Deutschland, Volkswirtschaft

HANNOVER - In Hannover hat am Donnerstag eine neue Runde bei den Tarifverhandlungen für die niedersächsische Metall- und Elektroindustrie begonnen.

15.02.2018 - 12:01:25

Metaller verhandeln über Tarifabschluss-Übernahme für Niedersachsen. IG Metall und Arbeitgeber beraten über eine Übernahme des Pilotabschlusses aus dem Südwesten für die rund 93 500 Beschäftigten im Bezirk Niedersachsen. Der Abschluss sieht 4,3 Prozent mehr Geld mit Einmalzahlungen und den Einstieg in flexiblere Arbeitszeiten vor.

Der Hauptgeschäftsführer des Arbeitgeberverbandes Niedersachsenmetall, Volker Schmidt, hatte bereits von einem "gangbaren Kompromiss" gesprochen. Ein IG Metall-Sprecher sagte aber, es gebe noch eine Menge offener Detailfragen.

Arbeitgebervertreter Schmidt sagte, zwar bedeute die Lohnerhöhung für die Unternehmen eine schmerzhafte Kostenbelastung. Gleichzeitig biete der Tarifabschluss mit einer Laufzeit von zwei Jahren aber auch Planungssicherheit. Auch die Flexibilisierung der Arbeitszeit nach oben sei für die Unternehmen von Vorteil.

Für den Bezirk Küste, zu dem Teile von Nordniedersachsen gehören, war die Übernahme des Abschlusses bereits beschlossen worden.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Mehr Dollar-Millionäre weltweit - Vermögen auf Rekordwert. Getrieben vor allem vom Börsenboom und kräftigen Konjunkturaufschwung legte ihr Vermögen gegenüber dem Jahr zuvor insgesamt um 10,6 Prozent zu, wie aus einer am Montag veröffentlichten Untersuchung des Beratungsunternehmens Capgemini hervorgeht. FRANKFURT - Das Vermögen der Dollar-Millionäre weltweit ist im vergangenen Jahr erstmals über die Marke von 70 Billionen Dollar gestiegen. (Wirtschaft, 19.06.2018 - 05:02) weiterlesen...

dpa-AFX KUNDEN-INFO: Finanzanalysen in den dpa-AFX Diensten. Bei der Erstellung der Meldungen wird regelmäßig das Sechs-Augen-Prinzip (Erstellung, Prüfung, zusätzliche Freigabe) angewendet. Jede/r Redakteur/in der dpa-AFX unterzeichnet einen internen Code of Conduct, der spezifische dpa-AFX Regelungen zur Wahrung der publizistischen Unabhängigkeit vorgibt und deren Einhaltung dpa-AFX individuell mit einem externen Audit überprüfen lassen kann. FRANKFURT - Alle Meldungen der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX werden mit journalistischer Sorgfalt erarbeitet. (Boerse, 19.06.2018 - 04:47) weiterlesen...

'BöZ': Deutsche Börse erhöht Listing-Gebühren in Frankfurt. Der Börsenrat beschloss für den geregelten Markt (Prime Standard und General Standard) höhere Gebühren, wie die "Börsen-Zeitung" in ihrer Dienstagsausgabe schreibt. FRANKFURT - Aktiengesellschaften müssen laut einem Bericht künftig mehr Geld für eine Notierung an der Frankfurter Werpapierbörse auf den Tisch legen. (Boerse, 18.06.2018 - 23:49) weiterlesen...

GESAMT-ROUNDUP 2: Audi-Chef verhaftet - Niederländer könnte Posten übernehmen (Boerse, 18.06.2018 - 22:45) weiterlesen...

Prognose der Bundesbank - Deutsche Wirtschaft hat im Frühjahr an Tempo gewonnen Frankfurt/Main - Die deutsche Wirtschaft hat nach Einschätzung der Bundesbank im zweiten Quartal wieder etwas an Tempo gewonnen. (Wirtschaft, 18.06.2018 - 22:42) weiterlesen...

VW-Aufsichtsrat vertagt Personalentscheidung bei Audi. Das Gremium ging am Montag in Wolfsburg zunächst ohne Einigung auseinander. "Die Aufsichtsräte von Volkswagen AG und Audi AG haben heute noch keine Entscheidung getroffen und prüfen die Sachlage weiterhin", teilte ein Sprecher des VW -Aufsichtsrates schriftlich mit. WOLFSBURG - Der Volkswagen -Aufsichtsrat hat seine Entscheidung über die Besetzung des Chefpostens bei Audi vertagt. (Boerse, 18.06.2018 - 22:30) weiterlesen...