Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Deutschland, Volkswirtschaft

Gabriel Felbermayr verlässt IfW vorzeitig

06.04.2021 - 13:12:31

Gabriel Felbermayr verlässt IfW vorzeitig. KIEL - Der Präsident des Kieler Instituts für Weltwirtschaft (IfW), Gabriel Felbermayr, wird seinen Vertrag beim Forschungsinstitut vorzeitig beenden. Felbermayr werde zum 1. Oktober neuer Leiter des Österreichischen Instituts für Wirtschaftsforschung (WIFO) in Wien, hieß es in einer am Dienstag veröffentlichten Mitteilung des IfW. Ab sofort laufen in Abstimmung mit dem Land Schleswig-Holstein und der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) die Vorbereitungen für ein Berufungsverfahren zur Neubesetzung der Institutsspitze.

"Für meine Entscheidung zum Wechsel nach Wien spielten neben beruflichen auch persönliche und familiäre Gründe eine Rolle", wird der Ökonom in der IfW-Mitteilung zitiert. Der 45-jährige Felbermayr ist seit März 2019 Präsident des IfW in Kiel. Sein Vertrag wäre regulär bis 2024 gelaufen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Reul: Zweiter Tank in Leverkusen drohte zu explodieren. Der Tank habe 100 000 Liter hochentzündliche, giftige Abfallstoffe enthalten, sagte Reul am Dienstag. Die Feuerwehr habe die Gefahr aber bannen können. Nach Reuls Angaben waren allein 300 Feuerwehrleute im Einsatz. In einem Tanklager des Chemparks hatte es am Morgen eine Explosion gegeben. Zur Ursache könne noch nichts gesagt werden, betonte Reul. KREUZAU - Nach dem Brand im Leverkusener Chempark bestand nach Angaben des nordrhein-westfälischen Innenministers Herbert Reul (CDU) bei einem zweiten Tank Explosionsgefahr. (Wirtschaft, 28.07.2021 - 18:43) weiterlesen...

Wiederbelebung der Gastronomie hilft Metro auf die Beine. DÜSSELDORF - Beim Handelskonzern Metro laufen die Geschäfte wieder besser. Grund dafür sei die Rücknahme von Corona-Auflagen für die Gastronomie, teilte das Unternehmen am Dienstagabend in Düsseldorf mit. Im dritten Geschäftsquartal (bis 30. Juni) sei der flächenbereinigte Umsatz im Vergleich zum Vorjahresquartal um 15 Prozent gewachsen. Wiederbelebung der Gastronomie hilft Metro auf die Beine (Boerse, 28.07.2021 - 18:43) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Erholung - Positive Unternehmensberichte. Die zuletzt wieder aufgeflammten Inflationssorgen blieben im Hintergrund. PARIS/LONDON - Gestützt von einigen positiven Unternehmenszahlen haben sich Europas wichtigste Aktienmärkte zur Wochenmitte von den jüngsten Verlusten erholt. (Boerse, 28.07.2021 - 18:41) weiterlesen...

Schiffbau - Einigkeit auf Meyer-Werft über Jobabbau: 450 müssen gehen. Nun gibt es eine Einigung - auch dank des niedersächsichen Finanzministers. Kreuzfahrtschiffe stehen momentan nicht hoch im Kurs. Über Monate waren die Fronten verhärtet auf der Meyer-Werft. (Wirtschaft, 28.07.2021 - 18:10) weiterlesen...

Grüne wollen Schutzschirm für Berliner Mieter. Demnach sollen die Mieten in der Bundeshauptstadt für fünf Jahre eingefroren werden und die Wiedervermietung von Wohnungen nach sozialen Kriterien erfolgen. Wohnungsunternehmen sollen zudem drei Jahre lang auf Ausschüttungen verzichten und das Geld stattdessen in Instandhaltung, Sanierung und Neubau investieren. Im Gegenzug bekämen Vermieter, die sich an dem Pakt mit dem Land Berlin beteiligen, eine zusätzliche Förderung für Neubau und Sanierung sowie günstige Grundstücke, heißt es in dem am Mittwoch vorgelegten Konzept eines "Mietenschutzschirms". BERLIN - Gegen den weiteren Anstieg der Wohnungsmieten in Berlin schlagen die dort mitregierenden Grünen einen Pakt mit den Vermietern vor. (Wirtschaft, 28.07.2021 - 18:02) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Dax etwas fester nach zwei schwachen Tagen. Neben den Fed-Beschlüssen am Abend sorgten Quartalszahlen von Unternehmen für Aufmerksamkeit und Kursausschläge. FRANKFURT - Nach zwei Tagen mit Kursverlusten hat sich der Dax der mittelgroßen Werte legte mit 0,77 Prozent auf 35 200,70 Zähler stärker zu. (Boerse, 28.07.2021 - 18:00) weiterlesen...