Produktion, Absatz

GENF - Im Zeitalter der Digitalisierung in der industriellen Massenproduktion kann eine Rückbesinnung auf das Handwerk den Arbeitsmarkt nachhaltig beleben.

14.01.2018 - 14:41:25

Von Bier bis Zahnprothese: Handwerk vor neuer Blüte?. Zu diesem Schluss kommt Irmgard Nübler von der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO). "Man kann eine steigende Nachfrage nach maßgeschneiderten und individualisierten Gütern und Dienstleistungen sehen", sagte die Volkswirtin der Deutschen Presse-Agentur.

Deutschland, die Schweiz und Österreich seien dafür gut aufgestellt. "Die Weiterentwicklung des traditionellen Lehrlingssystems in ein modernes duales System mit Ausbildung in Betrieb und Berufsschule hat maßgeblich dazu beigetragen, das Handwerk hier mehr als in anderen Ländern zu erhalten", sagte Nübler.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (SPD) forderte eine bessere Bezahlung und mehr Wertschätzung für Handwerker ein. "Das Handwerk ist das Rückgrat unseres starken Mittelstands, der Arbeit und Wohlstand sichert", sagte Steinmeier am Samstag bei einer Meisterfeier in Frankfurt. Um den Fachkräftemangel zu beseitigen, müsse die Berufsorientierung verbessert werden, und zwar schon in der Schule. "Aber vor allem brauchen wir eine ordentliche Bezahlung, sowohl in der Ausbildung als auch beim Einstieg - und das nicht zuletzt dank Tarifbindung."

70 Prozent aller jungen Leute sagten, das Handwerk sei wichtig für Deutschland, zitierte Steinmeier aus einer Studie. Aber weniger als die Hälfte sähen hier für sich einen attraktiven Arbeitgeber. Das müsse sich ändern: "Das Handwerk muss attraktiv bleiben für junge Leute, die sich heute in der Schule oder nach dem Abschluss fragen, welchen Weg sie einschlagen sollen."

Nübler betonte, die Menschen wollten weniger Industrienahrung und Massenkleidung. Als Beispiel nannte sie die Zunahme von Mikrobrauereien, während der Bierkonsum insgesamt rückläufig sei. In einer alternden Gesellschaft werde auch die Nachfrage nach maßgeschneiderten Produkten im Gesundheitsbereich rapide steigen, etwa in der Orthopädie, Zahntechnik und Pflege.

"Man muss sich das natürlich auch leisten können", sagte Nübler. Deshalb sei eine Umverteilung wichtig, damit die Kaufkraft für solche Produkte entstehe, etwa durch steigende Löhne der unteren und mittleren Einkommensschichten. "Wir brauchen mehr soziale Gleichheit", forderte Nübler. Zudem könnten Einnahmen aus mehr Steuern auf höhere Einkommen gezielt zur Förderung von Start-ups im Handwerk und von kreativen Kleinunternehmern verwendet werden.

Hier werde die Digitalisierung selbst einen wichtigen Beitrag leisten, ist Nübler überzeugt: Auch das Handwerk und Kleinunternehmer machten sich neue Technologien zunutze, um individuelle Lösungen zu niedrigeren Preisen anbieten zu können. In der Schweiz setzten Möbelbauer etwa Miniroboter (collaborative robots) ein, um den Preis individuell angefertigter Stücke deutlich zu drücken.

Nübler hält Warnungen vor einer "Zukunft ohne Arbeit" für falsch. Veränderungen in der Gesellschaft durch neue Technologien habe es immer gegeben, und sie brächten immer auch neue Ansprüche hervor, die Arbeitsplätze schafften. "Dieser Wandel wird nur gelingen, wenn die hohen Produktivitätsgewinne, die mit den neuen Technologien erzielt werden, sich nicht in den den Händen weniger konzentrieren, sondern mit den Arbeitern, Konsumenten, kreativen Unternehmern und Handwerkern geteilt werden."

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Zwangsrückruf für Audi-Dieselmodelle (Boerse, 21.01.2018 - 17:38) weiterlesen...

