Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Immobilien, Mietpreisanstieg

In der Debatte um steigende Mietpreise in deutschen Großstädten hat der Grünen-Bundestagsabgeordnete Jürgen Trittin Enteignungen als ein mögliches Mittel bezeichnet.

15.11.2019 - 09:58:34

Mietpreisanstieg: Trittin bezeichnet Enteignung als mögliches Mittel

"Es ist nicht die große Lösung. Aber es kann ein Mittel sein, der Entmietung und der Umwandlung in Eigentumswohnungen vorzubeugen", sagte Trittin in der Sendung "Frühstart" der RTL/n-tv-Redaktion.

In Deutschland werde "für alles Mögliche enteignet, für den Bau von Straßen oder Flughäfen etwa", so der Grünen-Politiker weiter. Warum sei es "plötzlich ein Aufreger", wenn man sage, "dass ganz große kommerzielle Unternehmen im Zweifelsfall, bevor ihre Wohnungen dem Mietmarkt entzogen werden, auch enteignet werden können?", so Trittin. Er bezeichnete die Maßnahme aber als "das letzte Instrument". Das Wichtigste sei aus seiner Sicht, dass in den Ballungszentren bezahlbarer Wohnraum neu geschaffen werde. Auch den Mietendeckel, den die rot-rot-grüne Landesregierung in Berlin beschlossen hat, bezeichnete der Grünen-Bundestagsabgeordnete als eine Möglichkeit. Dabei handele es sich jedoch um einen "Instrument, das nur ersatzweise eingesetzt wurde, weil sich die SPD nicht getraut hat, den Weg der Initiative `Enteignet Deutsche Wohnen und Co.` zu gehen", sagte Trittin in der Sendung "Frühstart" der RTL/n-tv-Redaktion. Bei diesem "milderen Mittel" zeigten sich in der Anwendung nun Nachteile. So müssten etwa Regelungen geschaffen werden, dass Investitionen in den Bestand erhalten bleiben, so der Grünen-Politiker.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Studie: Hohe Einkommen fangen steigende Wohnkosten teilweise auf Die im internationalen Vergleich hohen Einkommen in Deutschland fangen die gestiegenen Wohnkosten teilweise auf. (Wirtschaft, 08.12.2019 - 00:04) weiterlesen...

Gutachten: Mietendeckel verstößt mehrfach gegen Grundgesetz Der vom Land Berlin geplante Mietendeckel würde laut eines neuen Gutachtens gleich mehrfach gegen das Grundgesetz verstoßen. (Wirtschaft, 07.12.2019 - 01:02) weiterlesen...

Patrizia kauft für 1,2 Milliarden Euro europäische Logistikimmobilien. Die durchschnittliche gewichtete Restlaufzeit der Mietverträge betrage mehr als sieben Jahre, teilte das SDax-Unternehmen am Freitag in Augsburg mit. Die mehrheitlich von Großunternehmen wie Aldi, Carrefour, Dachser und DHL angemieteten Immobilien würden bereits Einnahmen generieren, hieß es weiter. Lediglich drei der insgesamt 42 Objekte seien Entwicklungsprojekte. AUGSBURG - Der Immobilienkonzern Patrizia kauft in Europa für 1,2 Milliarden Euro Logistikimmobilien mit einer Gesamtfläche von mehr als 1,4 Millionen Quadratmetern. (Boerse, 06.12.2019 - 12:04) weiterlesen...

Umfrage: 64 Prozent der Deutschen wünschen sich GroKo-Fortbestand Zwei Drittel der Deutschen (68 Prozent) sind mit der Arbeit der Bundesregierung aktuell weniger bzw. (Wirtschaft, 05.12.2019 - 18:03) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Hauck & Aufhäuser hebt Ziel für TAG Immobilien - 'Buy'. Analyst Julius Stinauer lobte in einer am Donnerstag vorliegenden Studie die Übernahme des polnischen Projektentwicklers Vantage Development. HAMBURG - Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat das Kursziel für TAG Immobilien von 23 auf 24,50 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. (Boerse, 05.12.2019 - 14:32) weiterlesen...

INDEX-MONITOR: Teamviewer und Varta steigen in MDax auf FRANKFURT - Die Softwarefirma Teamviewer und Fielmann in den SDax ab, wie die Deutsche Börse am Mittwochabend bekanntgab. (Boerse, 04.12.2019 - 22:18) weiterlesen...