Tarife, Bahn

Hannover - Die Tarifverhandlungen für rund 160.000 Beschäftigte der Deutschen Bahn werden heute in Hannover fortgesetzt.

07.12.2018 - 07:03:24

Verhandlungen in Hannover - Bahn-Tarifrunde wird fortgesetzt. Seit Donnerstag verhandelt der Konzern abwechselnd mit der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) sowie der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL).

Beide fordern 7,5 Prozent höhere Einkommen und haben jeweils spezielle Anliegen wie bessere Ruhezeit-Regeln oder eine erhöhte betriebliche Altersvorsorge. Die EVG hatte vor Beginn dieser vierten Runde mit einem Abbruch der Gespräche und «weiterreichenden Aktionen» gedroht, falls keine Einigung gelinge.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

GDL erwägt Schlichtung - Bahn-Tarifrunde wird zur Hängepartie. Eine der rivalisierenden Gewerkschaften droht nun mit Überstunden-Abbau - als Alternative zum Streik. Auch nach mehr als drei Tagen Verhandlungen ist ein Lösungspaket noch nicht geschnürt. (Wirtschaft, 14.12.2018 - 17:50) weiterlesen...

Warnstreik nicht in Sicht - Bahn-Tarifrunde ohne Lösung - GDL erwägt Schlichtung. Drei Tage nach Beginn der Verhandlungsrunde ist noch kein Durchbruch gelungen. Mit der Lokführergewerkschaft könnte es in eine Schlichtung gehen. Die Tarifverhandlungen bei der Bahn werden zur Hängepartie. (Wirtschaft, 14.12.2018 - 14:29) weiterlesen...

Bahn-Tarifrunde noch unterbrochen. Das sagten Sprecher der Bahn und der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft. Nach wie vor gehe es um die Lohnhöhe und die Laufzeit des künftigen Tarifvertrags, hieß es bei der EVG. Zugleich hat die Bahn in Eisenach mit der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer verhandelt. Nach Mitteilung der GDL liegt inzwischen ein Tarifangebot vor, das sie «mit sämtlichen bis dahin erzielten Teilergebnissen akzeptiert». Berlin - Die unterbrochenen Tarifverhandlungen bei der Deutschen Bahn sollen frühestens am Mittag in Berlin fortgesetzt werden. (Politik, 14.12.2018 - 11:00) weiterlesen...

Warnstreik nicht in Sicht - Bahn und EVG verhandeln weiter über Tarifkompromiss. Und noch ist offen, wann sie auschecken. Gesucht wird noch immer: ein Tarifkompromiss. Ein ums andere Mal verlängern Management und Gewerkschafter ihren Aufenthalt in einem Berliner Hotel. (Wirtschaft, 14.12.2018 - 10:50) weiterlesen...

Bahn und EVG verhandeln den vierten Tag in Folge. Die Gespräche werden heute fortgesetzt, wie eine Bahnsprecherin sagte. Ein weiterer Warnstreik ist derzeit nicht angekündigt. Derweil verschärft die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer den Ton im Tarifkonflikt. GDL-Chef Claus Weselsky berichtete, Unterhändler beider Seiten hätten sich zwar in allen Punkten auf einen Tarifvertrag geeinigt. Berlin - Im Bahn-Tarifkonflikt bemühen sich Arbeitgeber und die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft nun den vierten Tag in Folge um eine Lösung. (Politik, 14.12.2018 - 07:52) weiterlesen...

Bahn-Tarifrunde wird am Freitag mit EVG fortgesetzt. Das kündigte eine Bahnsprecherin in der Nacht an. Beide Seiten hatten vorher den dritten Tag in Folge bis zum späten Abend nach einer Lösung gesucht. Dabei geht es vor allem um mehr Lohn und Gehalt für rund 160 000 Beschäftigte der Bahn. Wie es mit den parallel laufenden Verhandlungen mit der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer GDL weitergeht, ist unklar. Berlin - Die Deutsche Bahn und die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft EVG setzen ihre Tarifverhandlungen an diesem Freitag in Berlin fort. (Politik, 13.12.2018 - 23:32) weiterlesen...