Deutschland, Verbraucher

In Zeiten hoher Inflation und der hohen Energiepreise schnallen die Verbraucher den Gürtel enger - generell sparen die meisten in den Bereichen Fashion und Gastronomie.

15.12.2022 - 11:31:35

Verbraucher sparen besonders bei Mode und Restaurants

Aufgrund der hohen Energiepreise schränkt einer Umfrage des Handelsverbands Deutschland (HDE) zufolge rund ein Drittel der Verbraucher den eigenen Konsum ein. «Generell sparen die meisten in den Bereichen Fashion und Gastronomie», teilte der Verband mit.

«Allerdings steigen die Sparbemühungen verstärkt auch bei Ausgaben für Freizeit und Kulturveranstaltungen sowie bei Urlauben.» Acht von zehn Befragten sahen sich demnach betroffen von den steigenden Energiekosten. Für die Untersuchung befragte das Handelsforschungsinstitut IFH Köln im Oktober laut HDE rund 1000 Verbraucherinnen und Verbraucher.

«Wir bemerken im Einzelhandel, dass vor allem Sonderangebote noch gefragter sind als sonst üblich», teilte HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth mit. «Es wird überlegter eingekauft, Spontan- und Impulskäufe verlieren an Bedeutung.» Rund ein Drittel der Befragten hätten Sorge, mit dem eigenen Geld nicht mehr auszukommen. Das seien sechs Prozentpunkte mehr als bei einer vorigen Befragung im Mai dieses Jahres.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

49-Euro-Ticket: Kabinett bringt Gesetzentwurf auf den Weg. Das 49-Euro-Ticket startet am 1. Mai. Das Kabinett hat dazu nun einen Gesetzentwurf durchgewunken. Nach einer Auswertung soll es ein erneutes Gesetzgebungsverfahren geben - der Preis könnte steigen. 49-Euro-Ticket: Kabinett bringt Gesetzentwurf auf den Weg (Wirtschaft, 01.02.2023 - 22:35) weiterlesen...

Bundesnetzagentur stoppt Verkauf von Millionen Produkten. Der Löwenanteil betrifft den Onlinehandel. Fragliche Energiesparfunktion oder fehlende deutsche Bedienungsanleitungen: Die Aufsichtsbehörde hat 2022 gut 15 Millionen Produkte vom Markt genommen. (Wirtschaft, 01.02.2023 - 15:36) weiterlesen...

Gegen den Trend: Die Butterpreise sinken. Doch allzu große Erwartungen sollten Verbraucher daran nicht knüpfen. Angesichts der Preiserhöhungen im Lebensmittelhandel wirkt es wie ein Hoffnungsschimmer: Die Preise für Butter sind ins Rutschen geraten. (Wirtschaft, 01.02.2023 - 14:40) weiterlesen...

49-Euro-Ticket: Kabinett bringt Gesetzesentwurf auf den Weg. Das 49-Euro-Ticket startet am 1. Mai. Das Kabinett hat dazu nun ein Gesetzesentwurf durchgewunken. Nach einer Auswertung soll es ein erneutes Gesetzgebungsverfahren geben - der Preis könnte steigen. 49-Euro-Ticket: Kabinett bringt Gesetzesentwurf auf den Weg (Wirtschaft, 01.02.2023 - 14:35) weiterlesen...

Zahl der Apotheken schrumpft im Rekordtempo. Nun vermeldet die Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände den größten jährlichen Verlust in der Geschichte der Bundesrepublik. Die Zahl der Apotheken in Deutschland sinkt seit vielen Jahren. (Wirtschaft, 01.02.2023 - 13:59) weiterlesen...

Eurozone-Inflation schwächt sich dritten Monat in Folge ab. Die Kerninflation bleibt weiter hoch. Die Inflationsrate in der Eurozone ist im Januar von 9,2 Prozent auf 8,5 Prozent gesunken. (Wirtschaft, 01.02.2023 - 11:30) weiterlesen...