Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Regierungen, Deutschland

HANNOVER / CLOPPENBURG - Der Landkreis Cloppenburg hat den 7-Tages-Grenzwert bei Corona-Neuinfektionen überschritten.

18.09.2020 - 12:04:30

Cloppenburg überschreitet Corona-Grenzwert - Konsequenzen erwartet. Am Freitag wurden 61,5 neue Infektionen auf 100 000 Einwohner in der vergangenen Woche gemeldet, teilte das Sozialministerium in Hannover mit. Ab einem Wert von mehr als 50 müssen verstärkte Schutzmaßnahmen eingeleitet werden. Was das für die Menschen in Cloppenburg bedeutet und ob es nun weitere Einschränkungen im öffentlichen Leben gibt, will der Kreis am Mittag bekanntgeben.

Cloppenburg mit seinen rund 170 000 Einwohnern ist damit nach Angaben von Ministeriumssprecher Oliver Grimm vom Freitag der erste Kreis in Niedersachsen, der diesen Wert übersteigt. Allerdings wurde im Juni nach Angaben der Stadt Göttingen auch dort der Schwellenwert von 50 im Landkreis Göttingen knapp überschritten.

Bundesweit gibt es immer wieder Städte und Landkreise, die den Wert zeitweise überschreiten. Nach einer Auflistung des Robert-Koch-Institutes vom Freitag, in der die Werte allerdings teilweise zeitverzögert erfasst werden, waren zuletzt drei Kommunen in Bayern betroffen.

Einen automatischen Lockdown im Kreis Cloppenburg werde es wohl nicht geben, sagte Ministeriumssprecher Grimm. Es gebe aber in einigen Bundesländern die Regel, dass dort Menschen aus Kreisen mit zu hohen Infektionszahlen nicht mehr übernachten dürften.

Der Landkreis warnte seine Bewohner vor möglichen Problemen, in andere Regionen zu fahren. "Das Überschreiten dieser kritischen Marke kann zu Einschränkungen bei privaten oder beruflichen Reisen in Gebiete außerhalb des Landkreises Cloppenburg führen", hieß es. "Auch die Ausübung des Berufs außerhalb des Landkreises könnte für Pendler ein Problem darstellen." Die Bürger sollten sich über die Bestimmungen am Zielort erkundigen. "Es kann unter anderem vorkommen, dass am Zielort für den Aufenthalt oder eine berufliche Tätigkeit ein negatives Covid-19-Testergebnis vorgelegt werden muss."

Aktuell wurden von Donnerstag auf Freitag (Stand 9.00 Uhr) 28 neue Infektionen im Kreis Cloppenburg gemeldet, insgesamt waren es 105 in den vergangenen sieben Tagen.

Der Anstieg im Kreis Cloppenburg geht vor allem auf Ausbrüche in der Stadt Löningen zurück. Dort war vergangene Woche fast eine ganze Fußballmannschaft samt Trainer positiv getestet worden, es gab nach Angaben des Kreises auch Fälle in einem Altenheim und in Schulen.

Als Konsequenz untersagte der Kreis bereits am Donnerstag den Sportunterricht an allen Schulen bis Ende des Monats. Die Ordnungsbehörden kündigten intensivere Kontrollen in Bussen an - Schülern, die bewusst fahrlässig die Maskenpflicht verletzen, drohen demnach Bußgelder statt Ermahnungen. Der Sprecher des Sozialministeriums führte den Anstieg im Kreis Cloppenburg auf die Fußballer, aber auch auf betroffene Schüler, Angehörige von Pfingstgemeinden und Reiserückkehrer zurück.

Niedersachsenweit wurden seit März 18 622 Infektionen mit dem Corona-Virus nachgewiesen worden, seit Donnerstag kamen 194 Fälle dazug. Am zweitstärksten betroffen in Niedersachsen war am Freitag der Landkreis Peine mit 24,5 Infektionen auf 100 000 Einwohner in sieben Tagen. Auch in der Region Hannover gehen die Zahlen langsam hoch, dort kamen seit Donnerstag 40 Neuerkrankugen hinzu, der 7-Tages-Wert liegt bei 23,4.

