Tarife, Bahn

Hannover - Die Tarifverhandlungen für rund 160.000 Beschäftigte der Deutschen Bahn werden heute in Hannover fortgesetzt.

07.12.2018 - 05:24:25

Hannover - Bahn-Tarifrunde wird fortgesetzt. Seit Donnerstag verhandelt der Konzern abwechselnd mit der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) sowie der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL).

Beide fordern 7,5 Prozent höhere Einkommen und haben jeweils spezielle Anliegen wie bessere Ruhezeit-Regeln oder eine erhöhte betriebliche Altersvorsorge. Die EVG hatte vor Beginn dieser vierten Runde mit einem Abbruch der Gespräche und «weiterreichenden Aktionen» gedroht, falls keine Einigung gelinge.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Bahn-Warnstreiks zum Wochenstart. Die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft rief für die Zeit von 5.00 bis 9.00 Uhr zum bundesweiten Ausstand auf. Es drohen Zugusfälle und Verspätungen im Regional- und Fernverkehr sowie bei den S-Bahnen. Die Bahn erwartet, dass der Zugverkehr im ganzen Land «stark beeinträchtigt» werden dürfte. Auch in den Stunden nach dem Warnstreik-Ende sei noch mit Störungen zu rechnen. Berlin - Die neue Woche beginnt für Tausende Pendler und Fernreisende mit Warnstreiks bei der Deutschen Bahn. (Politik, 09.12.2018 - 23:02) weiterlesen...

Bundesweite Bahn-Warnstreiks zum Wochenstart. Die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft rief für die Zeit von 5.00 bis 9.00 Uhr zum Ausstand auf. Es drohen Zugusfälle und Verspätungen im Regional- und Fernverkehr sowie bei den S-Bahnen. Die Bahn erwartet, dass der Zugverkehr im ganzen Land «stark beeinträchtigt» werden dürfte. Auch in den Stunden nach dem Warnstreik-Ende sei noch mit Störungen zu rechnen. Berlin - Die neue Woche beginnt für Tausende Pendler und Fernreisende ungemütlich: Bei der Deutschen Bahn wollen Beschäftigte mit einem bundesweiten Warnstreik morgen die Arbeit niederlegen. (Politik, 09.12.2018 - 21:10) weiterlesen...

EVG will ohne neues Bahn-Angebot nicht verhandeln. Das sagte ein EVG-Sprecher vor Journalisten in Berlin. Man hoffe, dass der Bahnvorstand die Signale verstanden habe, sonst seien weitere Warnstreiks nicht ausgeschlossen. Zuvor hatte die Bahn in einem Brief an die EVG-Führung appelliert, bereits am Montag wieder an den Verhandlungstisch zurückzukehren. Für morgen rief die EVG zu bundesweiten Warnstreiks von 5.00 bis 9.00 Uhr auf. Berlin - Die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft will erst nach einem verbesserten Angebot die Tarifverhandlungen mit der Deutschen Bahn wieder aufnehmen. (Politik, 09.12.2018 - 20:28) weiterlesen...

Pendlern drohen Probleme - Bundesweite Bahn-Warnstreiks zum Wochenstart. Die mächtigen Gewerkschaften EVG und GDL haben schon mehrfach mit Ausständen den Zugverkehr lahmgelegt. Nun geht es wieder los - die Tarifrunde ist unterbrochen, am Montag gibt es Warnstreiks. Wenn bei der Deutschen Bahn Tarifverhandlungen laufen, zittern oft auch die Kunden. (Wirtschaft, 09.12.2018 - 17:00) weiterlesen...

EVG: Bahn-Warnstreiks am Montag zwischen 5 und 9 Uhr. Die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft rief Beschäftigte des Konzerns für die Zeit zwischen 5 und 9 Uhr zu dem Ausstand auf. Dies teilte ein EVG-Sprecher mit. Die Bahn geht davon aus, dass die Arbeitsniederlegungen «den Zugverkehr voraussichtlich bundesweit stark beinträchtigen» werden. Auch in den Stunden nach dem Warnstreik-Ende sei mit Störungen zu rechnen. Berlin - Kunden der Deutschen Bahn müssen am Montagmorgen wegen eines Warnstreiks bundesweit mit Verspätungen und Zugausfällen rechnen. (Politik, 09.12.2018 - 16:32) weiterlesen...

Pendlern drohen Probleme - Bahn-Warnstreiks am Montag zwischen 5 und 9 Uhr. Die mächtigen Gewerkschaften EVG und GDL haben schon mehrfach mit Ausständen den Zugverkehr lahmgelegt. Nun geht es wieder los - die Tarifrunde ist unterbrochen, am Montag gibt es Warnstreiks. Wenn bei der Deutschen Bahn Tarifverhandlungen laufen, zittern oft auch die Kunden. (Wirtschaft, 09.12.2018 - 16:28) weiterlesen...