Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

USA, China

Für die Automobilindustrie gibt es Zielkonflikt zwischen Klimaschutz und individueller Mobilität.

06.09.2019 - 10:48:38

Autobranche verteidigt SUV-Boom

"Unser Ziel ist die klimaneutrale Mobilität 2050. Außerdem werden wir die Klimaziele 2030 erreichen", sagte Bernhard Mattes, Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA), dem "Handelsblatt". Mit modernen Verbrennungsmotoren und neuen Elektroautos ließen sich auch anspruchsvolle Klimaziele erreichen.

"Innovation ist die Lösung, nicht Verbote", so der VDA-Präsident weiter. Die Menschen wollten mobil bleiben, gerade auch mit dem Auto. Mattes verteidigte zudem den Boom bei SUV. Der überwiegende Teil dieser sportlichen Geländewagen werde in der Klein- und Mittelklasse zugelassen. "Die Debatte wird verkürzt geführt. Große Oberklasse-SUV haben einen Anteil am gesamten SUV-Segment von gerade einmal vier Prozent", sagte Mattes. Bei SUV sei der Kohlendioxid-Ausstoß von 2008 bis 2018 um 35 Prozent gesenkt worden. Mit 24 Prozent sei die Reduktion bei klassischen Kleinwagen deutlich niedriger ausgefallen. "Die Nachfrage treibt den Markt. Die Kunden wollen diese Modelle", so der VDA-Präsident weiter. Größere SUV brauche die deutsche Autoindustrie für Exportmärkte wie China und die USA. Obwohl viele Hersteller wegbleiben, habe die in der kommenden Woche beginnende Internationale Automobil-Ausstellung (IAA) beste Aussichten, zu einem Erfolg zu werden. "Die IAA vereint, anders als andere Automessen, die gesamte Wertschöpfungskette", sagte Mattes dem "Handelsblatt". Die Messe werde zur "internationalen Plattform für nachhaltige individuelle Mobilität der Zukunft", ergänzte er.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Spannungen zwischen China und USA über Hongkong - Tumult in Parlament (Wirtschaft, 16.10.2019 - 11:40) weiterlesen...

Devisen: Euro und Pfund in Bewegung. Zeitweise stieg die Gemeinschaftswährung bis auf 1,1060 US-Dollar, fiel dann aber wieder etwas zurück. Am Vormittag kostete sie dann 1,1035 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstagnachmittag auf 1,1007 Dollar festgelegt. FRANKFURT - Der Euro hat sich am Mittwoch in einem schwankungsanfälligen Handel deutlich bewegt. (Boerse, 16.10.2019 - 10:06) weiterlesen...

'FT': EU will kartellrechtliche Maßnahmen gegen Broadcom einleiten. Dieser steht demnach unter Verdacht, gegen Kartellrecht zu verstoßen, und soll angeblich illegale Wettbewerbspraktiken nach Forderung der EU sofort einstellen. Die Ermittlungen in dem Fall laufen allerdings noch, wie die "Financial Times" ("FT") am Mittwoch unter Berufung auf mit der Sache vertraute Personen berichtete. SAN JOSE/BRÜSSEL - Die EU will einem Zeitungsbericht zufolge bereits diesen Mittwoch vorläufige Maßnahmen gegen den US-Chipkonzern Broadcom einleiten. (Boerse, 16.10.2019 - 08:15) weiterlesen...

WDH: Ölpreise kaum verändert. (Im ersten Absatz, dritter Satz wurde der Vergleichstag geändert.) WDH: Ölpreise kaum verändert (Boerse, 16.10.2019 - 08:07) weiterlesen...

Ölpreise kaum verändert. Im frühen Handel kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 58,86 US-Dollar. Das waren 12 Cent mehr als am Montag. Der Preis für ein Barrel der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg ebenfalls geringfügig auf 52,88 Dollar. SINGAPUR - Die Ölpreise haben sich am Mittwochmorgen zunächst kaum von der Stelle bewegt. (Boerse, 16.10.2019 - 08:03) weiterlesen...

Devisen: Euro und Pfund wenig verändert. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,1030 Dollar und damit in etwa so viel wie am späten Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstagnachmittag auf 1,1007 Dollar festgelegt. FRANKFURT - Der Euro hat sich am Mittwoch im frühen Handel zunächst wenig verändert. (Boerse, 16.10.2019 - 07:38) weiterlesen...