Industrie, Wirtschaftskrise

Im Jahr 2021 hat die deutsche Industrie 63,0 Milliarden Euro in Sachanlagen investiert.

16.11.2022 - 08:12:18

Investitionen der Industrie weiter niedriger als vor Coronakrise

Das waren 10,9 Prozent weniger als im Vorkrisenjahr 2019, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Mittwoch mit. Damals hatte die deutsche Industrie noch 70,6 Milliarden Euro investiert.

Gegenüber dem Vorjahr stiegen die Investitionen allerdings um 2,1 Milliarden Euro oder 3,5 Prozent. Fast die Hälfte (49,8 Prozent), nämlich 31,3 Milliarden Euro, entfiel 2021 auf die vier größten Branchen: Herstellung von Kraftwagen und Kraftwagenteilen, Herstellung von chemischen Erzeugnissen, Maschinenbau sowie Herstellung von Nahrungs- und Futtermitteln. Den stärksten Anstieg gegenüber dem Vorjahr um 27,8 Prozent auf 3,8 Milliarden Euro verzeichneten die Hersteller von Datenverarbeitungsgeräten sowie von elektronischen und optischen Erzeugnissen. Deutlich erhöht hat sich auch das Investitionsvolumen in der Herstellung von Metallerzeugnissen (+13,4 Prozent auf 4,1 Milliarden Euro) sowie in der chemischen Industrie (+11,9 Prozent auf 6,9 Milliarden Euro). Einen Anstieg gab es auch im Maschinenbau (+4,7 Prozent auf 6,3 Milliarden Euro). Lediglich die Automobilindustrie verzeichnete einen Rückgang um 1,2 Prozent auf 13,5 Milliarden Euro.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Habeck warnt Putin vor Spekulation auf deutsche Schwäche Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) hat den russischen Präsidenten Wladimir Putin vor der Illusion gewarnt, Deutschland werde vor dem Hintergrund der Energiekrise im Konflikt um die Ukraine klein beigeben. (Wirtschaft, 02.12.2022 - 19:56) weiterlesen...

Energiekrise lässt Kurzarbeit in der Industrie leicht steigen Erstmals seit Januar steigt wieder die Zahl der Kurzarbeiter. (Wirtschaft, 02.12.2022 - 08:46) weiterlesen...

Weniger deutsche Exporte Aus Deutschland wird weniger exportiert. (Wirtschaft, 02.12.2022 - 08:20) weiterlesen...

Einigkeit zur Förderung der EU-Mikrochipproduktion. Das Ziel ist ambitioniert: Der EU-Anteil auf dem Weltmarkt für Chips soll bis 2030 von knapp 10 auf 20 Prozent wachsen. Die EU will weniger abhängig von Importen vor allem aus Asien werden. (Wirtschaft, 01.12.2022 - 18:44) weiterlesen...

Chip-Produktion: EU-Einigkeit bei Position zu Milliardenhilfen. Das Ziel ist ambitioniert: Der EU-Anteil auf dem Weltmarkt für Chips soll bis 2030 von knapp 10 auf 20 Prozent wachsen. Die EU will weniger abhängig von Importen vor allem aus Asien werden. (Wirtschaft, 01.12.2022 - 18:40) weiterlesen...

Bauindustrie hält Wohnungsbauziele nicht für erreichbar Der Präsident des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie, Peter Hübner, geht davon aus, dass das Ziel der Bundesregierung, jährlich 400.000 Wohnungen zu bauen, in zunehmend weite Ferne rückt. (Wirtschaft, 01.12.2022 - 13:52) weiterlesen...