Tourismus, Einzelhandel

HAMBURG - Hamburg weitet die 2G-Regelung auf Friseure, andere körpernahe Dienstleistungen und Teile des Einzelhandels aus.

19.10.2021 - 13:54:28

Hamburg weitet 2G-Regel aus - Ohne Maske einkaufen und zum Friseur. Corona-Geimpfte und Genesene können teilnehmende Einrichtungen dann von Samstag an ohne Maske nutzen, Ungeimpfte haben dann keinen Zutritt, wie Vize-Senatssprecherin Julia Offen am Dienstag sagte.

So könnten die Betreiber selbst entscheiden, ob sie künftig nach 2G ohne Maske oder weiter auch ungeimpfte Kunden, dann aber mit Maske, bedienen wollen. Ausgenommen von der Wahlmöglichkeit sind Läden für den täglichen Bedarf wie der Lebensmitteleinzelhandel, Drogerien und Apotheken. Dort sollen auch künftig Ungeimpfte einkaufen können.

Die neue Corona-Verordnung tritt am Samstag in Kraft. Eine Aufhebung aller Corona-Einschränkungen wird es den Angaben zufolge aber nicht geben. So soll das stadtweite Außer-Haus-Alkoholverkaufsverbot ab 22.00 Uhr auch weiter gelten. Weihnachtsmarktbetreiben sollen entscheiden können, ob sie ihre Märkte nach 2G- oder 3G-Regel betreiben wollen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

UN: Reisesperren wegen Omikron 'zutiefst ungerecht'. "Diese Art von Reise-Apartheid" müsse vermieden werden und sei inakzeptabel, sagte Guterres am Mittwoch in New York. Entsprechende Beschränkungen seien dabei nicht nur "zutiefst ungerecht", sondern auch unwirksam. NEW YORK - Trotz der neuen Corona-Variante Omikron sollten einzelne Länder nach Ansicht von UN-Generalsekretär António Guterres nicht durch Reisesperren isoliert werden. (Wirtschaft, 01.12.2021 - 19:58) weiterlesen...

Merz, Röttgen und Braun für rasches gemeinsames Handeln gegen Corona. Ex-Unionsfraktionschef Friedrich Merz, der Außenpolitiker Norbert Röttgen und der geschäftsführende Kanzleramtschef Helge Braun waren am Mittwochabend bei einer gemeinsamen Diskussionsrunde mit CDU-Mitgliedern bei dieser Frage im Wesentlichen einig. Merz, der als Favorit bei der am Samstag beginnenden ersten Befragung der rund 400 000 CDU-Mitglieder gilt, schloss sich ausdrücklich den Äußerungen von Braun und Röttgen an. BERLIN - Die drei Kandidaten für den CDU-Vorsitz haben sich für eine rasche Reaktion auf die hohen Corona-Zahlen ausgesprochen. (Wirtschaft, 01.12.2021 - 18:35) weiterlesen...

Rekord auf Vulkaninsel La Palma - mehr als 370 Erdstöße in 24 Stunden. LA PALMA - Das Gebiet um den vor knapp zweieinhalb Monaten auf der Kanareninsel La Palma ausgebrochenen Vulkan ist von besonders vielen Erdbeben erschüttert worden. Innerhalb der vergangenen 24 Stunden habe man mehr als 370 Erdstöße gezählt, berichtete der staatliche Fernsehsender RTVE am Mittwoch unter Berufung auf die Behörden der spanischen Region. Das sei ein Rekord. So viele Beben habe es nämlich seit Ausbruch des Vulkans am 19. September binnen eines einzigen Tages noch nie gegeben, hieß es. Rekord auf Vulkaninsel La Palma - mehr als 370 Erdstöße in 24 Stunden (Boerse, 01.12.2021 - 18:28) weiterlesen...

Umfrage: Zwei von drei Bürgern sind wegen Corona wieder vorsichtiger. Etwa 63 Prozent haben nach eigener Aussage im Privaten ihre Verhaltensweisen geändert, wie die am Mittwoch veröffentlichte Forsa-Erhebung im Auftrag von RTL und ntv ergab. Mehrheitlich nichts an ihren Alltagsgewohnheiten geändert hat dagegen demnach die Gruppe der Ungeimpften (54 Prozent). KÖLN - Zwei von drei Bürgern verhalten sich wegen der heftigen Corona-Welle einer Umfrage zufolge wieder vorsichtiger im Alltag. (Boerse, 01.12.2021 - 17:12) weiterlesen...

WDH: Südkorea beschließt Quarantänepflicht bei allen Einreisen (Vier (nicht: fünf) Heimkehrer aus Nigeria im zweiten Absatz) (Boerse, 01.12.2021 - 17:00) weiterlesen...

KORREKTUR: Frankreich verschärft Einreiseregeln für Ungeimpfte. (Frist für PCR-Test wurde für Deutschland bereits Mitte November verkürzt) KORREKTUR: Frankreich verschärft Einreiseregeln für Ungeimpfte (Boerse, 01.12.2021 - 16:03) weiterlesen...