Verbraucher, Preise

Im Oktober sind die Preise von eingeführten Gütern zum Vorjahresmonat um 21,7 Prozent gestiegen - so stark wie seit 41 Jahren nicht.

26.11.2021 - 10:01:28

Konjunktur - Deutsche Einfuhrpreise steigen

Wiesbaden - Der Preisauftrieb in Deutschland bleibt außergewöhnlich stark. Im Oktober stiegen die Preise von eingeführten Gütern zum Vorjahresmonat um 21,7 Prozent, wie das Statistische Bundesamt mitteilte.

Das ist die höchste Rate seit Anfang 1980 während der zweiten Ölkrise. Experten hatten im Schnitt mit 19,6 Prozent gerechnet. Zum Vormonat stiegen die Preise um 3,8 Prozent.

Besonders deutlich zeigt sich der Preisauftrieb bei importierter Energie, die 141 Prozent teurer war als vor einem Jahr. Erdgas war fast dreimal so teuer. Der Preis für Erdöl verdoppelte sich etwa. Neben Energie waren auch viele Vorprodukte wie Erze, Metalle und Kunststoffe wesentlich teurer. Hintergrund sind Spannungen im weltweiten Warenhandel, die sich überwiegend auf die Pandemie zurückführen lassen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Weltwirtschaftsforum - Lagarde: Keine gefährliche Lohn-Preis-Spirale im Euroraum. Ihr Ausblick sei allerdings «mit großer Unsicherheit» behaftet. Die Präsidentin der Europäischen Zentralbank, Christine Lagarde, geht weiter davon aus, dass die Teuerungsrate 2022 wieder sinken wird. (Wirtschaft, 21.01.2022 - 15:45) weiterlesen...

Verbraucher - Haushalte unterschiedlich stark von Inflation betroffen. Das betrifft alle Konsumenten. Einer Studie zufolge sind verschiedene Haushaltstypen aber unterschiedlich stark gefordert. Die Preise steigen. (Wirtschaft, 21.01.2022 - 12:49) weiterlesen...

Landwirtschaft - Die Preis-Frage: Debatte über Kosten besserer Lebensmittel. Doch darüber, wie das gehen könnte, wird schon lange diskutiert. Gesundes Essen und zufriedenere Tiere - dafür sprechen sich Supermarktkunden, Lebensmittelbranche und Bauern aus. (Wirtschaft, 20.01.2022 - 16:41) weiterlesen...

Verbraucher - Energie treibt Erzeugerpreise auf Rekordniveau. Die Erzeugerpreise, die sich ebenfalls auf Ausgaben der Bürger auswirken, stiegen jetzt auf einen Nachkriegsrekord. Die Verbraucherpreise steigen vor allem wegen teurerer Energie auf immer neue Höhen. (Wirtschaft, 20.01.2022 - 12:56) weiterlesen...

Konjunktur - Inflation in Eurozone steigt auf Rekordwert von 5 Prozent. Der Anstieg der Energiepreise hat einen großen Anteil daran. Die Inflationsrate ist so hoch wie nie seit der Euro-Einführung. (Wirtschaft, 20.01.2022 - 11:49) weiterlesen...

Inflation - Ifo: Viele Unternehmen planen Preiserhöhungen. Und ein Ende der Preisspirale ist für Verbraucher laut Experten nicht in Sicht. Die Inflation erreichte im Dezember den höchsten Wert seit fast 30 Jahren. (Wirtschaft, 19.01.2022 - 08:44) weiterlesen...