Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Öl, Gas

HAVANNA - Um trotz Sanktionen an Kraftstoff zu kommen, hat Kuba nach eigenen Angaben einen ganzen Tanker kaufen müssen.

27.02.2020 - 05:19:25

Ganzen Tanker für das Benzin gekauft: Kuba umgeht US-Sanktionen. Der Eigner eines Schiffes, das Benzin nach Kuba transportierte, habe sich aus Angst vor US-Sanktionen nicht getraut, an der Küste der sozialistischen Karibikinsel anzudocken, erzählte der kubanische Transportminister Eduardo Rodríguez am Mittwoch im Staatsfernsehen. "Wir mussten das Schiff kaufen - mit Geld aus den geringen finanziellen Mitteln des Landes - um an den Kraftstoff zu kommen", sagte er. Zur Herkunft des Tankers machte Rodríguez keine Angaben.

Im vergangenen Jahr war es auf Kuba zu Kraftstoffengpässen gekommen, die unter anderem zur Folge hatten, dass in der Landwirtschaft wieder Zugtiere zum Einsatz kamen. Staatschef Miguel Díaz-Canel machte für die Engpässe verschärfte Sanktionen der US-Regierung von Präsident Donald Trump verantwortlich.

Unter dem demokratischen Präsidenten Barack Obama war das von den USA 1962 verhängte komplette Handelsembargo gelockert worden. Trump hatte diese Lockerungen teilweise wieder rückgängig gemacht. Begründet wird dies mit der "Unterdrückung der Menschen Kubas" und der Unterstützung Kubas für Venezuelas umstrittenen Präsidenten Nicolás Maduro. Die schwere Krise in dem südamerikanischen Land hat auch Kuba getroffen. Der Inselstaat erhält von Venezuela Öl im Austausch für die Dienste entsandter Ärzte und verkauft dieses, um sich Devisen zu beschaffen. Die Öllieferungen gingen aber stark zurück.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Verhandlungen mit Lufthansa: Ministerium warnt vor Kompetenzgerangel. Wirtschaftsstaatssekretär Ulrich Nußbaum wies in einer E-Mail an Vertreter anderer Ministerien darauf hin, das Gesetz zum Stabilisierungsfonds lege ausdrücklich fest, dass allein das Wirtschaftsministerium die Verhandlungen mit antragstellenden Unternehmen führe. Das Schreiben lag der Deutschen Presse-Agentur am Freitag vor. BERLIN/FRANKFURT - Bei den Verhandlungen der Bundesregierung mit der Lufthansa über Staatshilfen hat das Wirtschaftsministerium vor einem Kompetenzgerangel gewarnt. (Boerse, 10.04.2020 - 13:14) weiterlesen...

VIRUS: Corona-Fortschritte in Spanien - niedrigste Totenzahl seit 24. März. MADRID - Spanien hat im Kampf gegen das Coronavirus am Freitag die niedrigste Zahl neuer Todesfälle seit dem 24. März verzeichnet. Innerhalb von 24 Stunden seien 605 verstorbene Patienten erfasst worden, die Gesamtzahl belaufe sich nun auf rund 15 800, teilte das Gesundheitsministerium mit. Am Vortag waren noch 683 Tote registriert worden, zeitweise waren mehr als 900 Opfer pro Tag gemeldet worden. VIRUS: Corona-Fortschritte in Spanien - niedrigste Totenzahl seit 24. März (Wirtschaft, 10.04.2020 - 13:13) weiterlesen...

VIRUS/ROUNDUP: Wirtschaft für Fahrplan aus dem Corona-Stillstand. Der Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) fordert von der Bundesregierung eine Exit-Strategie nach Ostern. Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) regt einen gemeinsamen Fahrplan von Politik und Wirtschaft in Richtung Normalität an. BERLIN - Unternehmensverbände dringen auf ein baldiges Ende des Stillstands in großen Teilen des Geschäftslebens. (Wirtschaft, 10.04.2020 - 13:02) weiterlesen...

POLITIK/Ramelow: Gedenkfeier zu Buchenwald-Befreiung wird nachgeholt. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Buchenwald hat Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow versichert, dass die geplante Gedenkveranstaltung nachgeholt werden soll. Die Feier finde statt, sobald die Gefahr der Corona-Pandemie gebannt sei, kündigte der Linken-Politiker in einer Mitteilung der Staatskanzlei am Freitag an. WEIMAR/ERFURT - Kurz vor dem 75. (Wirtschaft, 10.04.2020 - 12:40) weiterlesen...

WDH/VIRUS: Türkei liefert Hilfsgüter nach Libyen und Großbritannien (Im ersten Absatz wurde ein Wort verbessert: Desinfektionsmittel) (Wirtschaft, 10.04.2020 - 12:37) weiterlesen...

Neuer Koalitionsknatsch über Zeitplan für Grundrenten-Pläne. Führende SPD-Politiker wiesen am Freitag Forderungen aus der Union zurück, angesichts der Pandemie Finanzierung und Zeitplan der Grundrente zu überdenken. "An Ostern und in Zeiten von Corona die Grundrente in Frage zu stellen, zeugt von mangelndem politischen Verantwortungsbewusstsein", sagte die stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Katja Mast der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. BERLIN - Mitten in der Corona-Krise ist in der Koalition neuer Streit über die Grundrente ausgebrochen. (Boerse, 10.04.2020 - 12:34) weiterlesen...