Elektronische, Bauteile

In Deutschland werden elektronische Bauteile knapp.

11.08.2018 - 14:50:53

Elektronische Bauteile werden knapp

Und das hat gravierende Folgen für mittelständische Firmen, die Aufträge nicht rechtzeitig abwickeln können oder ganz verlieren. "Die Lage ist nicht nur schlimm, sondern dramatisch", sagte Stefan Brandl, der Vorsitzende der Geschäftsführung des Ventilator- und Motorenherstellers ebm-papst, der "Welt am Sonntag".

Es gebe große Lieferengpässe bei Bauteilen, etwa zum Bestücken von Leiterplatten. "Wir hatten deswegen schon Stillstände in den Fabriken und mussten die Mitarbeiter nach Hause schicken." Ebm-Papst gehört zu Deutschlands berühmten "Hidden Champions", den kaum bekannten Weltmarktführern. Der Mittelständler ist mit seinen Ventilatoren- und Motorenkomponenten führend in der Luft- und Antriebstechnik. Die Produkte finden Einsatz in Automotoren oder Lüftungs- und Klimaanlagen aller Art, die gerade im Jahrhundertsommer gefragt sind. Zwar hat ebm-papst langfristige Verträge mit Lieferanten aus Asien und Amerika geschlossen. "Der Bedarf ist durch die zunehmende Elektrifizierung in vielen Bereichen aber enorm gestiegen", sagte Brandl. Die Halbleiterindustrie bemühe sich daher zusätzliche Kapazitäten aufzubauen. "Aber das dauert", kündigte Brandl an. Es bleibe daher auf absehbare Zeit erst mal bei Lieferzeiten von einem Dreivierteljahr. "Die Autoindustrie bestellt jetzt schon Komponenten für 2020. Und wir müssen nachziehen, wenn wir unsere ehrgeizigen Ziele erreichen wollen."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Schneller Kohleausstieg gefährdet laut IW-Studie 72.000 Jobs Ein schneller Ausstieg aus der Braunkohle mit einer raschen Abschaltung von Kraftwerken gefährdet bis 2030 bis zu 72.000 Arbeitsplätze und verursacht zudem im Zeitraum von 2020 bis 2040 volkswirtschaftliche Zusatzkosten von annähernd 100 Milliarden Euro. (Wirtschaft, 22.10.2018 - 18:39) weiterlesen...

Industrie- und Handelskammern warnen: Übereilter Kohleausstieg schadet der Region Die Industrie- und Handelskammern im Rheinischen Revier warnen in ihrem "Rheinischen Appell" vor einem übereilten Kohleausstieg. (Wirtschaft, 22.10.2018 - 18:32) weiterlesen...

Lambsdorff begrüßt Investorenkonferenz-Boykott in Saudi-Arabien durch Siemens-Chef Der FDP-Außenpolitiker Alexander Graf Lambsdorff begrüßt das Fernbleiben von Politikern und Wirtschaftsvertretern bei der Investorenkonferenz in Saudi-Arabien am Dienstag. (Wirtschaft, 22.10.2018 - 18:00) weiterlesen...

Kretschmer will Strukturwandel in der Lausitz weiter vorantreiben Der Freistaat Sachsen will den Strukturwandel in der Lausitz weiter vorantreiben und damit Grundlagen für die Ansiedlung neuer Unternehmen schaffen. (Wirtschaft, 22.10.2018 - 15:29) weiterlesen...

Siemens-Chef Kaeser sagt Teilnahme an Riad-Konferenz ab Siemens-Chef Joe Kaeser hat seine umstrittene Teilnahme an einer Investorenkonferenz in der saudi-arabischen Hauptstadt Riad abgesagt. (Wirtschaft, 22.10.2018 - 14:49) weiterlesen...

DAK sieht keinen Spielraum für niedrigeren Zusatzbeitrag Die DAK sieht im kommenden Jahr keinen Spielraum für eine Senkung des Zusatzbeitrags zur gesetzlichen Krankenversicherung. (Wirtschaft, 22.10.2018 - 13:56) weiterlesen...