Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Deutschland, Volkswirtschaft

GÜTERSLOH - Mehrere Verbände haben die Politik angesichts einer Studie über erheblichen Personalmangel in Kitas zu weiteren Anstrengungen aufgefordert.

24.08.2021 - 11:44:29

Appelle an Politik: mehr in Kitas investieren. "Die Städte haben in den vergangenen Jahren viel Kraft in bessere Kindertagesbetreuung und die Ausbildung von pädagogischen Fachkräften gesteckt", betonte der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städtetags, Helmut Dedy. Es gehe voran beim Kitaplatz-Ausbau, wie auch die am Dienstag veröffentlichte Analyse der Bertelsmann Stiftung zeige. Allerdings sei deren Prognose zur künftigen Personalentwicklung "sehr optimistisch".

Der Bedarf an Betreuungsplätzen werde noch weiter steigen, besonders in Groß- und Universitätsstädten, sagte Dedy. Zugleich kehrten jedes Jahr Erzieherinnen und Erzieher ihrem Beruf den Rücken. Der Bund müsse den Qualitätsausbau auch über das Jahr 2022 hinaus - dann laufen die Zuweisungen nach dem Gute-Kita-Gesetz aus - weiter mitfinanzieren. Für eine kindgerechte Personalausstattung bei gleichzeitigem Kitaplatzausbau fehlen laut Bertelsmann-Studie bis 2030 mehr als 230 000 Erzieherinnen und Erzieher.

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft forderte von einer neuen Bundesregierung, flächendeckende Mindeststandards für eine bessere Fachkraft-Kind-Relation einzuführen. Der Beruf müsse gesellschaftlich deutlich aufgewertet und besser bezahlt werden. In Richtung Bund hieß es: "Qualitätsverbesserungen müssen aus einem Sondervermögen dauerhaft finanziert werden."

Die Qualifikation des pädagogischen Personals sei angesichts stark gestiegener Ansprüche an Fachkräfte besonders wichtig, meinte die Stiftung "Haus der kleinen Forscher". Sprachförderung, aber auch Bildung etwa auch aus Bereichen Mathematik oder digitale Welt seien heute bereits in den Kitas relevant. Daher brauche es gute Weiterbildungsmöglichkeiten für erfahrene und neue Erzieher sowie für Quereinsteiger aus anderen Berufsfeldern.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

WAHL: Ziemiak sieht Möglichkeit einer Koalition aus Union, Grünen und FDP. "Das wird ein langer Wahlabend sein, und jetzt kann man noch nicht sagen, wer am Ende die Nase vorn haben wird", sagte Ziemiak am Sonntagabend kurz nach Schließung der Wahllokale in der ARD. Nach den Zahlen der 18.00-Uhr-Prognosen zum Wahlausgang gebe es die Möglichkeit einer "Zukunftskoalition" aus Union, Grünen und FDP. Für die Union bedeute das Ergebnis "bittere Verluste". "Daran darf man auch nichts schönreden." Das müsse man aufarbeiten. BERLIN - CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak sieht die Union in einem Kopf-an-Kopf Rennen mit der SPD. (Wirtschaft, 26.09.2021 - 18:23) weiterlesen...

WAHL/Linke: 'Wir kämpfen um die fünf Prozent'. "Wir kämpfen um die fünf Prozent", sagte Bundesgeschäftsführer Jörg Schindler am Sonntagabend in Berlin. Er sprach von einem ernüchternden Ergebnis. Am Wahlkampf habe es ganz sicher nicht gelegen. Bei der letzten Bundestagswahl hatte die Linke 9,2 Prozent geholt. Dieses Mal muss sie um den Wiedereinzug ins Parlament zittern. Die Prognosen sehen die Linke bei 5 Prozent. BERLIN - Die Linke hofft, dass sich ihr Wahlergebnis im Laufe des Abends stabilisiert und der Einzug in den Bundestag erneut gelingt. (Wirtschaft, 26.09.2021 - 18:23) weiterlesen...

WAHL/Heil: 'Grandioser Erfolg' für SPD - Vertrauensbeweis für Scholz. "Das ist ein Vertrauensbeweis der Bürgerinnen und Bürger für Olaf Scholz", sagte Heil am Sonntagabend in der ARD. Mit Blick auf das Kopf-an-Kopf-Rennen mit der Union um Platz eins sagte er, der Abend sei noch jung. BERLIN - SPD-Arbeitsminister Hubertus Heil hat das Abschneiden seiner Partei bei der Bundestagswahl als einen "grandiosen Erfolg" gewertet. (Wirtschaft, 26.09.2021 - 18:21) weiterlesen...

Generalsekretär Klingbeil sieht Regierungsauftrag bei SPD. "Wir wussten immer, dass es ein enges Rennen wird. Wir wussten, das wird ein knapper Wahlkampf", sagte Klingbeil am Sonntagabend im ZDF. "Aber ganz klar: Die SPD hat den Regierungsauftrag. Wir wollen, dass Olaf Scholz Kanzler wird." Klingbeil sprach von einem "Wahnsinnserfolg" für die SPD, er sei überglücklich. BERLIN - Nach der Bundestagswahl sieht SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil den Auftrag zur Regierungsbildung bei den Sozialdemokraten. (Wirtschaft, 26.09.2021 - 18:19) weiterlesen...

Kopf-an-Kopf-Rennen bei Berliner Abgeordnetenhauswahl. Beide Parteien lagen am Sonntag in Prognosen von RBB und ZDF nahezu gleichauf, wie die Sender nach Schließung der Wahllokale um 18.00 Uhr berichteten. BERLIN - Bei der Abgeordnetenhauswahl in Berlin zeichnet sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen SPD und Grünen ab. (Wirtschaft, 26.09.2021 - 18:17) weiterlesen...

SPD siegt klar bei Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern. Laut einer ZDF-Prognose erzielten die Sozialdemokraten am Sonntag zudem einen deutlichen Zuwachs im Vergleich zur vorherigen Landtagswahl 2016 und haben nun mehrere Möglichkeiten zur Regierungsbildung. Der bisherige Koalitionspartner CDU erlitt dagegen erneut Stimmenverluste und steht vor dem schlechtesten Ergebnis im Nordosten seit der Wiedervereinigung. SCHWERIN - Die SPD von Ministerpräsidentin Manuela Schwesig hat die Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern klar gewonnen. (Wirtschaft, 26.09.2021 - 18:16) weiterlesen...