Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Regierungen, Hong Kong

HONGKONG - Die chinesische Sonderverwaltungszone Hongkong steht vor einer neuen Protestwelle am Wochenende.

09.08.2019 - 13:39:39

Proteste am Hongkonger Flughafen - Erhöhte Sicherheitsvorkehrungen. Demonstranten planten von Freitag bis Sonntag unter anderem im Flughafen der Finanzmetropole Proteste gegen die Regierung. Wie die Hongkonger Zeitung "South China Morning Post" berichtete, wurden die Sicherheitsvorkehrungen erhöht. Auch gab der Flughafenbetreiber eine Warnung an Reisende aus, genügend Zeit einzuplanen. Für Samstag und Sonntag waren zudem neue Protestmärsche im Zentrum der chinesischen Sonderverwaltungszone geplant.

In Hongkong gibt es seit zwei Monaten immer wieder Proteste mit Hunderttausenden Teilnehmern. Am vergangenen Wochenende und auch am Montag kam es dabei erneut zu Ausschreitungen und Chaos auf den Straßen. Für Samstag und Sonntag waren zudem neue Protestmärsche im Zentrum der chinesischen Sonderverwaltungszone geplant.

Auslöser für die Demonstrationen war ein Gesetzentwurf zur Auslieferung mutmaßlicher Krimineller an China. Regierungschefin Carrie Lam hat das Gesetz mittlerweile zwar für "tot" erklärt. Die Demonstrationen haben sich aber zu einer breiteren Bewegung gegen die Regierung und das harte Vorgehen der Polizei entwickelt. Viele Menschen befürchten zudem zunehmenden Einfluss Pekings und fordern demokratische Reformen.

Regierungschefin Lam warnte an Freitag vor den ökonomischen Folgen der anhaltenden Proteste. Die Wirtschaft der Stadt würde von ihnen wie "ein Tsunami" getroffen. Ohnehin seien die Rahmenbedingungen wegen des andauernden Handelsstreits zwischen den USA und China schwierig. Die Zahl der Touristen sei in den vergangenen Wochen gesunken und auch der Konsum schwächele, sagte Lam weiter.

Bisher haben 22 Staaten Reisewarnungen für Hongkong herausgegeben, darunter die USA, Australien und Großbritannien. Lam forderte die Hongkonger am Freitag dazu auf, damit aufzuhören, "die Gewalt zu dulden". Die Regierung werde versuchen, ihre Arbeit besser zu machen.

Die frühere britische Kronkolonie Hongkong wird seit der Rückgabe 1997 an China nach dem Grundsatz "ein Land, zwei Systeme" als eigenes Territorium autonom regiert. Anders als die Menschen in der kommunistischen Volksrepublik genießen die Hongkonger das Recht auf freie Meinungsäußerung sowie Presse- und Versammlungsfreiheit.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Frankreich schließt unabhängige Organisationen vom G7-Gipfel aus. Anders als bei früheren Gipfeln werde ihnen eine Akkreditierung und damit der Zugang zu den Medienvertretern im Pressezentrum verweigert, berichteten am Mittwoch mehrere Organisationen. Aus Protest sagte Oxfam-Chefin Winnie Byanyima ihre Teilnahme an einem Treffen am Freitag mit dem französischen Präsident Emmanuel Macron ab. BIARRITZ - Auf dem Gipfel der sieben großen Industrieländer (G7) am Wochenende in Biarritz schließt Gastgeber Frankreich regierungsunabhängige Organisationen (NGO) weitgehend aus. (Wirtschaft, 21.08.2019 - 15:46) weiterlesen...

Krisen und Konjunktur: Paris sieht schwieriges Umfeld für G7-Gipfel. Es gebe einen "internationalen Kontext, der ins Gewicht fällt", warnte Regierungssprecherin Sibeth Ndiaye am Mittwoch in Paris. Sie verwies auf ungelöste Konflikte in Syrien und im Libanon sowie die Iran-Krise. Gipfelteilnehmer Italien hat zudem seit Dienstag nur noch eine geschäftsführende Regierung. PARIS - Wenige Tage vor dem Gipfel der großen Industriestaaten (G7) hat Gastgeber Frankreich auf Krisen und eine schwächere Weltwirtschaft hingewiesen. (Wirtschaft, 21.08.2019 - 15:34) weiterlesen...

Scheuer bringt höhere Luftverkehrsteuer ins Spiel. Aus der Branche seien Vorschläge zu einer "Anpassung" der Abgabe gekommen, um den Druck für Innovationen zu erhöhen, sagte Scheuer am Mittwoch bei der Nationalen Luftfahrtkonferenz in Leipzig. Als mögliche Forschungsfelder nannte er synthetische Kraftstoffe, Triebwerkstechnologie oder die Aerodynamik. LEIPZIG/BERLIN - Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) denkt über eine Erhöhung der Luftverkehrsteuer nach. (Boerse, 21.08.2019 - 15:05) weiterlesen...

Merkel will mit Johnson über 'friktionsfreien' Brexit sprechen. Das sagte Merkel am Mittwoch bei der Nationalen Luftfahrtkonferenz am Flughafen Leipzig/Halle. SCHKEUDITZ/LEIPZIG - Bundeskanzlerin Angela Merkel will mit dem britischen Premierminister Boris Johnson darüber reden, wie ein "möglichst friktionsfreier" Austritt Großbritanniens aus der EU erreicht werden kann. (Wirtschaft, 21.08.2019 - 15:05) weiterlesen...

Merkel: Deutsche Luftfahrt soll Vorreiter bei Klimaschutz werden. Merkel sagte am Mittwoch bei der ersten Nationalen Luftfahrtkonferenz am Flughafen Leipzig/Halle, Deutschland solle ein führender Standort für klimaverträglichere Flugzeugtechnologien werden. SCHKEUDITZ/LEIPZIG - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat die Bedeutung der Luftfahrtbranche für die deutsche Wirtschaft und den Klimaschutz betont. (Boerse, 21.08.2019 - 14:54) weiterlesen...

Feinstaub, Ozon, NO2: Umweltamt startet App für Luftqualität. Aktuelle Messdaten zu den gesundheitsgefährdenden Luft-Schaftstoffen Feinstaub, Stickstoffdioxid (NO2) und Ozon von mehr als 300 Messstationen gibt es in der kostenlosen Anwendung stundengenau aufs Handy oder Tablet, wie das Umweltbundesamt (UBA) am Dienstag mitteilte. Bewertungen von "sehr gut" über "mäßig" bis "sehr schlecht" helfen bei der Orientierung. Dazu gibt es Verhaltenstipps wie: "Beste Voraussetzungen, um sich ausgiebig im Freien aufzuhalten." Wer mag, kann Warnhinweise zu schlechter Luftqualität empfangen. BERLIN - Über die Luftqualität an vielen Orten in Deutschland können Bürger sich jetzt per App informieren. (Boerse, 21.08.2019 - 14:42) weiterlesen...