Autoindustrie, Straßenverkehr

Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter hat die Rückrufaktion von Diesel-Fahrzeugen bei Daimler als "Rückruf-Show" von Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) kritisiert.

12.06.2018 - 07:35:42

Hofreiter kritisiert Rückrufaktion bei Daimler als Show

Dabei dürfe es nicht bleiben, sagte Hofreiter der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Dienstagsausgabe). "Es braucht eine andere Verkehrspolitik - und dazu gehören auch Hardwarenachrüstungen auf Kosten der Autoindustrie, die Einführung einer blauen Plakette und Rückenwind für den Öffentlichen Personennahverkehr."

Der Grünen-Fraktionschef forderte vom Verkehrsminister eine Transparenz-Offensive: "Sämtliche Manipulationen und sämtliche Absprachen zwischen Ministerium und Autoindustrie müssen veröffentlicht werden." Die bisherige "Klüngelei" falle der Bundesregierung und den Autobossen krachend auf die Füße: "Die Mauscheleien müssen endlich ein Ende haben."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Telekom-Tochter T-Systems will rund 10.000 Stellen streichen Die Großkundentochter der Deutschen Telekom will weltweit in den nächsten drei Jahren rund 10.000 Arbeitsplätze abbauen, 6.000 davon in Deutschland, pro Jahr rund 2.000, beginnend 2018. (Wirtschaft, 21.06.2018 - 16:32) weiterlesen...

Eon-Chef Teyssen räumt Fehler bei Übernahme von Innogy ein Der Vorstandsvorsitzende des Energiekonzerns Eon, Johannes Teyssen, hat Fehler bei der Übernahme von Innogy und dem Verkauf des Uniper-Aktienpakets an den finnischen Konkurrenten Fortum eingeräumt. (Wirtschaft, 21.06.2018 - 15:22) weiterlesen...

Familienunternehmen mit Großer Koalition unzufrieden Die deutschen Familienunternehmen sind unzufrieden mit der bisherigen Arbeit der Großen Koalition. (Wirtschaft, 20.06.2018 - 21:02) weiterlesen...

Streit über Lohnsenkung bei VW-Gemeinschaftsunternehmen beigelegt Das von VW und Automobilzulieferern betriebene Gemeinschaftsunternehmen IAV hat den Streit über geplante Lohnsenkungen beigelegt. (Wirtschaft, 20.06.2018 - 17:15) weiterlesen...

Audi-Chef Stadler vorübergehend von Vorstandsaufgaben entbunden Die Aufsichtsräte von Volkswagen und Audi haben den inhaftierten Audi-Chef Rupert Stadler vorübergehend von seinen Vorstandsaufgaben entbunden. (Wirtschaft, 19.06.2018 - 13:34) weiterlesen...

Dieselskandal: Özdemir wirft Autoindustrie Verschleppung vor Der Chef des Bundestags-Verkehrsausschusses, Cem Özdemir (Grüne), hat der Autoindustrie und der Bundesregierung im andauernden Dieselskandal schwere Vorwürfe gemacht. (Wirtschaft, 19.06.2018 - 10:55) weiterlesen...