Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

NASDAQ 100, US6311011026

HANAU - Für deutsche Goldanleger zählen einer Umfrage zufolge der Schutz vor Inflation und die Aussicht auf eine im Vergleich zu anderen Anlagen bessere Entwicklung zu den wichtigsten Gründen für den Kauf des Edelmetalls.

25.08.2020 - 08:18:28

Umfrage: Goldanleger fürchten Inflation. Knapp die Hälfte der 1700 Befragten schätzt Gold als Inflationsschutz, wie aus einer am Dienstag in Hanau veröffentlichten Umfrage durch den Edelmetallkonzern Heraeus hervorgeht. Sie fürchten demnach Auswirkungen der milliardenschweren Konjunkturpakete führender Industriestaaten im Kampf gegen die Folgen der Corona-Krise auf die Stabilität von Währungen.

gab in diesem Zeitraum leicht nach. Wer allerdings zum Beispiel in US-Technologieaktien investiert hatte, kam auf eine höhere Rendite. So zog der Nasdaq-100-Index in diesem Jahr bereits um rund ein Drittel an.

Auch unter den Edelmetallen gab es Anlagen, die mehr brachten als Gold. So verteuerte sich Silber in diesem Jahr bereits um fast 50 Prozent. Gold war zudem zuletzt sowohl mittel- als auch langfristig trotz des Anstiegs um fast 70 Prozent in den vergangenen fünf Jahren beziehungsweise rund 60 Prozent seit August 2010 nicht immer die beste Wahl. So summiert sich zum Beispiel das Dax-Plus in den vergangenen zehn Jahren auf 120 Prozent.

Deutsche Goldanleger setzen der Umfrage zufolge vor allem auf Handfestes. So seien vor allem Barren und Münzen gefragt. Fast drei Viertel der Befragten besitzen Barren, knapp 60 Prozent Münzen. Dabei bewahrt mehr als ein Drittel das Gold daheim auf. Börsengehandelte Fonds (ETF), die mit physischen Gold hinterlegt sind, spielten dagegen kaum eine Rolle. Gekauft wurde das Gold der Umfrage zuletzt vor allem online. Rrund 80 Prozent der Befragten nutzten das Internet für den Goldkauf.

@ dpa.de