Deutschland, Volkswirtschaft

HAMBURG - Die Gespräche über die geplante Abschlusserklärung für den G20-Gipfel gestalten sich nach Angaben aus Verhandlungskreisen äußerst schwierig.

06.07.2017 - 22:08:24

G20: Gespräche über G20-Abschlusserklärung gestalten sich schwierig. Am Donnerstagabend habe es noch immer zahlreiche offene Punkte gegeben, hieß es am Rande von Gesprächen der Chefunterhändler. So sei noch noch immer nicht klar, ob es bei den Themen Handel, Migration und Klimaschutz eine echte gemeinsame Linie geben könne.

Als Hauptgrund für die schwierigen Gespräche gilt der Kurs von US-Präsident Donald Trump. Er hat den Ausstieg seines Landes aus dem Pariser Klimaabkommen angekündigt und sieht den freien Handel in der aktuellen Form als Gefährdung für US-Interessen. Derzeit lässt Trump beispielsweise Schutzzölle auf europäische Stahlprodukte prüfen.

Der G20-Gipfel der großen Industrieländer und aufstrebenden Wirtschaftsnationen beginnt offiziell an diesem Freitag. Zum Ende der Gespräche am Samstag soll dann eine G20-Abschlusserklärung veröffentlicht werden.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

dpa-AFX KUNDEN-INFO: Finanzanalysen in den dpa-AFX Diensten. Bei der Erstellung der Meldungen wird regelmäßig das Sechs-Augen-Prinzip (Erstellung, Prüfung, zusätzliche Freigabe) angewendet. Jede/r Redakteur/in der dpa-AFX unterzeichnet einen internen Code of Conduct, der spezifische dpa-AFX Regelungen zur Wahrung der publizistischen Unabhängigkeit vorgibt und deren Einhaltung dpa-AFX individuell mit einem externen Audit überprüfen lassen kann. FRANKFURT - Alle Meldungen der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX werden mit journalistischer Sorgfalt erarbeitet. (Boerse, 23.05.2018 - 04:47) weiterlesen...

dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 22.05.2018 UBS hebt Deutsche Post auf 'Buy' - Ziel 39,30 Euro (Boerse, 22.05.2018 - 21:32) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs bleibt unter 1,18 US-Dollar - Italien belastet weiter. Im New Yorker Handel notierte die Gemeinschaftswährung bei 1,1780 US-Dollar in etwa auf dem Niveau des späten europäischen Nachmittagsgeschäfts. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,1794 (Montag: 1,1759) Dollar festgesetzt und der Dollar damit 0,8479 (0,8504) Euro gekostet. NEW YORK - Der Euro hat am Dienstag seine temporären Gewinne nicht behaupten können. (Boerse, 22.05.2018 - 21:16) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - DAX: Schlusskurse im Späthandel am 22.05.2018 um 20:30 Uhr Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 22.05.2018 um 20:30 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 22.05.2018 - 20:54) weiterlesen...

Indien erlaubt Bayers Monsanto-Übernahme unter Auflagen. Auch Indien stimmte zu - allerdings unter Auflagen. Die indische Wettbewerbskommission genehmigte das Geschäft, wie sie am Dienstag twitterte, "vorbehaltlich der Einhaltung bestimmter Änderungen". Mehr gaben die Wettbewerbshüter dazu nicht bekannt. Auch Russland hatte unter Auflagen zugestimmt. NEU DELHI - Der Agrarchemie-Konzern Bayer ist seiner geplanten Übernahme des US-Saatgutkonzerns Monsanto einen weiteren Schritt näher gekommen. (Boerse, 22.05.2018 - 20:27) weiterlesen...

WDH/ROUNDUP: Trump stellt Termin für Gipfel mit Kim Jong Un in Frage (Im ersten Absatz, letzter Satz wurde ein Wort korrigiert: was.) (Wirtschaft, 22.05.2018 - 20:18) weiterlesen...