Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Tourismus, Regierungen

HELSINKI - Finnland will die in der Corona-Krise erlassenen Reisebeschränkungen Mitte Juli für eine Reihe von europäischen Ländern wieder aufheben, darunter voraussichtlich auch Deutschland.

23.06.2020 - 18:49:23

Finnland lockert Reisebeschränkungen zum 13. Juli. Die Möglichkeit zur Einreise hänge dann vom Infektionsgeschehen im jeweiligen Land ab, gaben Innenministerin Maria Ohisalo und Außenminister Pekka Haavisto am Dienstag auf einer Pressekonferenz in Helsinki bekannt.

Ab dem 13. Juli sollen demnach Reisen aus Ländern wieder möglich sein, die innerhalb einer Zwei-Wochen-Periode weniger als acht neue Corona-Fälle pro 100 000 Einwohner verzeichnet haben. Nach heutigem Stand fielen darunter neun Staaten des EU- und Schengenraumes, darunter Deutschland, Österreich und die Schweiz - Finnlands wichtigstes Nachbarland Schweden dagegen nicht. Bereits Mitte Juni hatte Finnland seine Grenzen für Reisende aus dem Baltikum, Norwegen, Dänemark und Island aufgehoben.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Kurz stellt Bedingungen für EU-Hilfspaket. "Wenn wir schon sehr viel staatliches Geld in die Hand nehmen, dann sollte es zumindest in die richtigen Bereiche fließen", sagte Kurz der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". BERLIN - Im Ringen um eine Einigung über ein EU-Milliardenhilfspaket in der Corona-Krise hat der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz Bedingungen für seine Zustimmung gestellt. (Wirtschaft, 12.07.2020 - 09:29) weiterlesen...

Regierung dringt auf EU-Sanktionen wegen Hacker-Angriff auf Bundestag. Die Entscheidung darüber steht allerdings noch aus. Das geht aus einer Antwort der Regierung auf eine Kleine Anfrage der Linksfraktion hervor, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Es wäre das erste Mal, dass das 2017 beschlossene EU-Cybersanktionsregime zur Anwendung kommt. BERLIN - Die Bundesregierung hat den EU-Mitgliedstaaten Anfang Juni vorgeschlagen, wegen des massiven Hacker-Angriffs auf den Bundestag vor fünf Jahren gemeinsam Sanktionen zu verhängen. (Wirtschaft, 12.07.2020 - 09:21) weiterlesen...

Polen entscheiden in Stichwahl über neuen Präsidenten. Nach Umfragen wird es ein enges Rennen zwischen Amtsinhaber Andrzej Duda und seinem Herausforderer, dem Warschauer Oberbürgermeister Rafal Trzaskowski. Duda wird von der nationalkonservativen Regierungspartei PiS unterstützt, Trzaskowski geht für die liberalkonservative Bürgerkoalition (KO) an den Start. Im ersten Wahlgang hatte Duda in Führung gelegen, aber nicht die nötige absolute Mehrheit erreicht. WARSCHAU - In einer Stichwahl bestimmen die Polen am Sonntag ein neues Staatsoberhaupt. (Wirtschaft, 12.07.2020 - 09:17) weiterlesen...

Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident trifft neue französische Regierung. Nach Angaben der Düsseldorfer Staatskanzlei ist er der erste deutsche Politiker, der Vertreter der neuen Regierung von Premierminister Jean Castex trifft. Laschet ist Kultur- und Bildungsbevollmächtigter der Bundesrepublik für die Beziehungen zu Frankreich. DÜSSELDORF - Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) wird an diesem Montag als Frankreich-Bevollmächtigter der Bundesrepublik zum Antrittsbesuch ins Nachbarland reisen. (Wirtschaft, 12.07.2020 - 09:12) weiterlesen...

Trump trägt Maske bei Besuch von Militärkrankenhaus. Auf Fernsehbildern war zu sehen, wie Trump am Freitagabend (Ortszeit) im Walter-Reed-Krankenhaus in Bethesda bei Washington eine blaue Schutzmaske mit dem Siegel des Präsidenten trug. Nach Angaben des Weißen Hauses wollte Trump in dem Krankenhaus verwundete Soldaten und deren Angehörige treffen. Er wollte zudem mit medizinischem Personal zusammenkommen, dass sich in der Corona-Krise um Erkrankte kümmert. BETHESDA - US-Präsident Donald Trump lehnt Masken in der Corona-Krise für sich selber eigentlich ab - nun hat er bei einem Besuch in einem Militärkrankenhaus einen Mund-Nasen-Schutz getragen. (Boerse, 12.07.2020 - 09:11) weiterlesen...

Corona-Quarantäne: Kritik an Tönnies-Antrag auf Lohnkostenerstattung. Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) kritisierte die Signalwirkung, die eine solche Forderung mit sich bringe. "Ich habe dafür wenig Verständnis", sagte sie der "Bild am Sonntag". Durch die Vorfälle sei eine ganze Region in Mitleidenschaft gezogen worden. BERLIN - Die Anträge des Schlachtbetriebs Tönnies auf Erstattung von Lohnkosten für die Zeit der Corona-Quarantäne stoßen weiter auf Kritik. (Boerse, 12.07.2020 - 09:05) weiterlesen...