Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Tourismus, Kosmetik

(Im letzten Satz wurde die Höhe der Kosten für die Verlegung berichtigt.)

26.03.2020 - 14:41:25

KORREKTUR/VIRUS/Olympia-Verlegung: Gouverneurin bittet IOC um Kostenbeteiligung

TOKYO - Tokios Gouverneurin Yuriko Koike will das Internationale Olympische Komitee um eine Beteiligung an den Kosten bitten, die durch die Verlegung der Sommerspiele auf das nächste Jahr entstehen. Dies berichtete die japanische Nachrichtenagentur Kyodo am Donnerstag. Gouverneur Koido wolle das IOC auffordern "eine Rolle zu spielen", hieß es. Tokio, das ursprünglich vom 24. Juli bis 9. August Schauplatz der wegen der Coronavirus-Pandemie verschobenen Sommerspiele und anschließenden Paralympics sein sollte, werde nun eine Schätzung vornehmen, berichtet Kyodo. Die Kosten für die Verlegung werden auf rund 2,7 Milliarden Dollar geschätzt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Oppositionschef mit Starqualitäten: Kann Keir Starmer Labour einen?. Wie die britischen Sozialdemokraten am Samstag mitteilten, wurde der 57-Jährige zum neuen Labour-Chef gewählt. Er tritt die Nachfolge von Jeremy Corbyn an. Unter dessen Führung hatte Labour bei der Parlamentswahl im vergangenen Dezember die schwerste Niederlage seit 1935 eingefahren. Zur Vizechefin wurde die bisherige bildungspolitische Sprecherin Angela Rayner gewählt. LONDON - Er machte sich einen Namen als Verteidiger von Menschenrechten und leitender Staatsanwalt - jetzt soll Keir Starmer als neuer Oppositionsführer in Großbritannien die tief zerstrittene Labour-Partei einen. (Wirtschaft, 04.04.2020 - 15:09) weiterlesen...

VIRUS/ROUNDUP: Schutzmasken weg - Berliner Senat bemüht sich um Aufklärung. "Wir sind dabei, die Details zu klären", sagte der Sprecher der Innenverwaltung, Martin Pallgen, am Samstag. Momentan lägen noch keine Informationen vor, was genau auf dem Flughafen in der thailändischen Hauptstadt Bangkok passiert sei. BERLIN - Der Berliner Senat bemüht sich mit Hochdruck um Aufklärung, was genau mit einer aus Asien stammenden Lieferung von 200 000 Schutzmasken passiert ist, die nie in der Hauptstadt ankam. (Boerse, 04.04.2020 - 15:03) weiterlesen...

Kaum noch Passagiere an Berliner Flughäfen. Wie aus dem am Samstag veröffentlichten Verkehrsbericht März hervorgeht, betrug der Rückgang bei den Fluggästen auf den ganzen Monat betrachtet fast zwei Drittel (64,7 Prozent). In den vergangenen Tagen sei die Zahl der Fluggäste aber weiter deutlich gesunken, da der Flugverkehr weltweit fast komplett zusammengebrochen sei. BERLIN - Die Passagierzahlen an den Berliner Flughäfen Tegel und Schönefeld sind wegen der Corona-Pandemie drastisch eingebrochen. (Wirtschaft, 04.04.2020 - 15:01) weiterlesen...

VIRUS: Ausgehverbot in Spanien soll um zwei weitere Wochen verlängert werden. MADRID - Zur Eindämmung der Corona-Krise will die spanische Regierung den Notstand und die strikte Ausgangssperre im ganzen Land um weitere zwei Wochen bis zum 26. April verlängern. Das wurde am Samstag nach einer Videokonferenz von Ministerpräsident Pedro Sánchez mit dem wissenschaftlichen Komitee, das die Regierung berät, bekannt. Die seit Mitte März geltenden Maßnahmen waren bereits vor zehn Tagen zum ersten Mal verlängert worden. VIRUS: Ausgehverbot in Spanien soll um zwei weitere Wochen verlängert werden (Wirtschaft, 04.04.2020 - 15:00) weiterlesen...

Drastischer Passagierrückgang an Berliner Flughäfen. Wie aus dem am Samstag veröffentlichten Verkehrsbericht März hervorgeht, betrug der Rückgang bei den Fluggästen auf den ganzen Monat betrachtet 64,7 Prozent. In den letzten Tagen sei die Zahl der Fluggäste weiter deutlich gesunken, da der Flugverkehr weltweit fast komplett zusammengebrochen sei. Aktuell liege der Rückgang im Vergleich zum Vorjahresmonat daher bei rund 95 Prozent, erklärte Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup. In den kommenden Wochen sei nicht mit Besserung zu rechnen. BERLIN - Die Passagierzahlen an den Berliner Flughäfen Tegel und Schönefeld sind wegen der Corona-Pandemie drastisch eingebrochen. (Wirtschaft, 04.04.2020 - 14:09) weiterlesen...

VIRUS: Mann wegen Demo-Aufrufs gegen Corona-Auflagen vorläufig festgenommen. Mit der Demonstration, bei der sich viele Menschen in der Öffentlichkeit versammelt hätten, habe der Mann nach den aktuellen Regelungen zur Eindämmung der Corona-Krise zu einer Straftat aufgerufen, erklärte ein Sprecher der Polizei am Samstag. Ohne die Corona-Auflagen wäre der friedliche Protestmarsch kein Problem gewesen. WEINHEIM - Weil er im Internet zu einer Demonstration gegen die Ausgangsbeschränkungen aufgerufen haben soll, hat die Polizei einen Mann aus dem baden-württembergischen Weinheim festgenommen. (Wirtschaft, 04.04.2020 - 14:01) weiterlesen...