Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Nahrungsmittel, Deutlich

Immer mehr Betriebe in Deutschland mit Tierhaltung wirtschaften ökologisch.

14.07.2021 - 09:27:49

Deutlich mehr Betriebe mit ökologischer Tierhaltung

Die Zahl stieg in den letzten zehn Jahren um 41 Prozent auf 17.300, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Mittwoch mit. Insgesamt war im vergangenen Jahr jeder zehnte der 168.800 tierhaltenden landwirtschaftlichen Betriebe ein Ökobetrieb, sechs Prozent mehr als vor zehn Jahren.

13.000 Unternehmen mit ökologischer Tierhaltung hielten im letzten Jahr Rinder. Das waren 34 Prozent mehr. Die ökologischen Rinderbestände stiegen um 45 Prozent auf 861.300 Tiere und damit auf acht Prozent des gesamten Rinderbestandes. Eine weitere bedeutende Tierart in der ökologischen Tierhaltung sind die Hühner: 2020 wurden rund 8.296.900 Tiere in 5.400 Betrieben ökologisch gehalten. Der Anteil der ökologisch gehaltenen Hühner machte bundesweit fünf Prozent des gesamten Hühnerbestandes aus (2010: drei Prozent). Unternehmen mit ökologischer Schweine-, Schaf- oder Ziegenhaltung sind weniger häufig vertreten: Es gab 2.700 Landwirte mit ökologischer Schafhaltung, 1.900 Unternehmen mit ökologischer Ziegenhaltung und 1.600 Bauern mit ökologischer Schweinehaltung. Die Zahl ökologisch gehaltener Schweine legte im letzten Jahrzehnt zwar um 36 Prozent auf 212.500 zu, jedoch liegt der Anteil an ökologisch gehaltenen Schweine am gesamten Schweinebestand nur bei knapp ein Prozent. Deutlich höher ist der Anteil der ökologisch gehaltenen Ziegen und Schafe: Sie hatten mit 51.400 Ziegen einen Anteil von 33 Prozent und mit 243.800 Schafen einen Anteil von 13 Prozent am jeweiligen Tierbestand insgesamt. Insgesamt stieg die Zahl der ökologisch wirtschaftenden Bauern um 58 Prozent auf 26.100. Damit ist mittlerweile jeder zehnte der insgesamt 262.800 landwirtschaftlichen Betriebe in Deutschland ein Ökobetrieb. Diese bewirtschaften eine landwirtschaftlich genutzte Fläche von insgesamt 1.592.700 Hektar nach Grundsätzen des ökologischen Landbaus. Das entspricht einem Flächenzuwachs von 69 Prozent gegenüber 2010, teilte das Bundesamt mit.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Vonovia kann Deutsche Wohnen vorerst nicht übernehmen Der Immobilienkonzern Vonovia kann den Konkurrenten Deutsche Wohnen vorerst nicht übernehmen. (Wirtschaft, 23.07.2021 - 17:15) weiterlesen...

Auftragseingang im Bauhauptgewerbe im Mai gesunken Der reale Auftragseingang im deutschen Bauhauptgewerbe ist im Mai 2021 saison- und kalenderbereinigt 1,3 Prozent niedriger gewesen als im Vormonat. (Wirtschaft, 23.07.2021 - 08:46) weiterlesen...

Konzern - Familienstämme teilen Dr. Oetker auf. Jetzt ist es amtlich. Das Unternehmen wird aufgeteilt. Seit Jahren gibt es Gerüchte um eine Aufsplittung, Streitereien unter den Erben von Rudolf-August Oetker sind kein Geheimnis. (Wirtschaft, 22.07.2021 - 16:58) weiterlesen...

Baywa: EU-Klimapaket wird im Klein-Klein ertrinken Der Vorstandsvorsitzende des Mischkonzerns Baywa, Klaus Josef Lutz, hält eine gelungene Umsetzung der Energiewende nur dann für möglich, wenn mehr Engagement der Politik und mehr Begeisterung der Bevölkerung dafür aufgebracht wird. (Wirtschaft, 22.07.2021 - 07:58) weiterlesen...

Studie: Pandemie lässt Wirtschaft bei Homeoffice umdenken Die Corona-Pandemie hat in der Wirtschaft beim Thema Homeoffice offenbar einen Bewusstseinswandel angestoßen. (Wirtschaft, 22.07.2021 - 05:02) weiterlesen...

Glücksspielkonzern - Gauselmann-Gruppe übernimmt Spielbanken in NRW. Zudem ist das Unternehmen seit 2016 an der Spielbank Berlin und seit 2019 an drei Spielbanken in Rheinland-Pfalz beteiligt. Seit 2013 betreibt die Gauselmann-Gruppe Spielbanken in Sachsen-Anhalt. (Wirtschaft, 21.07.2021 - 12:35) weiterlesen...