Energie, Wirtschaftskrise

In der Diskussion um die Gasumlage hat der Ministerpräsident von Niedersachsen, Stephan Weil (SPD), eine klare Entlastungspolitik vom Bund verlangt.

26.08.2022 - 21:33:32

Niedersachsen erwartet vom Bund klare Entlastungspolitik

In dieser angespannten Situation der Energiepreise "darf sich niemand im Stich gelassen fühlen", sagte er den ARD-Tagesthemen. Er erwarte eine "entschiedene Politik der Entlastung seitens des Bundes", so Weil weiter.

Er sei da "zuversichtlich". Die Gasumlage sehe er nicht als "Schlüsselproblem", was sich in den Portmonees der Bürger abzeichnet. Man könne trotzdem "nicht vermitteln", dass Bürger eine Umlage zahlen, "damit anschließend Unternehmen, die Gewinne machen, noch höhere Gewinne machen", so der Ministerpräsident. Er spüre in der Bevölkerung eine "Verunsicherung". Dieser Verunsicherung begegne man am besten "mit Klartext".

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Finanzierungsfragen bei 9-Euro-Ticket-Nachfolge weiter offen Angesichts der steigenden Energiepreise will der Bund das nächste Gesetzespaket für die "Entlastung" von Bürgern und Unternehmen schnell verabschieden. (Wirtschaft, 02.10.2022 - 13:08) weiterlesen...

Linke kritisiert Unklarheit über Gasverteilung im Notfall Die Linke wirft der Bundesregierung vor, die Kriterien für die Gasverteilung im Falle einer Versorgungsnotlage offen zu lassen. (Wirtschaft, 02.10.2022 - 10:48) weiterlesen...

Ministerium: Gespeichertes Gas ist nicht für Deutschland reserviert Die Bundesregierung weiß nicht, welcher Anteil des eingespeicherten Gases im Winter für deutsche Unternehmen zur Verfügung steht. (Wirtschaft, 02.10.2022 - 00:08) weiterlesen...

Ifo-Chef übt massive Kritik am Verfahren der Bundesregierung Ifo-Chef Clemens Fuest hat das Verfahren der Bundesregierung beim geplanten 200-Milliarden-Euro-Gaspreisdeckel scharf kritisiert. (Wirtschaft, 01.10.2022 - 02:04) weiterlesen...

Stadtwerke fordern fixen Rabatt auf den Gaspreis In der Diskussion über eine Gaspreisbremse macht sich der Stadtwerkeverband VKU für einen fixen Rabatt pro Kilowattstunde stark. (Wirtschaft, 01.10.2022 - 01:12) weiterlesen...

Bundespolizei will auf See mehr Präsenz zeigen Die Bundesregierung begegnet der aktuellen Bedrohungslage angesichts der Anschläge auf die Gas-Pipelines Nord Stream 1 und 2 laut den Worten von Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) mit großer Entschlossenheit. (Wirtschaft, 30.09.2022 - 21:08) weiterlesen...