Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Regierungen, Deutschland

HANNOVER - Die Zahl der Regionen in Niedersachsen, die den kritischen Grenzwert von 50 Corona-Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner binnen einer Woche überschreiten, ist am Sonntag auf sechs gestiegen.

11.10.2020 - 17:55:00

Sechs Gebiete in Niedersachsen überschreiten kritischen Corona-Wert. Nach Angaben des Gesundheitsministeriums lagen rechnerisch die Kreise Grafschaft Bentheim (70,0), Emsland (52,6), Cloppenburg (103,7), Vechta (50,4), Wesermarsch (51,9) und die kreisfreie Stadt Delmenhorst (90,3) darüber. Einen Tag zuvor waren es fünf Gebiete gewesen, die die sogenannte 7-Tages-Inzidenz überschritten hatten. Am Sonntag wurde in Vechta der Wert wieder gerissen, nachdem er einen Tag zuvor leicht darunter gesunken war.

Steigt in Niedersachsen in einem der 37 Kreise und kreisfreien Städte inklusive der Region Hannover der Wert über 50, müssen die Behörden vor Ort schärfere Maßnahmen zum Infektionsschutz ergreifen. Diese sollen individuell der Lage angepasst sein - in Delmenhorst blieben am Freitag etwa alle Schulen geschlossen. Außerdem sind nach der Verordnung des Landes in manchen Punkten automatisch schärfere Regeln vorgesehen - wie etwa bei der Höchstzahl an Gästen bei privaten Feiern. Der Wert ist auch für die Beherbergungsverbote maßgeblich.

Die Zahl der gemeldeten Neuinfektionen in ganz Niedersachsen stieg am Sonntag im Vergleich zum Vortag um 265 auf insgesamt 22 921 (Stand: 9.00 Uhr) Fälle. Der 7-Tages-Inzidenzwert lag den Angaben zufolge landesweit bei 21,0.

In der Stadt Bremen stieg die Inzidenz am Sonntag leicht weiter von 78,2 auf 78,6 (Stand: 14.00 Uhr). Um den Wert zu senken, hatte die Stadt am Freitag unter anderem eine allgemeine Sperrstunde und ein Alkoholverkaufsverbot von 23.00 bis 6.00 Uhr beschlossen. Die Zahl der bestätigten Fälle stieg in der Hansestadt um 22 auf 2787. In der zum Bundesland Bremen gehörenden Seestadt Bremerhaven lag der Inzidenzwert hingegen nur bei 10,2. Ein Beherbergungsverbot im Land für Menschen aus Risikogebieten gibt es nicht.

Die Bremer Polizei stellte am Wochenende bei Kontrollen von Shisha-Bars mehrere Verstöße gegen geltende Corona-Regeln fest. Einige Betreiber hätten nur unvollständige Anwesenheitslisten und keine schlüssigen Hygienekonzepte vorweisen können, teilte die Polizei am Samstag mit.

Die Polizei in Hannover hat wegen Verstößen gegen die Corona-Auflagen mehrere Bars und Diskotheken vorläufig geschlossen. Bei Kontrollen hätten manche Lokale kein Hygienekonzept vorzeigen können, teilte die Polizei am Sonntag mit. Außerdem sei immer wieder der Mindestabstand nicht eingehalten und keine Mund-Nasen-Bedeckung getragen worden. Die 7-Tages-Inzidenz der Region Hannover samt Landeshauptstadt lag am Sonntag bei 24,5.

In den grenzwertüberschreitenden niedersächsischen Landkreisen Cloppenburg und Vechta hatte die Polizei bis Sonntagnachmittag keine coronabedingten Einsätze. Es habe keine Auffälligkeiten oder besonderen Einsätze gegeben, sagte ein Polizeisprecher.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Frankreich erreicht Spitzenwert mit über 45 000 Corona-Neuinfektionen. Die Gesundheitsbehörde meldete am Samstagabend 45 422 neu erfasste Ansteckungen. Damit gab es erneut einen Spitzenwert innerhalb eines Tages seit Beginn der großflächigen Corona-Testung in Frankreich. In Frankreich leben rund 67 Millionen Menschen. PARIS - In Frankreich sind binnen 24 Stunden erstmals mehr als 45 000 neue Corona-Infektionen registriert worden. (Wirtschaft, 25.10.2020 - 15:18) weiterlesen...

