Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Regierungen, Hong Kong

HONGKONG - Nach schweren Zusammenstößen zwischen Demonstranten und der Polizei an der Polytechnischen Universität in Hongkong hat am Montagmorgen angespannte Ruhe geherrscht.

18.11.2019 - 05:56:24

Festnahmen und Verletzte bei Besetzung von Universität in Hongkong. Eine unbekannte Zahl von Aktivisten wurde festgenommen. Auch gab es Verletzte. Die Polizei bestritt, das Gelände in den Morgenstunden (Ortszeit) "gestürmt" zu haben. Eine Erklärung sprach aber von einem anhaltenden Einsatz, um Demonstrationen aufzulösen und Festnahmen zu machen.

Bei der Besetzung der Universität hätten Aktivisten Brandsätze auf Polizisten geworfen, hieß es weiter. "Aufrührer, die sich auf dem Gelände versammelt haben, legten Feuer und richteten schwere Schäden an", erklärte die Polizei. "Explosivstoffe, brennbare Materialien und gefährliche Güter stellen dort auch eine Gefahr für alle dar." Die Polizei fordere jeden auf, das Universitätsgelände zu verlassen.

In Filmaufnahmen Hongkonger Medien war zu sehen, wie am Morgen junge Leute gefesselt abgeführt wurden. Die Hochschulen der chinesischen Sonderverwaltungsregion hatten sich vergangene Woche zu einem neuen Brennpunkt der seit fünf Monaten anhaltenden Proteste entwickelt.

An anderen Stellen der Stadt versammelten sich am Montagvormittag wieder vermummte und schwarz gekleidete Aktivisten, während ein Großaufgebot von Sicherheitskräfte auf den Straßen zu sehen war. Die Polizei warnte die Demonstranten vor einem möglichen neuen Einsatz von Tränengas.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Frankreichs Verkehrsministerin Borne fordert Ende des Streiks. Sie denke vor allem an Menschen, die von den Verkehrsbehinderungen und dem damit verbundenen Stress betroffen seien, sagte Borne am Freitag dem Fernsehsender CNews. Dreiviertel der Lokführer der Staatsbahn SNCF und der Pariser Verkehrsbetriebe RATP seien von der Reform nicht betroffen, so Borne. Die Ministerin forderte die Lokführer auf, an die Schwierigkeiten für die Franzosen zu denken. PARIS - Nach mehr als einer Woche mit massiven Ausfällen im Fern- und Nahverkehr hat Frankreichs Umwelt- und Verkehrsministerin Élisabeth Borne die Angestellten der Verkehrsbetriebe aufgefordert, ihren Streik wegen der geplanten Rentenreform zu beenden. (Boerse, 13.12.2019 - 15:04) weiterlesen...

GB-WAHL/Ökonomen: Endlich Klarheit nach Tory-Sieg - Brexit trotzdem schädlich. "Das Randrisiko eines "harten Brexits" ist vom Tisch", sagte der Chefökonom von Union Investment, Jörg Zeuner. Dementsprechend gewann der britische Leitindex FTSE 100 am Freitagmorgen. "Immerhin wird die hohe Unsicherheit erheblich vermindert", sagte auch Marija Kolak, Präsidentin des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR). FRANKFURT - Der klare Wahlsieg für Großbritanniens Premier Boris Johnson und seine konservative Partei ist nach Ansicht deutscher Ökonomen erstmal eine gute Nachricht für die Kapitalmärkte. (Wirtschaft, 13.12.2019 - 15:03) weiterlesen...

Scholz: Bin der Richtige für das Amt des Finanzministers. Auf die Frage: "Sind Sie noch der Richtige im Amt?" antwortete der Finanzminister am Freitag in Berlin trocken mit "Ja!". Die Bürger und viele andere seien mit der Finanzpolitik sehr zufrieden. "Wir haben hohe Investitionen und solide Haushalte, das spricht dafür", sagte Scholz. BERLIN - Zwei Wochen nach seiner Niederlage im Wettkampf um den SPD-Vorsitz hat Vizekanzler Olaf Scholz erneut Rücktrittsgerüchte zurückgewiesen. (Wirtschaft, 13.12.2019 - 14:59) weiterlesen...

Merkel verteidigt polnische Zurückhaltung beim Klimaschutz. Polen habe von allen EU-Mitgliedsstaaten die schwierigste Ausgangslage, um zur Klimaneutralität zu kommen, sagte Merkel am Freitag zum Abschluss des EU-Gipfels in Brüssel. Das Land hänge heute bei seiner Energieversorgung zu 80 Prozent von Kohle ab. In der Bundesrepublik liege die Abhängigkeit bei nur etwa 35 Prozent - und sie sei das zweitstärkste Land, was die Abhängigkeit von Kohle angehe. BRÜSSEL - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die polnische Zurückhaltung bei den Klimaschutzzusagen der EU verteidigt. (Boerse, 13.12.2019 - 14:58) weiterlesen...

Deutschlands Verschuldung sinkt - Überschüsse gehen zurück. Die Schuldenquote werde bald unter 60 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) sinken, sagte Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) am Freitag nach einer Sitzung des Stabilitätsrats von Bund und Ländern in Berlin. "Wir wissen nicht ganz genau, ob kurz vor Ende dieses Jahres oder gleich am Anfang des nächsten." Im vergangenen Jahr war die Quote bereits nur ganz knapp verfehlt worden. BERLIN - Deutschland könnte in diesem Jahr dank struktureller Überschüsse im zweistelligen Milliardenbereich erstmals seit 2002 wieder die europäischen Stabilitätskriterien einhalten. (Wirtschaft, 13.12.2019 - 14:44) weiterlesen...

GB-WAHL/ROUNDUP: Schotten streben nach neuem Referendum zur Unabhängigkeit. Sie wolle bereits nächste Woche den parlamentarischen Prozess anschieben, der für ein rechtlich bindendes Referendum nötig ist, sagte Schottlands Ministerpräsidentin, die SNP-Politikerin Nicola Sturgeon, am Freitag in Edinburgh. EDINBURGH - Die proeuropäische Schottische Nationalpartei (SNP) will ihren Wahlerfolg in Schottland für ein neues Unabhängigkeitsreferendum nutzen. (Wirtschaft, 13.12.2019 - 14:44) weiterlesen...