Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Regierungen, Deutschland

(Im zweiten Absatz muss es vier rpt vier Jahre heißen.)

17.02.2021 - 13:47:26

KORREKTUR/Bundestagswahl: Zahl der Wahlberechtigten wohl etwas rückläufig

WIESBADEN - Die Zahl der wahlberechtigten Deutschen wird zur Bundestagswahl im September wohl etwas niedriger sein, als vor vier Jahren. Das Statistische Bundesamt geht nach Schätzungen von 60,4 Millionen aus, davon 31,2 Millionen Frauen und 29,2 Millionen Männer. Wie der Bundeswahlleiter am Mittwoch in Wiesbaden weiter mitteilte, hatte es bei der Wahl 2017 rund 61,7 Millionen Wahlberechtigte gegeben.

"Grund für den Rückgang ist die demografische Entwicklung", hieß es. So seien innerhalb der vier Jahre mehr Deutsche gestorben, als volljährig wurden und damit ins wahlberechtigte Alter kamen. Die Zahl der Erstwähler wurde vom Bundeswahlleiter mit etwa 2,8 Millionen beziffert, das entspricht einem Anteil von 4,6 Prozent.

Laut den Angaben werden bei der diesjährigen Bundestagswahl weniger Menschen unter 30 Jahren sowie zwischen 40 und 59 Jahren wahlberechtigt sein werden, als noch bei der Bundestagswahl 2017. Dagegen werden demnach mehr Wahlberechtigte in der sogenannten Generation der "Babyboomer" im Alter von 60 bis 69 Jahren sowie von 30 bis 39 Jahren (Kinder der "Babyboomer") erwartet.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Belarus-Grenze: Litauen meldet Rekordzahl an aufgegriffenen Migranten. In den vergangenen 24 Stunden seien 171 unbefugte Grenzgänger festgenommen worden, teilte die litauische Grenzschutzbehörde am Mittwoch in Vilnius mit. Damit stieg die Gesamtzahl an aufgegriffenen Migranten in diesem Jahr auf über 3000 - gegenüber 81 im gesamten Vorjahr. VILNIUS - Das EU-Land Litauen hat eine Rekordzahl an Migranten registriert, die innerhalb eines Tages illegal die Grenze vom benachbarten Belarus passierten. (Wirtschaft, 28.07.2021 - 12:17) weiterlesen...

Italiens Arzneimittelbehörde gibt Moderna-Vakzin für Jugendliche frei. Die technisch-wissenschaftliche Kommission habe die Auffassung der Europäischen Arzneimittelbehörde EMA vollständig akzeptiert, teilte die Aifa am Mittwoch in Rom mit. Die verfügbaren Daten hätten die Wirksamkeit und Sicherheit des Impfstoffs für diese Altersgruppe gezeigt. ROM - Die italienische Arzneimittelagentur Aifa hat den Corona-Impfstoff des US-Herstellers Moderna für die Altersgruppen zwischen 12 und 17 Jahren freigegeben. (Wirtschaft, 28.07.2021 - 12:04) weiterlesen...

OLYMPIA/ROUNDUP: Tokios Corona-Infektionen auf neuem Höchststand. Am Mittwoch meldete die Hauptstadt 3177 neu Infizierte binnen eines Tages. Am Vortag waren es 2848 Fälle gewesen. Damit tritt ein, was Experten bereits vor Beginn des Sportspektakels prophezeit hatten. Die Lage könne "kritisch" werden. Tokios Gouverneurin Yuriko Koike rief die jüngeren Bürger auf, sich impfen zu lassen, möglichst zu Hause zu bleiben und die Maßnahmen gegen eine Ausbreitung des Virus zu befolgen. "Die Aktivitäten junger Menschen sind der Schlüssel (um die Infektionen einzudämmen)", sagte sie. TOKIO - Während der Olympischen Spiele ist die Zahl der Neuinfektionen in Tokio am zweiten Tag in Serie auf einen Höchststand gestiegen. (Wirtschaft, 28.07.2021 - 11:48) weiterlesen...

Ende der Corona-Verschnaufpause - Ressourcenverbrauch steigt weltweit. BERLIN - Der weltweite Ressourcenverbrauch nähert sich nach Schätzungen von Wissenschaftlern wieder dem Stand vor Beginn der Corona-Pandemie an. Das geht aus Berechnungen des Global Footprint Networks mit Sitz in den USA und der Schweiz hervor. Demzufolge liegt der sogenannte Erdüberlastungstag in 2021 auf diesem Donnerstag (29.7.). "Ab dem 29. Juli übernutzen wir die Erde also - wir nehmen ihr Ressourcen, die sie in diesem Jahr nicht mehr regenerieren kann", sagte der Sprecher der Organisation Germanwatch, Steffen Vogel, der Deutschen Presse-Agentur. Ende der Corona-Verschnaufpause - Ressourcenverbrauch steigt weltweit (Wirtschaft, 28.07.2021 - 11:30) weiterlesen...

Corona verhilft digitalen Gesundheitsangeboten zum Durchbruch. In einer am Mittwoch präsentierten repräsentativen Umfrage des Branchenverbandes Bitkom sagten drei Viertel der Befragten, mit digitalen Technologien ließen sich solche Krisen besser bewältigen. Vor einem Jahr stimmte nur gut die Hälfte der Befragten (53 Prozent) dieser Aussage zu. BERLIN - Bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie setzen immer mehr Menschen in Deutschland auf digitale Gesundheitsangebote. (Boerse, 28.07.2021 - 11:25) weiterlesen...

OLYMPIA: Tokios Corona-Infektionen steigen auf neuen Höchststand. Am Mittwoch meldete die Hauptstadt 3177 neu Infizierte binnen eines Tages. Am Vortag waren es 2848 Fälle gewesen. Damit tritt ein, was Experten vor Beginn der Spiele prophezeit hatten. Die Lage könne "kritisch" werden. Tokios Gouverneurin Yuriko Koike rief die jüngeren Bürger auf, sich impfen zu lassen, möglichst zu Hause zu bleiben und die Maßnahmen gegen eine Ausbreitung des Virus zu befolgen. "Die Aktivitäten junger Menschen sind der Schlüssel (um die Infektionen einzudämmen)", sagte die Politikerin. TOKIO - Während der Olympischen Spiele ist die Zahl der Neuinfektionen in Tokio am zweiten Tag nacheinander auf einen Höchststand gestiegen. (Wirtschaft, 28.07.2021 - 11:19) weiterlesen...