Kolumbien: Zahl der Corona-Fälle überschreitet eine Million. Nach Zahlen des Gesundheitsministeriums vom Samstag (Ortszeit) stieg die Zahl der bestätigten Infektionen mit dem Erreger Sars-CoV-2 in dem südamerikanischen Land seit Beginn der Pandemie auf 1 007 711. Im Vergleich zum Vortag waren demnach knapp 8800 Neuinfektionen, rund 5700 Genesene und 198 Todesopfer zu der Statistik hinzugekommen. Insgesamt liegt die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit der Krankheit Covid-19 bei 30 000 - nach Statistiken der Johns-Hopkins-Universität in den USA sind das die elftmeisten weltweit. BOGOTÁ - Als achtes Land der Welt hat Kolumbien mehr als eine Million Corona-Fälle registriert. (Wirtschaft, 25.10.2020 - 15:17) weiterlesen...

Starker Anstieg bei Corona-Zahlen: Österreich greift härter durch. Das gilt auch für Amateur-Chöre und Musikkapellen. Auch in Restaurants gilt ab jetzt eine Höchstzahl von sechs statt bisher zehn Erwachsenen pro Tisch. Auf der Straße muss wieder ein Meter Abstand gehalten werden, außer zu Menschen, mit denen man zusammenwohnt. WIEN - Österreich zieht die Zügel angesichts stark steigender Corona-Neuinfektionen weiter an: Seit Mitternacht (Samstag auf Sonntag) dürfen sich in Innenräumen abseits der eigenen vier Wände etwa bei Tanz- oder Yogakursen oder privaten Geburtstagsfeiern nur noch sechs Personen treffen, draußen zwölf. (Wirtschaft, 25.10.2020 - 15:17) weiterlesen...

US-WAHL: Trump spielt im Wahlkampf Corona-Gefahr herunter. WASHINGTON - Am vorletzten Wochenende vor der US-Präsidentenwahl verschärfen Amtsinhaber Donald Trump und Herausforderer Joe Biden ihren Kampf um Stimmen in Schlüsselregionen. Der in Umfragen zurückliegende Trump hielt am Samstag gleich drei Wahlkampfreden in North Carolina, Ohio und Wisconsin. Biden trat zweimal in Pennsylvania auf. Diese Bundesstaaten könnten den Ausgang der Wahl am 3. November entscheiden. Unterdessen wurde der Stabschef von Vizepräsident Mike Pence positiv auf das Coronavirus getestet. Pence will trotzdem mit seinen Wahlkampfauftritten weitermachen. US-WAHL: Trump spielt im Wahlkampf Corona-Gefahr herunter (Wirtschaft, 25.10.2020 - 15:16) weiterlesen...

Gesundheitsämter melden 11 176 Corona-Neuinfektionen in Deutschland. An Sonntagen sind die erfassten Fallzahlen allerdings meist niedriger, auch weil am Wochenende weniger getestet wird. Insgesamt haben sich demnach seit Beginn der Pandemie 429 181 Menschen in Deutschland mit dem Virus infiziert. (Stand: 25.10., 00.00 Uhr) Vor genau einer Woche waren 5587 Neuinfektionen an einem Tag gemeldet worden. BERLIN - Die Gesundheitsämter in Deutschland haben laut Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) innerhalb eines Tages 11 176 neue Corona-Infektionen gemeldet. (Wirtschaft, 25.10.2020 - 15:14) weiterlesen...

Festnahmen und Gewalt bei Protesten gegen Corona-Maßnahmen in Rom. Demonstranten warfen in der Nacht zum Sonntag im Zentrum Roms unter anderem Feuerwerkskörper auf Polizisten, wie die Nachrichtenagentur Adnkronos und andere Medien berichteten. Als Bereitschaftspolizisten zur Verstärkung anrückten, wurden demnach Autos beschädigt und Müllcontainer in Brand gesteckt. Zwei Polizisten erlitten den Berichten zufolge Verletzungen, mindestens zehn Demonstranten wurden festgenommen. Die Polizei selbst machte zunächst keine Angaben dazu. ROM - In Italiens Hauptstadt Rom ist es bei Protesten gegen Ausgangssperren und andere Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie zu Ausschreitungen gekommen. (Wirtschaft, 25.10.2020 - 15:13) weiterlesen...