Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

China, Volkswirtschaft

HONGKONG - Angesichts der bislang schlimmsten Corona-Infektionswelle hat Hongkong die Beschränkungen weiter verschärft.

27.07.2020 - 13:48:27

Hongkong verschärft Corona-Auflagen - 145 Neuinfektionen an einem Tag. Von Mittwoch an sind Zusammenkünfte von mehr als zwei Personen in der chinesischen Sonderverwaltungszone verboten, wie die Stadtregierung am Montag mitteilte. Zudem darf in Restaurants nicht mehr gegessen werden. Binnen 24 Stunden gab es in der Metropole mit rund 7,4 Millionen Einwohnern 145 neue Corona-Fälle und zwei Tote.

Die neuen Maßnahmen sollen zunächst eine Woche lang gelten. Sie sehen auch das Tragen von Gesichtsmasken in der Öffentlichkeit - egal ob drinnen oder draußen - sowie die Schließung von Sportstätten und Schwimmbädern vor. Zuvor waren Schulen und Kindergärten eine Woche vor dem eigentlichen Beginn der Sommerferien wieder geschlossen worden.

Hongkong galt bislang als äußerst erfolgreich im Kampf gegen das Virus: Seit Januar gab es bis Anfang Juli nur etwas mehr als 1000 Infizierte. Seitdem ist die Zahl der gemeldeten Fälle jedoch rasant auf nun mehr als 2700 gestiegen. Hongkong verzeichnet seit einigen Tagen erstmals Zuwächse im dreistelligen Bereich bei den Neuinfektionen. Bislang sind 20 Infizierte gestorben.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Asien: Differenziertes Bild trotz starker US-Vorgaben. Während es in Japan nach oben ging, zeigten sich andere Handelsplätze eher verhalten. Die starken Vorgaben der Wall Street kamen damit nur teilweise an. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - Die asiatischen Aktienmärkte haben am Donnerstag uneinheitlich tendiert. (Boerse, 13.08.2020 - 09:00) weiterlesen...

USA bringen Entwurf für Iran-Waffen-Embargo in UN-Sicherheitsrat ein. Der Text, der Diplomaten zufolge aller Voraussicht nach scheitern wird, könnte den Beginn eines heftigen Ringens um das Schicksal des Atomabkommens von 2015 markieren. Wann die 24-stündige Abstimmungsphase über den Entwurf beginnt, entscheidet das Ratsmitglied Indonesien, das dem mächtigsten UN-Gremium im August vorsitzt. NEW YORK - Die USA haben einen Resolutionsentwurf zur Verlängerung des Waffen-Embargos gegen den Iran in den UN-Sicherheitsrat eingebracht. (Wirtschaft, 13.08.2020 - 05:21) weiterlesen...

US-Außenminister Pompeo warnt in Prag China und Russland. Konkret ging es dabei um die tschechischen Pläne für einen Ausbau des Atomkraftwerks Dukovany. "Eine Kooperation mit russischen und chinesischen Nuklearfirmen würde in der Tat die nationale Unabhängigkeit der Tschechischen Republik untergraben", sagte der Republikaner nach einem Treffen mit Tschechiens Ministerpräsident Andrej Babis am Mittwoch. PRAG - US-Außenminister Mike Pompeo hat in Prag vor Gefahren der Zusammenarbeit mit China und Russland gewarnt. (Wirtschaft, 12.08.2020 - 16:49) weiterlesen...

Frankfurt bringt sich für Europazentrale von Tiktok ins Spiel. Ein Sprecher der Stadt bestätigte am Mittwoch, dass Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) den Unternehmensvorstand zu Gesprächen eingeladen habe. Einen Gesprächstermin gebe es aber noch nicht. Feldmann hatte zuvor ein Schreiben an den Tiktok-Betreiber ByteDance gerichtet, nachdem bekannt geworden war, dass die Chinesen einen neuen Europasitz planten. Zuerst hatten das "Journal Frankfurt" und die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (FAZ) über das Interesse der Stadt berichtet. FRANKFURT - Frankfurt erhofft sich Chancen im Rennen um die neue Europazentrale der umstrittenen Video-Plattform Tiktok. (Boerse, 12.08.2020 - 12:52) weiterlesen...

Hongkonger Verleger Jimmy Lai will nach Freilassung weiterkämpfen. Medien in Hongkong hätten es zunehmend schwer, "aber wir sollten unsere Arbeit fortsetzen", sagte Lai am Mittwoch vor Mitarbeitern seiner Zeitung "Apple Daily", die seine Rückkehr bejubelten. HONGKONG - Der Hongkonger Medienunternehmer und bekannte Aktivist Jimmy Lai hat nach seiner Freilassung aus dem Polizeigewahrsam die Fortsetzung seiner Arbeit angekündigt. (Wirtschaft, 12.08.2020 - 10:33) weiterlesen...

Aktien Asien: Uneinheitlich - Börsen tendieren vergleichsweise stabil. Damit verarbeiteten die Märkte die Vorgaben der US-Börsen, die am Dienstag zum Handelsende geschwächelt hatten, wobei die Technologiewerte etwas stärker nachgaben. Die moderate Reaktion der asiatischen Börsen auf die Abgaben in den USA interpretierte Marktstratege Stephen Innes vom Broker AxiCorp als Zeichen der Stabilität. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - Die asiatischen Aktienmärkte haben am Mittwoch uneinheitlich tendiert. (Boerse, 12.08.2020 - 08:55) weiterlesen...