Regierungen, USA

(Im 2.

26.09.2017 - 21:33:24

WDH: Trump gegen Unabhängigkeitsbestrebungen der Katalanen in Spanien

WASHINGTON - US-Präsident Donald Trump hat sich gegen die Unabhängigkeitsbestrebungen Kataloniens ausgesprochen. Spanien müsse vereint bleiben, sagte Trump am Dienstag bei einer Pressekonferenz mit dem spanischen Ministerpräsidenten Mariano Rajoy in Washington. "Wir haben es mit einem großartigen, großartigen Land zu tun, das vereint bleiben sollte."

Die katalonische Regionalregierung will am Sonntag (1. Oktober) ein Referendum über die Loslösung Kataloniens von Spanien abhalten. Rajoy und seine konservative Volkspartei (PP) sind strikt gegen die Abstimmung, die auch vom Verfassungsgericht untersagt wurde. Die Regionalregierung will ihre Pläne aber durchziehen. Die Lage in der Region ist seit Wochen angespannt.

Rajoy betonte, dass die Abstimmung am Sonntag nicht stattfinden dürfe. "Lasst uns zum gesunden Menschenverstand zurückkehren und die ganze Geschichte beenden", sagte er laut Übersetzung.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Merkel: Flüchtlingspolitik auch positiv bei Finanzen berücksichtigen. Nach dem EU-Sondergipfel in Brüssel sagte sie am Freitagabend, es gebe Länder, die in erheblichem Ausmaß im Umgang mit Flüchtlingen beschäftigt seien. BRÜSSEL - Kanzlerin Angela Merkel möchte den Einsatz von Ländern und Regionen für die Aufnahme und Integration von Flüchtlingen bei den künftigen EU-Finanzen auch positiv berücksichtigen. (Wirtschaft, 23.02.2018 - 19:47) weiterlesen...

Tusk: EU-Staaten wollen mehr zahlen für Verteidigung und Sicherheit. Auch für das Bildungsprogramm Erasmus Plus sollten zusätzliche Gelder zur Verfügung gestellt werden, sagte Tusk nach dem EU-Gipfel am Freitag in Brüssel. "Viele sind bereit, mehr zum EU-Budget nach 2020 beizutragen." Es scheine jedoch sehr schwierig, noch in diesem Jahr eine Einigung auf den künftigen Finanzrahmen der EU zu finden. BRÜSSEL - Die europäischen Staats- und Regierungschefs sind sich laut EU-Ratspräsident Donald Tusk darin einig, künftig mehr Geld für den Kampf gegen illegale Migration sowie für Sicherheit und Verteidigung auszugeben. (Wirtschaft, 23.02.2018 - 19:47) weiterlesen...

Sonderermittler Mueller legt zusätzliche Klage gegen Manafort vor. Die am Donnerstag (Ortszeit) in Washington veröffentlichte Anklageschrift umfasst 32 Punkte. Sie war erwartet worden. Manafort und Gates wird unter anderem Steuerhinterziehung vorgeworfen, außerdem Geldwäsche in Höhe von 30 Millionen US-Dollar. WASHINGTON - US-Sonderermittler Robert Mueller hat gegen Donald Trumps früheren Wahlkampfleiter und Berater Paul Manafort sowie dessen Geschäftspartner Rick Gates zusätzliche Anklagen vorgelegt. (Wirtschaft, 23.02.2018 - 18:49) weiterlesen...

WDH/Trump: Bin der erfolgreichste US-Präsident der Geschichte. (Im vorletzten Absatz wurde ein Buchstabendreher im Wort "Regierungspartei" beseitigt.) WDH/Trump: Bin der erfolgreichste US-Präsident der Geschichte (Wirtschaft, 23.02.2018 - 18:08) weiterlesen...

Trump: Bin der erfolgreichste US-Präsident der Geschichte. "Ich glaube das wirklich", sagte Trump in seiner Rede vor der konservativen Vereinigung CPAC ("Conservative Political Action Conference") am Freitag bei Washington. "In der Geschichte der Präsidentschaft hat noch kein Präsident in seiner gesamten Amtszeit so viele Regulierungen abgeschafft wie ich im ersten Jahr", sagte er. WASHINGTON - Donald Trump sieht sich nach seinem ersten Amtsjahr als erfolgreichsten Präsidenten der US-Geschichte. (Wirtschaft, 23.02.2018 - 18:02) weiterlesen...

Drohender FCK-Abstieg - Lösung im Streit um Stadionmiete gefunden. KAISERSLAUTERN - Im Streit um die Stadionmiete des vom Abstieg in die dritte Liga bedrohten Fußball-Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern ist eine Lösung gefunden worden. Der Aufsichtsrat der städtischen Stadiongesellschaft haben einen Nachlass beschlossen, sagte Oberbürgermeister Klaus Weichel (SPD) am Freitag der Deutschen Presse-Agentur. Drohender FCK-Abstieg - Lösung im Streit um Stadionmiete gefunden (Wirtschaft, 23.02.2018 - 17:52) weiterlesen...