Ihr Broker

  • Sonderkonditionen
  • Mehrfach reguliert
  • Sehr finanzstark
  • Reguliert in CYPERN & Australien

Mehr Erfahren >>

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETS.COM
Mehr, Gründungen

Im ersten Quartal 2019 sind in Deutschland rund 34.800 Betriebe gegründet worden, deren Rechtsform und Beschäftigtenzahl auf eine größere wirtschaftliche Bedeutung schließen lassen.

13.06.2019 - 08:49:40

Mehr Gründungen größerer Betriebe

Das waren 2,8 Prozent mehr als im ersten Quartal 2018, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) nach Auswertung der Gewerbemeldungen am Donnerstag mit. Die Zahl neu gegründeter Kleinunternehmen lag im ersten Quartal dieses Jahres mit fast 47.000 geringfügig über dem Vorjahreswert (+0,2 Prozent).

Weitaus stärker stieg die Zahl der Gründungen von Nebenerwerbsbetrieben, und zwar um 6,3 Prozent auf rund 74.600. Die Gesamtzahl der Gewerbeanmeldungen stieg im ersten Quartal 2019 auf rund 192.000. Das waren 2,8 Prozent mehr als im Vorjahresquartal, so das Statistikamt. Gewerbeanmeldungen müssen nicht nur bei Neugründung eines Gewerbebetriebes erfolgen, sondern auch bei Betriebsübernahme, Umwandlung oder Zuzug aus einem anderen Meldebezirk. Rund 29.000 Betriebe mit größerer wirtschaftlicher Bedeutung gaben im ersten Quartal dieses Jahres ihr Gewerbe vollständig auf. Das waren 3,3 Prozent weniger als im ersten Quartal 2018. Die Zahl der im ersten Quartal 2019 aufgegebenen Kleinunternehmen sank um 4,2 Prozent auf rund 56.900, so die Statistiker weiter. Gestiegen ist dagegen die Zahl der Aufgaben von Nebenerwerbsbetrieben um 4,1 Prozent auf fast 53.200. Insgesamt lag die Zahl der Gewerbeabmeldungen bei den Gewerbeämtern mit knapp 174.200 um 0,7 Prozent unter dem Vorjahreswert, so das Bundesamt.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Baugewerbe will Wiedereinführung der Meisterpflicht Der Hauptgeschäftsführer des Zentralverbands Deutsches Baugewerbe (ZDB), Felix Pakleppa, hat eine Wiedereinführung der Meisterpflicht gefordert. (Wirtschaft, 26.06.2019 - 15:25) weiterlesen...

DGB beklagt Defizite bei Durchsetzung des Mindestlohns Fünf Jahre nach dem Bundestagsbeschluss zur Einführung des gesetzlichen Mindestlohns sieht der DGB immer noch große Defizite bei der praktischen Durchsetzung der Lohnuntergrenze. (Wirtschaft, 26.06.2019 - 13:52) weiterlesen...

Brauer rufen zur Rückgabe von Leergut auf Wegen der anhaltenden Rekordhitze fordern die deutschen Brauer die Verbraucher zur Rückgabe von Leergut auf. (Wirtschaft, 26.06.2019 - 12:04) weiterlesen...

Monopolkommissionschef empfiehlt Exportkartelle gegen China Der Chef der Monopolkommission, Achim Wambach, empfiehlt Exportkartelle als Mittel gegen unfaire Wirtschaftspraktiken Chinas. (Wirtschaft, 26.06.2019 - 10:50) weiterlesen...

DIHK-Präsident gegen vorzeitigen Kohleausstieg Eric Schweitzer, Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK), hat den Vorstoß von Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) kritisiert, schon 2030 aus der Kohleförderung auszusteigen. (Wirtschaft, 26.06.2019 - 07:57) weiterlesen...

Kohleausstieg: Scholz weist Söders Vorschlag zurück Bundesfinanzminister und Vizekanzler Olaf Scholz (SPD) hat den Vorschlag von Bayerns Ministerpräsident und CSU-Chef Markus Söder zurückgewiesen, den Kohleausstieg auf das Jahr 2030 vorzuziehen. (Wirtschaft, 26.06.2019 - 05:02) weiterlesen...