Bergbau, Metallindustrie

HANNOVER - Für die etwa 70 000 Beschäftigten in den Betrieben des Metallhandwerks und der Landbautechnik in Niedersachsen gibt es einen neuen Tarifabschluss.

16.09.2022 - 06:12:32

Tarifergebnis für Beschäftigte im niedersächsischen Metallhandwerk. Wie die IG Metall mitteilte, sollen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter 6,1 Prozent mehr Geld sowie einen 1000 Euro umfassenden "Energiebonus" als Einmalzahlung erhalten. Diese Vereinbarung sei mit den Arbeitgebern getroffen worden, hieß es am Freitag aus der Gewerkschaft in Hannover.

Insgesamt hat das neue Tarifpaket den Angaben zufolge über eineinhalb Jahre Bestand. Die Lohnerhöhung greift dabei zum 1. März 2023. Zuvor soll bereits der einmalige, steuer- und sozialabgabenfreie Zuschuss wegen der hohen Energiekosten für die Verbraucher bis Ende Februar auf die Konten der Belegschaftsmitglieder überwiesen werden.

Auch Lehrlinge profitieren. Sie erhalten pro Ausbildungsjahr zunächst monatlich 100 Euro und ab Juli 2023 weitere 100 Euro mehr. Laut IG Metall bekommen tarifgebundene Beschäftigte in der Landbautechnik ein zusätzliches Lohnplus von 3 Prozent. Begründet wurde dies mit dem Ziel, "dem Bedarf nach dringend gesuchten Fachkräften gerecht zu werden und die Tabelle auf das Niveau des Metallhandwerks anzuheben".

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Auch Braunkohlekraftwerke sollen bald in den Markt zurückkehren. BERLIN - In der Energiekrise sollen nach Steinkohlekraftwerken bald auch Braunkohlekraftwerke in den Strommarkt zurückkehren. Eine Versorgungsreserve soll wie geplant zum 1. Oktober starten, wie aus einem der Deutschen Presse-Agentur vorliegenden Papier hervorgeht. Das Bundeswirtschaftsministerium leitete dazu am Freitag die Ressortabstimmung ein. Auch Braunkohlekraftwerke sollen bald in den Markt zurückkehren (Boerse, 23.09.2022 - 18:13) weiterlesen...

Deutsche Gasspeicher werden immer voller - leichter Preisrückgang. BONN - Die Erdgasspeicher in Deutschland werden trotz der Ende August eingestellten Gaslieferungen aus Russland und der beginnenden Heizperiode immer voller. Der Füllstand lag zuletzt insgesamt bei 90,5 Prozent, wie die Bundesnetzagentur am Freitag in Bonn berichtete. Das waren 0,1 Prozentpunkte mehr als am Vortag. Die täglichen Gesamtfüllstandswerte nehmen seit dem 19. Juli kontinuierlich zu. Die Gasspeicher der EU waren zuletzt zu 86,7 Prozent gefüllt. Die Füllstandsangaben werden immer mit Verzögerung gemeldet. Deutsche Gasspeicher werden immer voller - leichter Preisrückgang (Wirtschaft, 23.09.2022 - 14:41) weiterlesen...

Holz und Pellets so teuer wie nie. Im August waren Brennholz und Holzpellets im Durchschnitt knapp 86 Prozent teurer als ein Jahr zuvor. Das teilte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Donnerstag mit. Dass die Preise ebenso schnell weiter in die Höhe schießen, scheint aber nicht zu befürchten: Weder das Deutsche Pelletinstitut noch der Bundesverband Brennholzhandel rechnen mit einem weiteren exorbitanten Anstieg. WIESBADEN - Angesichts der weit verbreiteten Ängste um die Gasversorgung sind die Preise für Brennholz und Pellets innerhalb eines Jahres explodiert. (Wirtschaft, 22.09.2022 - 14:17) weiterlesen...

Preise für Holz und Holzpellets steigen im August rasant. Die Preise für Brennholz und Holzpellets für Öfen und Heizungen stiegen im August um knapp 86 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat, teilte das Statistische Bundesamt am Donnerstag in Wiesbaden mit. Die Verbraucherpreise insgesamt kletterten im selben Zeitraum um 7,9 Prozent. WIESBADEN - Angesichts hoher Preise für Gas, Öl und Strom setzen viele Menschen in Deutschland auf Holz zum Heizen - doch auch das hat sich enorm verteuert. (Boerse, 22.09.2022 - 09:01) weiterlesen...

Preis für europäisches Erdgas steigt wieder über 200 Euro. Am Mittwochvormittag erhöhte sich der Preis des Terminkontrakts TTF für niederländisches Erdgas um rund neun Prozent bis auf etwa 213 Euro je Megawattstunde. Der TTF-Kontrakt gilt als Richtschnur für das europäische Preisniveau. Seit Mitte September war der Preis tendenziell gefallen, allerdings von hohem Niveau aus. FRANKFURT - Der Preis für europäisches Erdgas ist mit neuen Spannungen zwischen Russland und dem Westen wieder gestiegen. (Boerse, 21.09.2022 - 11:36) weiterlesen...

Baustart für Flüssiggas-Terminal in Lubmin. Nach dem Netzbetreiber Gascade, der in Lubmin bereits drei Pipelines zur Weiterleitung an Land unterhält, startete am Dienstag auch das Unternehmen Deutsche Regas als Initiator des Projektes die Arbeiten. Dabei gehe es zunächst um die Ertüchtigung des Industriehafens und die Schaffung eines gesicherten Liegeplatzes für die schwimmende Anlandestation, sagte ein Sprecher. LUBMIN - Im vorpommerschen Lubmin laufen die Arbeiten für die Errichtung eines Flüssiggasterminals, das planmäßig Anfang Dezember und damit als erster Anlandepunkt an den deutschen Küsten in Betrieb gehen soll. (Boerse, 20.09.2022 - 12:05) weiterlesen...