Deutschland, Volkswirtschaft

GENF - Das ehrgeizige Pariser Klimaziel, die Erderwärmung bis Ende des Jahrhunderts möglichst auf 1,5 Grad zu begrenzen, hat nach Ansicht des ranghöchsten UN-Meteorologen kaum Aussicht auf Erfolg.

13.09.2018 - 11:53:23

UN-Wetterchef: Erreichen von Pariser Klimaziel nicht sehr realistisch. "Wenn man die 1,5 Grad erreichen will, müssen die Ambitionen extrem hochgeschraubt werden. Man könnte sagen, dass es nicht sehr realistisch ist, die 1,5 Grad zu erreichen", sagte der Chef der Weltwetterorganisation (WMO), Petteri Taalas, am Donnerstag in Genf vor dem Verein der UN-Pressevertreter (Acanu). In Paris hatte die Weltgemeinschaft 2015 vereinbart, die globale Erwärmung deutlich unter 2 Grad - möglichst sogar bei nur 1,5 Grad - zu stoppen. Gemeint ist die mittlere Temperatur im Vergleich zu vorindustriellen Zeiten.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

WDH/ROUNDUP: Zahlreiche Probleme zehren bei Daimler am Gewinn (technische Wiederholung) (Boerse, 19.10.2018 - 22:06) weiterlesen...

dpa-AFX Überblick: ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN der Woche vom 15. bis 19.10.2018 FRANKFURT - Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst der Woche vom 15. (Boerse, 19.10.2018 - 21:47) weiterlesen...

dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 19.10.2018 Goldman senkt Salzgitter auf 'Neutral' und Ziel auf 47 Euro (Boerse, 19.10.2018 - 21:31) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - DAX: Schlusskurse im Späthandel am 19.10.2018 um 20:30 Uhr Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 19.10.2018 um 20:30 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 19.10.2018 - 21:04) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs legt weiter zu. Zuletzt notierte die Gemeinschaftswährung bei 1,1510 US-Dollar. In der Spitze war sie bis auf 1,1535 geklettert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,1470 (Donnerstag: 1,1505) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8718 (0,8692) Euro gekostet. NEW YORK - Der Eurokurs hat am Freitag im späten US-Devisenhandel vorherige Gewinne ausgebaut. (Boerse, 19.10.2018 - 20:52) weiterlesen...

Haushaltsstreit zwischen EU und Italien spitzt sich zu. Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz forderte die Regierung in Rom am Freitag mit scharfen Worten zur Einhaltung der EU-Schuldenregeln auf. Unterdessen gerieten nicht nur italienische Staatsanleihen unter Druck. BRÜSSEL/ROM - Der sich zuspitzende Haushaltsstreit zwischen Italien und der EU-Kommission sorgt zunehmend für Nervosität innerhalb der Union und an den Finanzmärkten. (Wirtschaft, 19.10.2018 - 20:12) weiterlesen...