Deutschland, Volkswirtschaft

HAMBURG - Dank der stabilen Konjunktur in Deutschland müssen weniger Unternehmen den Gang zum Insolvenzgericht antreten.

08.09.2017 - 14:00:44

Weniger Firmeninsolvenzen im ersten Halbjahr. Im ersten Halbjahr haben 10 427 Unternehmen eine Insolvenz angemeldet, teilte die Wirtschaftsauskunftei CRIF Bürgel am Freitag in Hamburg mit. Damit verringerte sich die Zahl der Firmenpleiten um 5,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Für das Gesamtjahr 2017 sei mit bis zu 21 000 Firmeninsolvenzen zu rechnen. Dies wäre nicht nur der achte Rückgang in Folge, sondern auch der niedrigste Stand bei den Firmenpleiten seit 1999.

Damit verringerte sich die Zahl der Firmenpleiten um 5,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Für das Gesamtjahr 2017 sei mit bis zu 21 000 Firmeninsolvenzen zu rechnen. Dies wäre nicht nur der achte Rückgang in Folge, sondern auch der niedrigste Stand bei den Firmenpleiten seit 1999.

«Die binnenwirtschaftlichen Rahmenbedingungen für Firmen in Deutschland sind weiterhin gut. Sie profitieren von der stabilen Konjunktur und den günstigen Finanzierungsbedingungen», sagte Geschäftsführerin Ingrid Riehl. «Zudem nehmen Einkommen und Kaufkraft der Konsumenten weiter zu, was sich wiederum positiv auf die Unternehmen auswirkt.»

Die positive Entwicklung der vergangenen Jahre habe bei den Unternehmen auch dafür gesorgt, dass viele ihre Eigenkapitalquote verbessern konnten. «Dadurch erhöhen die Firmen ihre finanzielle Stabilität und sind resistenter gegen kleinere Unternehmenskrisen», sagte Riehl.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

AKTIE IM FOKUS 2: Starke Klebstoffsparte stimmt Henkel-Anleger optimistisch (Boerse, 22.02.2018 - 18:26) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Späte kleine Gewinne dank starker US-Börsen. Der EuroStoxx 50 als Leitindex für die Eurozone beendete den Handelstag 0,05 Prozent höher bei 3431,99 Punkten. Steigende Kurse an der Wall Street im frühen Handel hatten eine Erholung auch an Europa Märkten zur Folge. Eine Stunde vor Handelsschluss hatte der EuroStoxx 50 noch mehr als ein Prozent im Minus gelegen, bevor die Kursgewinne am US-Markt für Rückenwind sorgten. FRANKFURT - Europas Aktien haben am Donnerstag nur dank starker US-Börsen noch knapp im grünen Bereich geschlossen. (Boerse, 22.02.2018 - 18:20) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Dax nach Schlussspurt kaum verändert. Das Börsenbarometer hatte kurz vor Handelsschluss zwischenzeitliche Verluste von 1,5 Prozent komplett wettgemacht und war sogar in die Gewinnzone gedreht, bevor es doch 0,07 Prozent tiefer bei 12 461,91 Punkten schloss. Angesichts nachgebender Renditen am US-Anleihemarkt herrschte an der tonangebenden Wall Street zuletzt Optimismus vor, so dass hierzulande die Sorgen vor steigenden Zinsen in den USA etwas in den Hintergrund rückten. FRANKFURT - Der deutsche Leitindex Dax hat sich am Donnerstag mit einem Schlussspurt noch fast ins Plus gerettet. (Boerse, 22.02.2018 - 18:09) weiterlesen...

Scharfe Kritik an Regierung und Autobauern wegen Diesel-Abgasen. Der FDP-Verkehrspolitiker Oliver Luksic sagte am Donnerstag in einer Aktuellen Stunde, Autofahrer dürften nicht belastet werden, weil Regierung und Industrie nicht handelten. Inzwischen drohende Fahrverbote wären aber ein schwerer Eingriff ins Eigentum und in das Grundrecht der Mobilität. Überlegungen der Regierung für einen kostenlosen Nahverkehr für saubere Luft seien unrealistisch und nicht einmal mit betroffenen Kommunen abgestimmt. BERLIN - Angesichts schmutziger Luft durch Diesel-Abgase in vielen Städten ist im Bundestag scharfe Kritik an Bundesregierung und Autobranche laut geworden. (Boerse, 22.02.2018 - 18:07) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - DAX: Schlusskurse im XETRA-Handel am 22.02.2018 Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 22.02.2018 um 17:55 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 22.02.2018 - 18:04) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - Dax nach Schlussspurt kaum verändert Frankfurt/Main - Der deutsche Leitindex Dax hat sich am Donnerstag mit einem Schlussspurt noch fast ins Plus gerettet. (Wirtschaft, 22.02.2018 - 18:02) weiterlesen...