Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Niederlande, Deutschland

(Im ersten Satz des zweiten Absatzes muss es Januar rpt Janaur heißen.)

01.02.2021 - 15:15:30

WDH/Niederlande: Tausende Geldbußen wegen Verstößen gegen Ausgangssperre

DEN HAAG - Wegen Verstößen gegen die nächtliche Corona-Ausgangsperre hat die Polizei in den Niederlanden bislang fast 16 000 Geldbußen verhängt. Allein seit Sonntag seien es 980 gewesen, berichtete die niederländische Nachrichtenagentur ANP am Montag.

Massenproteste gegen das Ausgangsverbot zwischen 21.00 und 4.30 Uhr, das seit dem 23. Januar gilt, waren in mehreren Städten in Krawalle, Plünderungen und Angriffe auf die Polizei ausgeartet. Laut Behördenangaben werden bei Verstößen gegen Corona-Schutzvorschriften zunächst Verwarnungen ausgesprochen. Wer sie nicht befolgt, kann mit einem Bußgeld in Höhe von 95 Euro bestraft werden.

Die niederländische Regierung hat für Dienstag Beratungen über Möglichkeiten zur Lockerung ihrer Corona-Maßnahmen angesetzt. Wie ANP und der Sender NOS unter Berufung auf informierte Kreise berichteten, werde neben der Wiedereröffnung von Grundschulen und Kitas auch mit der Aufhebung der Ausgangssperre in der kommenden Woche gerechnet.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

IG Metall droht mit wochenlangen Warnstreiks. Am Freitag lag der Schwerpunkt in Baden-Württemberg, wie der Vorstand am Nachmittag in Frankfurt berichtete. In dem Bezirk legten demnach rund 52 000 Beschäftigte aus mehr als 200 Betrieben die Arbeit nieder. Coronabedingt gab es nur wenige öffentliche Aktionen wie einen Demonstrationszug beim Tuttlinger Medizintechnik-Unternehmen Aesculap. Allein im Mercedes-Werk Sindelfingen gingen aber 10 000 Beschäftigte früher ins Wochenende. FRANKFURT - In der ersten Woche ihrer Warnstreiks in der deutschen Metall- und Elektroindustrie hat die IG Metall nach eigenen Angaben rund 230 000 Menschen mobilisiert. (Boerse, 05.03.2021 - 16:48) weiterlesen...

EU-Arzneibehörde prüft russischen Impfstoff Sputnik V. Die Entscheidung basiere auf Ergebnissen von Laborversuchen und klinischen Studien bei Erwachsenen, wie die EMA am Donnerstag in Amsterdam mitteilte. Nach den Studien rege Sputnik V die Bildung von Antikörpern gegen das Virus an und könne beim Schutz vor Covid-19 helfen. AMSTERDAM - Die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) eröffnet ein schnelles Prüfverfahren für den russisches Corona-Impfstoff Sputnik V. (Boerse, 04.03.2021 - 13:37) weiterlesen...

'Fliegender Start' für neuen Opel-Mutterkonzern Stellantis (Aktualisierung: Opel-Chef) (Boerse, 03.03.2021 - 17:50) weiterlesen...

Corona bremst weiter Autoverkäufe. 194 300 Pkw sind im Februar 2021 neu zugelassen worden, 19 Prozent weniger als ein Jahr zuvor, wie das Kraftfahrt-Bundesamt am Mittwoch in Flensburg mitteilte. Besonders private Käufer halten sich demnach zurück. Weil bis Dezember noch die Mehrwertsteuer reduziert war, haben viele Kunden da schon gekauft, wie der Verband der Automobilindustrie (VDA) erklärte. FLENSBURG/BERLIN - Geschlossene Autohäuser, gestiegene Mehrwertsteuer: Autos verkaufen sich momentan nicht gut. (Boerse, 03.03.2021 - 14:14) weiterlesen...

'Fliegender Start' für neuen Opel-Mutterkonzern Stellantis. Es komme nun darauf an, die angekündigten Synergien von jährlich fünf Milliarden Euro zu erzielen, sagte Konzernchef Carlos Tavares am Mittwoch bei der Vorlage der Geschäftszahlen der beiden Fusionspartner Fiat Chrysler (FCA) und PSA. PARIS/RÜSSELSHEIM - Der neuformierte Autogigant Stellantis mit Marken wie Opel, Peugeot oder Fiat hat nach eigener Einschätzung "einen fliegenden Start" hingelegt. (Boerse, 03.03.2021 - 13:33) weiterlesen...

Online-Boom in der Pandemie beschert Shop Apotheke starkes Jahr 2020. Im vergangenen Jahr hatte das MDax -Unternehmen von einem Boom bei den Online-Bestellungen infolge der Corona-Pandemie profitiert und deutliche Verbesserungen bei Umsatz und Ergebnis erzielt, wie Shop Apotheke am Mittwoch in Venlo mitteilte. VENLO - Der Online-Arzneimittelhändler Shop Apotheke will nach einem außergewöhnlich starken Jahr auch 2021 weiter wachsen und seine Profitabilität nochmals verbessern, allerdings mit etwas weniger Tempo. (Boerse, 03.03.2021 - 09:32) weiterlesen...