Umsatz, Handwerk

Im ersten Quartal 2017 sind die Umsätze im zulassungspflichtigen Handwerk um 6,5 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal gestiegen.

12.06.2017 - 08:58:29

Umsatz im Handwerk im ersten Quartal um 6,5 Prozent gestiegen

Das teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen am Montag mit. Zugleich waren Ende März 2017 im zulassungspflichtigen Handwerk 1,0 Prozent mehr Personen tätig als Ende März 2016. In allen sieben Gewerbegruppen gab es im ersten Quartal 2017 höhere Umsätze verglichen mit dem ersten Quartal 2016. Die größte Umsatzsteigerung erzielte das Kraftfahrzeuggewerbe (+ 8,5 Prozent).

Auch in den Handwerken für den gewerblichen Bedarf (+ 7,1 Prozent), im Gesundheitsgewerbe (+ 5,5 Prozent), im Bauhauptgewerbe (+ 5,4 Prozent), im Ausbaugewerbe (+ 5,1 Prozent) und in den Handwerken für den privaten Bedarf (+ 2,0 Prozent) wurde mehr umgesetzt als im Vorjahresquartal. Mit + 1,8 Prozent stiegen die Umsätze im Lebensmittelgewerbe am geringsten. Die Umsatzentwicklung in den zulassungspflichtigen Handwerken sei teilweise darauf zurückzuführen, dass das erste Quartal 2017 drei Arbeitstage mehr hatte als das entsprechende Vorjahresquartal, so die Statistiker. In fünf der sieben Gewerbegruppen waren Ende März 2017 mehr Personen tätig als Ende März 2016. Im Bauhauptgewerbe nahm die Beschäftigung mit + 1,8 Prozent am stärksten zu. Mehr Beschäftigte gab es auch im Gesundheitsgewerbe (+ 1,6 Prozent), im Kraftfahrzeuggewerbe (+ 1,5 Prozent), im Ausbaugewerbe (+ 1,4 Prozent) und in den Handwerken für den gewerblichen Bedarf (+ 0,6 Prozent). Demgegenüber sank die Zahl der Beschäftigten im Lebensmittelgewerbe (? 0,1 Prozent) und in den Handwerken für den privaten Bedarf (? 1,0 Prozent).

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Nvidia erwartet Neustrukturierung der Autobranche Der US-Chiphersteller Nvidia erwartet eine grundlegende Neustrukturierung der Automobilbranche: "Die Zulieferkette ist nicht länger vertikal", sagte Danny Shapiro, Nvidias Senior Director Automotive, der "Welt am Sonntag". (Wirtschaft, 21.01.2018 - 00:02) weiterlesen...

Verbraucherschützer warnen vor Überzuckerung in Europa Nach der kürzlich erfolgten Liberalisierung des EU-Zuckermarktes warnen Verbraucherschützer vor wachsenden Gefahren für die Gesundheit durch Überzuckerung. (Wirtschaft, 21.01.2018 - 00:02) weiterlesen...

Hipp steigt in Biokost-Verpflegung für Kitas ein Der Babynahrungshersteller Hipp erweitert sein Produktspektrum um Bio-Verpflegung für Kitas und Kindergärten. (Wirtschaft, 21.01.2018 - 00:01) weiterlesen...

Familienunternehmer warnen vor europäischer Einlagensicherung Der Bundesvorsitzende des Verbandes der Familienunternehmer, Reinhold von Eben-Worlée, lehnt den Aufbau einer europäischen Einlagensicherung strikt ab. (Wirtschaft, 20.01.2018 - 15:03) weiterlesen...

Uniper-Chef begrüßt Pläne für Kohleausstiegs-Kommission Der Vorstandsvorsitzende des Kraftwerkskonzerns Uniper, Klaus Schäfer, sieht die Pläne von Union und SPD zur Einrichtung einer Kohleausstiegs-Kommission positiv. (Wirtschaft, 20.01.2018 - 13:36) weiterlesen...

Wirtschaft drängt Union und SPD zu rascher Regierungsbildung Im Vorfeld des SPD-Parteitags plädiert das Gros der deutschen Wirtschaftsvertreter für eine rasche Regierungsbildung. (Wissenschaft, 20.01.2018 - 12:57) weiterlesen...