Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Arbeitsmarkt, Umweltschutz

Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt will künftig Handwerkern eine Prämie dafür zahlen, wenn sie umweltfreundliche Heizungen in Gebäude einbauen.

01.09.2021 - 18:11:08

Grünen-Fraktionschefin schlägt Handwerker-Prämie vor

"Die Bundesregierung hat fahrlässig Milliarden an Förderungen in klimaschädliche Anlagen gesteckt", sagte sie dem "Handelsblatt" (Donnerstagausgabe). "Jetzt braucht es bessere Anreize, klimafreundliche und effiziente Geräte einzubauen - sowohl für Wohnungsbesitzer wie auch Handwerker."

Es laufe doch "etwas schief", wenn die Installationszahlen von Ölheizungen nach oben gingen, sagte die Grünen-Politikerin weiter. "Genau das ist aber im ersten Halbjahr 2021 passiert." Nur die Kunden zu adressieren, wie es die Bundesregierung mache, reiche augenscheinlich nicht aus. "Wir sollten hier einen Teil der Fördergelder als Prämien für den Einbau ausschreiben. Dann lohnt es sich für die Handwerker, ihren Kunden eine Erneuerbare anzubieten." Scharfe Kritik übte Göring-Eckardt an der Union und deren Plänen am Ausbau der Erneuerbaren Energien. "Jetzt spricht die CDU sich für mehr Erneuerbaren-Ausbau aus, den sie selbst verhindert und torpediert", sagte sie. Doch klare Maßnahmen fehlten nach wie vor, etwa eine Solarpflicht bei Neubauten und Sanierungen. "Die Union sollte endlich Abstand von Abstandsregeln für Windräder nehmen, die den Ausbau verhindern."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de