen deutsche Corona-Einreisebeschränkungen vor Gericht.

22.03.2021 - 15:41:27

Tiroler Berufspendlerin klagt gegen deutsche Einreisebeschränkung. Die Klage der Friseurin, die im Tiroler Ort Kufstein lebt und normalerweise im benachbarten bayerischen Kiefersfelden arbeitet, sei im Verwaltungsgericht München eingebracht worden, gab die Arbeiterkammer Tirol am Montag bekannt. Die Arbeitnehmervertreter in Innsbruck unterstützen die Frau und hoffen auf ein Musterverfahren für andere Österreicher, die derzeit auch nicht in Deutschland arbeiten können.

Nachdem Deutschland Tirol zum Virusvariantengebiet erklärt hatte, wurden Mitte Februar Einreisebeschränkungen eingeführt. Es gibt unter anderem Ausnahmen für Grenzgänger mit systemrelevanten Berufen. Laut Arbeiterkammer durfte die Friseurin zwei Wochen lang trotzdem einreisen. Danach wurde sie jedoch von der Bundespolizei abgewiesen. Dagegen legte sie Klage und einen Eilantrag ein.

Aus Sicht von Arbeiterkammer-Jurist Domenico Rief wurde die Einreisebeschränkung "nicht sauber gelöst". Die Pendlerin habe entgegen deutscher Rechtslage keinen schriftlichen Entscheid und kein Parteiengehör erhalten. Die Regelung stehe auch im Widerspruch zum freien Verkehr für Arbeitnehmer in der EU, sagte Rief der Deutschen Presse-Agentur. Reisende aus dem französischen Virusvariantengebiet Moselle würden weniger streng kontrolliert als Tiroler. "Da wurde nicht nach sachlichen Kriterien unterschieden", sagte Rief.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Olaf Scholz: Union eher in Opposition als im Kanzleramt. CALW - Nach dem Machtkampf bei CDU und CSU um die Kanzlerkandidatur sieht SPD-Finanzminister Olaf Scholz die Chancen deutlich gestiegen, dass die Union nach der Bundestagswahl in die Opposition muss. "Es ist wahrscheinlicher, dass die CDU in der Opposition landet, als dass sie den nächsten Regierungschef stellt", sagte der Kanzlerkandidat am Freitagabend bei einer Online-Diskussion der SPD in Calw und Freudenstadt. Trotz eher schwacher Umfragewerte zeigte er sich zuversichtlich, nach der Wahl am 26. September Bundeskanzler werden zu können. "Die SPD hat alle Chancen, dass sie am Ende vorne liegt." Die Sozialdemokraten liegen seit einiger Zeit in Umfragen hinter Union und Grünen nur auf Platz drei. Olaf Scholz: Union eher in Opposition als im Kanzleramt (Wirtschaft, 23.04.2021 - 19:07) weiterlesen...

Lockerungen für Großteil Italiens ab Montag in Aussicht. Gesundheitsminister Roberto Speranza wollte am Freitag entsprechende Anordnungen unterzeichnen, die 15 Regionen ab Montag in die Gelbe Zone mit moderaten Corona-Beschränkungen einteilen, in denen diese Öffnungen möglich sind. Das teilte sein Ministerium am Abend in Rom mit. Unter den gelben Regionen seien unter anderem die Lombardei mit der Metropole Mailand, die Autonome Provinz Bozen-Südtirol und Latium mit der Hauptstadt Rom. ROM - In Italien sollen ab Montag Restaurants und Bars in einem Großteil des Landes wieder im Außenbereich für Gäste öffnen können. (Wirtschaft, 23.04.2021 - 19:05) weiterlesen...

Wegen Corona-Gefahr: Kanada stoppt Flüge aus Indien und Pakistan. 30 Tage lang dürften keine Passagier-Flüge aus Indien und dem Nachbarland Pakistan mehr in Kanada landen, teilte Transport-Minister Omar Alghabra am Donnerstag (Ortszeit) mit. Frachtflüge blieben erlaubt. OTTAWA - Wegen dramatisch gestiegener Neuinfektionen mit dem Coronavirus in Indien hat Kanada Flüge aus dem Land vorübergehend gestoppt. (Wirtschaft, 23.04.2021 - 19:04) weiterlesen...

Freiheiten für Geimpfte - Impf-Behörde kaum beunruhigt wegen Risiken. Darüber soll auf einer Bund-Länder-Spitzenrunde an diesem Montag in Berlin debattiert werden, wie Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) ankündigte. Zugleich gab es am Freitag gute Nachrichten für die Impfwilligen in Deutschland. Die oberste deutsche Impfbehörde stuft die Nebenwirkungen der Präparate von Astrazeneca und Johnson & Johnson als sehr gering ein. BERLIN - Nach Inkrafttreten der Corona-Notbremse in Deutschland rücken nun mehr Freiheiten für Geimpfte in den Fokus. (Boerse, 23.04.2021 - 18:31) weiterlesen...

Länder-Umweltminister fordern höhere Klimaziele für Deutschland. Bei einer Online-Umweltministerkonferenz der Länder am Donnerstag und Freitag riefen die Ressortchefs den Bund zu einer Verschärfung auf, wie Schleswig-Holsteins Ressortchef Jan Philipp Albrecht (Grüne) mitteilte. Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) bekräftigte bei der Abschluss-Pressekonferenz ihre Forderung, die CO2-Emissionen in Deutschland bis 2030 um 65 Prozent im Vergleich zu 1990 zu verringern. SCHWERIN - Auf die Bundesregierung wächst der Druck für höhere Klimaziele bis 2030. (Wirtschaft, 23.04.2021 - 18:29) weiterlesen...

Die Kanzlerin als Zeugin (mehr Einzelheiten) (Boerse, 23.04.2021 - 18:28) weiterlesen...