Erster Amazon-Supermarkt ohne Kassen öffnet in Seattle. Die Vision hinter "Amazon Go" ist, dass Käufer die Waren direkt in ihre Einkaufstaschen legen - und am Ende das Geschäft einfach verlassen können. Der Betrag wird dann vom Amazon-Konto des Nutzers abgebucht. US-Medien, die den Laden in Seattle vor dem offiziellen Start am Montag besichtigen durften, berichteten von "Dutzenden und Dutzenden von Kameras". Außerdem sei jeder Regalboden mit einer Waage versehen, um entnommene Artikel zu registrieren. SEATTLE - Amazons erster Supermarkt ohne Kassen öffnet für das Publikum. (Boerse, 21.01.2018 - 17:11) weiterlesen...

Abgasaffäre: Zwangsrückruf für Audi-Dieselmodelle. Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) hat für V6-Dieselfahrzeuge von Audi einen Zwangsrückruf verhängt. Der Hersteller sei darüber informiert worden, dass die Behörde in den Audi-Modellen A4, A5, A6, A7, A8, Q5, SQ5 und Q7 mit der Abgasnorm 6 "unzulässige Abschaltvorrichtungen" festgestellt habe, bestätigte ein Sprecher des Bundesverkehrsministeriums am Sonntag in Berlin. Zuvor hatte die "Bild am Sonntag" darüber berichtet. Insgesamt seien in Deutschland 77 600 Fahrzeuge betroffen und weltweit 127 000 Fahrzeuge. BERLIN - In der Abgas-Affäre muss Audi fast 130 000 weitere Dieselmodelle in die Werkstätten zurückholen und umrüsten. (Boerse, 21.01.2018 - 16:23) weiterlesen...

Europäer suchen Platz neben USA und China. Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD) forderte auf der Innovationskonferenz DLD in München, Europa müsse sich dazu durchringen, eine aktivere Rolle in der Welt zu spielen. Deutsche-Telekom-Chef Timotheus Höttges gab den Wettbewerb bei verbraucherorientierten Online-Plattformen verloren - sieht aber Chancen im Internet der Dinge mit der Vernetzung von Milliarden Geräten. MÜNCHEN - Europäische Politiker und Unternehmer beschwören schnelles Handeln, um nicht zwischen den Tech-Supermächten USA und China zerrieben zu werden. (Boerse, 21.01.2018 - 15:58) weiterlesen...

9000 Urlauber in Zermatt eingeschneit - Straße und Gleise gesperrt. Der Zugverkehr sei wegen der Lawinengefahr eingestellt worden, sagte ein Sprecher der Matterhorn Gotthard Bahn am Sonntag. Bis wann die Sperre der Bahnlinie und auch der Zufahrtsstraße dauern werde, sei noch unklar. "Es sind neue Schneefälle angekündigt." Die einzige Möglichkeit, den Ort zu verlassen, bestand zwischenzeitlich per Helikopter. Betroffen von der Sperre sind nach Angaben des Tourismusbüros unter anderem die 9000 Gäste im Ort. ZERMATT - Der Wintersportort Zermatt in der Schweiz ist nach ergiebigen Schneefällen erneut weitgehend von der Außenwelt abgeschnitten. (Boerse, 21.01.2018 - 15:19) weiterlesen...

Vox will Relevanz eines 'ganzheitlichen Entertainment-Senders'. "In den letzten fünf Jahren haben wir intensiv daran gearbeitet, uns breiter zu machen - und auch ein bisschen größer", sagte Geschäftsführer Bernd Reichart der Deutschen Presse-Agentur in Köln. "Wir wollen die Relevanz eines eigenen, ganzheitlichen Entertainment-Senders", bekräftigte er. Zuletzt habe man schon neue Gebiete erschlossen - etwa mit der eigenproduzierten Fiction-Serie "Club der roten Bänder" und der Gründer-Show "Die Höhle der Löwen". 2018 mache Vox erste Versuche im Bereich Comedy. KÖLN - Der lange Zeit auf Themen wie Kochen und Reisen spezialisierte Fernsehsender Vox strebt nach einer neuen Bedeutung in der deutschen Medienlandschaft. (Boerse, 21.01.2018 - 15:16) weiterlesen...