Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Deutschland, Volkswirtschaft

Harbarth: Grundgesetz für Corona-Zeit 'hervorragender Ordnungsrahmen'

23.05.2020 - 11:48:24

Harbarth: Grundgesetz für Corona-Zeit 'hervorragender Ordnungsrahmen'. BERLIN - Der neue Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Stephan Harbarth, sieht die Grundrechte auch in Corona-Zeiten gewahrt. "Corona wirft viele verfassungsrechtliche Fragen auf. Aber die aktuelle Situation zeigt, dass das Grundgesetz auch für solch schwierige Phasen ein hervorragender Ordnungsrahmen ist", sagte Harbarth der "Rhein-Neckar-Zeitung" (Samstag). Das Grundgesetz, das am Samstag seinen 71. Geburtstag feiert, sei "ein Glücksfall für Deutschland".

"Es gibt weder eine Aussetzung der Grundrechte auf Dauer noch eine Aussetzung im Augenblick", betonte Harbarth. "Die Grundrechte gelten, aber sie gelten anders als vor der Krise." So gelte etwa das Recht auf Versammlungsfreiheit mit "neuen Formen der Durchführung" - wie den Mindestabständen. "Aber die Grundrechte sind weiter intakt. Sie werden von den Gerichten in Deutschland geschützt, auch vom Bundesverfassungsgericht", sagte Harbarth.

Der frühere Wirtschaftsanwalt und ehemalige CDU-Bundestagsabgeordnete wurde am 15. Mai zum Nachfolger von Andreas Voßkuhle zum Präsidenten des Bundesverfassungsgerichts gewählt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

IWF gewährt Ägypten weiteren Milliardenkredit. Die Organisation hatte Kairo im vergangenen Monat bereits Nothilfen in Höhe von 2,7 Milliarden Dollar zugesagt. Die auf ein Jahr begrenzte neue Kreditlinie werde Ägypten helfen, die Wirtschaft zu stabilisieren und gleichzeitig wichtige Strukturreformen voranzutreiben, hieß es. Der IWF-Vorstand muss dem Programm noch zustimmen, was allerdings als Formsache gilt. WASHINGTON - Der Internationale Währungsfonds (IWF) gewährt Ägypten wegen der Corona-Krise eine Kreditlinie über 5,2 Milliarden US-Dollar (4,6 Mrd Euro). (Wirtschaft, 05.06.2020 - 22:37) weiterlesen...

Trump droht EU erneut mit Autozöllen - diesmal wegen Meeresfrüchten. Trump kritisierte bei einem Runden Tisch mit Fischern am Freitag (Ortszeit) in Bangor im US-Bundesstaat Maine, die EU belege Hummer und andere Meeresfrüchte aus den USA mit Einfuhrzöllen in Höhe von 20 Prozent. Hummer aus Kanada - der aus derselben Region stamme - könne dagegen ohne Zölle in die EU importiert werden. WASHINGTON - US-Präsident Donald Trump hat der Europäischen Union Strafzölle auf Autoimporte angedroht, sollte die EU Zölle auf Meeresfrüchte aus den Vereinigten Staaten nicht sofort fallenlassen. (Boerse, 05.06.2020 - 21:47) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Commerzbank senkt Kion auf 'Hold' - Ziel hoch auf 60 Euro. Nach wie vor sehe er den Staplerhersteller als einen strukturellen Gewinner, nicht zuletzt aufgrund der Ausrichtung auf Lagerhaus-Automation durch die Marke Dematic, schrieb Analyst Sebastian Growe in einer am Freitag vorliegenden Branchenstudie. FRANKFURT - Die Commerzbank hat Kion nach der zuletzt deutlichen Kurssteigerung von "Buy" auf "Hold" abgestuft mit einem von 55 auf 60 Euro angehobenen Kursziel. (Boerse, 05.06.2020 - 21:22) weiterlesen...

Bundesfamilienministerin kündigt Finanzhilfe für Kita-Sanierungen an. Das sei ein Ziel, das mit der zusätzlichen eine Milliarde Euro im Konjunkturpaket des Bundes angepeilt wird, erklärte die SPD-Politikerin am Freitag auf einem Bürgerforum in Torgelow (Vorpommern-Greifswald). Vor allem kleinere Gemeinden hatten trotz Förderung bisher große Probleme, nötige Eigenanteile aufzubringen. TORGELOW - Ostdeutsche Kommunen können nach Angaben von Bundesfamilienministerin Franziska Giffey auf deutlich höhere finanzielle Hilfen bei der Modernisierung von Kitas hoffen. (Boerse, 05.06.2020 - 21:18) weiterlesen...

Söder: 'Schönste Weg in Berlin ist der nach Bayern'. "Der schönste Weg in Berlin ist der nach Bayern", sagte er der "Mittelbayerische Zeitung" (Samstag). Das bleibe auch so. "Mein Platz ist im Freistaat." Aber er schob hinterher: Um für Bayern etwas zu erreichen, müsse man auch in Berlin etwas durchsetzen können. MÜNCHEN - Der bayerische Ministerpräsident und CSU-Chef Markus Söder hat erneut Spekulationen zurückgewiesen, dass es ihn in die Bundespolitik zieht. (Wirtschaft, 05.06.2020 - 20:53) weiterlesen...

Devisen: Euro wieder unter 1,13 Dollar - US-Jobdaten viel besser als gedacht. Die Gemeinschaftswährung fiel am Freitag wieder unter die Marke von 1,13 US-Dollar. Im New Yorker Handel kostete ein Euro zuletzt 1,1295 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,1330 (Donnerstag: 1,1250) US-Dollar festgesetzt, der Dollar damit 0,8826 (0,8889) Euro gekostet. NEW YORK - Deutlich besser als erwartet ausgefallene Arbeitsmarktdaten aus den USA haben der jüngsten Kursrally des Euro einen Dämpfer verpasst. (Boerse, 05.06.2020 - 20:44) weiterlesen...