In Göttingen waren im Sommer zwei Wohnkomplexe von Corona-Ausbrüchen betroffen gewesen, dort wurden unter anderem 700 Einwohner eines der Gebäudekomplexe unter Quarantäne gestellt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

US-Experte Fauci: Vor Januar wird es keinen Corona-Impfstoff geben. Klinische Studien für zwei experimentelle Impfstoffe seien weit fortgeschritten, die Erteilung einer Notfallzulassung durch die Lebensmittel- und Arzneimittelbehörde (FDA) sei jedoch nicht vor Januar zu erwarten, sagte Fauci am Mittwoch in einer Videoschalte mit dem Fachmagazin "Jama Network". Fauci sagte, "es könnte Januar sein, es könnte später sein, das wissen wir nicht". WASHINGTON - In den USA wird es nach Ansicht des renommierten Immunologen Anthony Fauci vor Januar keinen Corona-Impfstoff geben. (Wirtschaft, 28.10.2020 - 23:45) weiterlesen...

EU-Unterhändler ringen erneut vergeblich um Haushalts-Kompromiss. Dies teilte ein Sprecher der deutschen Ratspräsidentschaft auf Twitter mit. "Die Verhandlungen sind weiter sehr schwierig, erhebliche Lücken bleiben." Die Gespräche würden zunächst auf technischer Ebene fortgesetzt. BRÜSSEL - Im Streit über den langfristigen EU-Haushalt und das Milliardenpaket gegen die Corona-Krise haben die EU-Staaten und das Europaparlament am Mittwochabend kaum Fortschritte auf dem Weg zum Kompromiss gemacht. (Wirtschaft, 28.10.2020 - 22:21) weiterlesen...

Autor von kritischem Insider-Bericht über Trump gibt sich zu erkennen. Nach gut zwei Jahren gab sich ein früherer Stabschef aus dem Ministerium für Heimatschutz, Miles Taylor, am Mittwoch als Autor zu erkennen. WASHINGTON - Das Mysterium um einen kritischen Insider-Artikel über das Weiße Haus von Donald Trump ist schließlich gelüftet. (Wirtschaft, 28.10.2020 - 22:20) weiterlesen...

GESAMT-ROUNDUP 2: Corona-Proteste in Italien - 'Neue Etappe' in Frankreich (Absätze zu Frankreich und Litauen aktualisiert) (Wirtschaft, 28.10.2020 - 22:04) weiterlesen...

Pandemie: New Yorks Geschäfte dürfen auf Bürgersteige ausweichen. Ab Freitag und zunächst bis zum Ende des Jahres dürften die Läden einen Teil der Bürgersteige davor für die Ausstellung und den Verkauf von Waren, für Warteschlangen oder zur Abwicklung der Bezahlung nutzen, teilte Bürgermeister Bill de Blasio am Mittwoch mit. Das solle sie in der Krise unterstützten. NEW YORK - In der Coronavirus-Pandemie dürfen sich die Geschäfte in New York demnächst auch auf die Bürgersteige ausbreiten. (Wirtschaft, 28.10.2020 - 21:18) weiterlesen...

Fast 4000 Neuinfektionen in Portugal - Krisensitzung der Regierung. Binnen 24 Stunden seien in dem Land mit 10,3 Millionen Einwohnern 3960 Ansteckungen erfasst worden, teilten die Gesundheitsbehörden am Mittwoch in Lissabon mit. Wegen der rapide steigenden Zahlen berief Ministerpräsident António Costa für Samstag eine Sondersitzung seines Kabinetts ein. Dabei werde man über neue Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie beraten, teilte die sozialistische Regierung mit. Die Lage sei "kritisch", sagte der für Gesundheit zuständige Staatssekretär António Lacerda Sales. LISSABON - Portugal hat einen Rekord an Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet. (Wirtschaft, 28.10.2020 - 21:09) weiterlesen...