Auto, Audi

Ingolstadt - Dank einer starken Nachfrage in China und den USA hat Audi im ersten Quartal zehn Prozent mehr Autos verkauft als vor einem Jahr.

09.04.2018 - 12:32:24

Rekord zum Jahresbeginn - Autokäufer in China und den USA bringen Audi starkes Quartal

In Europa bremsten die laufenden Modellwechsel den Absatz zwar. Trotzdem schaffte die Ingolstädter VW-Tochter mit rund 464.000 verkauften Fahrzeugen den besten Jahresstart ihrer Geschichte.

In China sei die Mittelklasse-Limousine A4 der wichtigste Wachstumstreiber gewesen. Audi habe dort im März 31 Prozent mehr Autos ausgeliefert als im - durch einen Händlerstreit belasteten - Vorjahresquartal, teilte das Unternehmen mit. In den USA legte Audi auf niedrigem Niveau um gut 7 Prozent zu, mehr als die Hälfte der dort verkauften Wagen waren SUV-Modelle.

In Deutschland dagegen sank der Absatz um 9 Prozent, in Europa insgesamt um 6 Prozent. «Mit den Modellen Audi A7, A6, A1 und Q3 erneuern wir im Jahresverlauf allein in Europa rund ein Viertel unseres Absatzes», erklärte Vertriebsvorstand Bram Schot.

Konkurrent Mercedes-Benz hatte im ersten Quartal 594.000 Autos mit dem Stern verkauft und damit um 6 Prozent zugelegt. BMW will seine Absatzzahlen an diesem Freitag (13.04.) veröffentlichen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Abgasskandal - Audi-Chef Stadler muss vorerst im Gefängnis bleiben. Nun will der Manager seine Freilassung durchsetzen - und muss sich in Geduld üben. Seit mehr als einem Monat sitzt Audi-Chef Stadler hinter Gittern. (Wirtschaft, 19.07.2018 - 17:20) weiterlesen...

Abgasskandal - Audi-Chef Stadler legt Haftbeschwerde ein. Nun will der Manager seine Freilassung durchsetzen - und muss sich in Geduld fassen. Seit mehr als einem Monat sitzt Audi-Chef Stadler hinter Gittern. (Wirtschaft, 19.07.2018 - 16:40) weiterlesen...

Audi-Chef legt Haftbeschwerde ein. Die Ermittlungsbehörde werde die Haftbeschwerde prüfen. Zuvor hatten mehrere Medien berichtet. Stadler wird Betrug vorgeworfen, weil er nach Aufdeckung der Abgastricksereien bei Dieselautos 2015 in den USA weiter manipulierte Autos in Europa verkauft haben soll. Verhaftet wurde er vor gut vier Wochen wegen Verdunkelungsgefahr. München - Audi-Chef Rupert Stadler hat laut der Staatsanwaltschaft Beschwerde gegen die Untersuchungshaft eingelegt. (Politik, 19.07.2018 - 14:02) weiterlesen...

Betrugsvorwurf - Audi-Chef Stadler legt Haftbeschwerde ein. Das sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft München II. Die Ermittlungsbehörde werde die Haftbeschwerde prüfen. Zuvor hatten mehrere Medien berichtet. München - Audi-Chef Rupert Stadler hat Beschwerde gegen die Untersuchungshaft eingelegt. (Wirtschaft, 19.07.2018 - 12:51) weiterlesen...

Software-Update nötig - Lamborghini-Rückruf: Motor kann absterben Ingolstadt/Sant?Agata Bolognese - Lamborghini ruft 6893 Sportwagen in die Werkstatt zurück, weil der Motor ausgehen kann. (Wirtschaft, 18.07.2018 - 16:05) weiterlesen...