Ihr Broker

  • Sonderkonditionen
  • Mehrfach reguliert
  • Sehr finanzstark
  • Reguliert in CYPERN & Australien

Mehr Erfahren >>

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETS.COM
Regierungen, Deutschland

GENF - Bundeskanzlerin Angela Merkel reist am Dienstag zum 100-jährigen Bestehen der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) nach Genf.

11.06.2019 - 05:47:25

Merkel will in Genf Sozialstandards anmahnen - Macron auch vor Ort. Bei der Jubiläumstagung will sie hohe Sozialstandards für alle Menschen in der Welt anmahnen. Aufgabe der ILO als UN-Sonderorganisation ist es, den Weltfrieden durch eine Verbesserung der Arbeits- und Lebensbedingungen zu sichern. In Zeiten des digitalen Wandels sei es wichtig, ein Gleichgewicht zwischen Chancen und Risiken zu finden, sagte Merkel im Vorfeld.

Außer Merkel standen am Dienstag unter anderem auch der russische Regierungschef Dmitri Medwedew und Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron auf der Rednerliste. Auch ohne ein formell anberaumtes bilaterales Treffen könnten Merkel und Macron an Rande die Chance nutzen, im Gerangel um die Führungsposten der Europäischen Union voranzukommen. Merkel unterstützt den CSU-Politiker Manfred Weber als neuen EU-Kommissionspräsidenten, Macron ist dagegen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Wirtschaftsminister wird Huawei-Führung in China treffen. Eine Sprecherin des Ministers bestätigte am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur, dass das Treffen am Freitag in Shanghai geplant sei. Ob es sich bei seinem Gesprächspartner um den Huawei-Gründer Ren Zhengfei handelt, wie zuvor das "Handelsblatt" berichtet hatte, wurde nicht gesagt. Das Blatt hatte zuerst über das geplante Treffen berichtet. PEKING - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) wird bei seinem China-Besuch auch die Führung des unter Druck geratenen chinesischen Telekomriesen Huawei treffen. (Wirtschaft, 20.06.2019 - 07:37) weiterlesen...

CDU-Vize Strobl: 'Keine Denkverbote' bei Pkw-Maut. Das Urteil des Europäischen Gerichtshofs sei "kein Grund für eine Schockstarre", sagte der Innenminister von Baden-Württemberg der "Bild"-Zeitung (Donnerstag). BERLIN - CDU-Vize Thomas Strobl hat sich nach dem Stopp der Pkw-Maut dafür ausgesprochen, eine zusätzliche Abgabe für Autofahrer nicht zum Tabu zu erklären. (Boerse, 20.06.2019 - 07:22) weiterlesen...

US-Senat stimmt über Trumps Waffendeals mit Saudi-Arabien ab. Der US-Senat setzte für Donnerstag mehrere Abstimmungen zur Blockierung von Waffenverkäufen an Saudi-Arabien an, die gute Chancen auf Erfolg haben. Da auch im von den Demokraten dominierten Abgeordnetenhaus eine Mehrheit zustande kommen würde, müsste Trump die Abstimmungen mit seinem Veto überstimmen, will er die Waffendeals aufrechterhalten. WASHINGTON - US-Präsident Donald Trump droht bei seinen Waffendeals mit Saudi-Arabien und anderen arabischen Ländern ein weiterer Machtkampf mit dem Parlament. (Boerse, 20.06.2019 - 06:33) weiterlesen...

Steinmeier will bei Kirchentag vor digitaler Spaltung warnen. Steinmeier will die Bühne bei der Großveranstaltung am Vormittag (11.00 Uhr) nutzen, um Unternehmen und die Politik zu ermutigen, sich aktiv in die Gestaltung der digitalisierten Welt einmischen. Unter der Überschrift "Zukunftsvertrauen in die digitale Moderne" will er laut Bundespräsidialamt auch über die drohende Gefahr einer Spaltung der Lebenswelten bei dem Thema sprechen. DORTMUND - Mit einer Rede von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier über die Gefahr einer digitalen Spaltung in Deutschland wird der Evangelische Kirchentag in Dortmund am Donnerstag fortgesetzt. (Boerse, 20.06.2019 - 06:30) weiterlesen...

Wer wird was? EU-Gipfel berät über Brüsseler Spitzenjobs. Bei dem kniffligen Personalpaket geht es um die Nachfolge von EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker sowie vier weitere Spitzenposten. EU-Ratschef Donald Tusk hofft, dass am Donnerstag eine Einigung zustande kommt. BRÜSSEL - Bundeskanzlerin Angela Merkel und die anderen Staats- und Regierungschefs beraten an diesem Donnerstag (ab 15.00 Uhr) über die neue Führung der Europäischen Union. (Wirtschaft, 20.06.2019 - 06:28) weiterlesen...

Schäfer-Gümbel sieht bezahlbares Wohnen als Mammutaufgabe. "Dabei dürfen Stadt und Land nicht gegeneinander ausgespielt werden", sagte er der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. "So muss es auch weiterhin Arbeit im ländlichen Raum geben", sagte Schäfer-Gümbel. "Dafür müssen wir sorgen, damit Menschen erst gar nicht gezwungen werden, in die Ballungsräume zu ziehen." Das seien "Mammutaufgaben, die uns in den kommenden Jahrzehnten beschäftigten werden". BERLIN/FRANKFURT - Der kommissarische SPD-Chef Thorsten Schäfer-Gümbel hat sich für eine Gesamtstrategie für bezahlbares Wohnen in Deutschland ausgesprochen. (Boerse, 20.06.2019 - 06:20) weiterlesen...