Deutschland, Volkswirtschaft

Freie Erfinder in Bayern besonders aktiv

12.10.2018 - 10:36:25

Freie Erfinder in Bayern besonders aktiv. MÜNCHEN - In keinem anderen Bundesland sind 2017 so viele Patente von Freien Erfindern angemeldet worden wie in Bayern. Insgesamt 3096 Anmeldungen bundesweit registrierte das Deutschen Patent- und Markenamt (DPMA) in München aus dieser Gruppe - 764 davon kamen aus dem Freistaat. Hinter Bayern folgen Nordrhein-Westfalen mit 609 und Baden-Württemberg mit 573 Patentanmeldungen, wie aus einer am Freitag veröffentlichen DPMA-Statistik hervorgeht, die anlässlich der Nürnberg Erfindermesse Iena erstellt wurde. Die viertägige Messe startet am 1. November und feiert dieses Jahr ihr 70-jähriges Bestehen.

Freie Erfinder sind nicht an Unternehmen oder Forschungseinrichtungen gebunden. Ihre Patente machten im vergangenen Jahr laut DPMA 7,1 Prozent der Gesamtanmeldungen im Inland aus.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

DAVOS: Top-Manager blicken deutlich skeptischer in die Zukunft. Das ergab die jährliche Manager-Umfrage der Beratungsgesellschaft PwC, die am Montag vor der Jahrestagung des Weltwirtschaftsforums in Davos vorgestellt wurde. Demnach glauben nur 38 Prozent der deutschen Manager daran, dass die Weltwirtschaft stärker als im Vorjahr wächst, ein Rückgang um 23 Prozentpunkte. Hingegen rechnen nun 29 Prozent der deutschen Wirtschaftslenker - und damit deutlich mehr als vor Jahresfrist (2 Prozent) - mit einem Rückgang. DAVOS - Angesichts internationaler Zollkonflikte und Sorgen um Handelsbarrieren blicken deutsche Top-Manager mit deutlich mehr Sorgen in die Zukunft als noch vor einem Jahr. (Wirtschaft, 21.01.2019 - 18:53) weiterlesen...

curasan AG: Umsatz und EBITDA 2018 voraussichtlich unter Prognose. curasan AG: Umsatz und EBITDA 2018 voraussichtlich unter Prognose curasan AG: Umsatz und EBITDA 2018 voraussichtlich unter Prognose (Boerse, 21.01.2019 - 18:49) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: SocGen hebt Hochtief auf 'Buy' - Ziel gesenkt auf 154,50 Euro PARIS - Die französische Großbank Societe Generale (SocGen) hat die Aktie des Baukonzerns Hochtief von "Hold" auf "Buy" hochgestuft, das Kursziel aber von 159,10 auf 154,50 Euro gesenkt. (Boerse, 21.01.2019 - 18:45) weiterlesen...

EU-Kommissar hofft auf baldige Gas-Einigung der Ukraine und Russlands. Er gehe davon aus, dass eine Lösung vor Jahresende gefunden werden könne, sagte Sefcovic nach Vermittlungsgesprächen mit beiden Seiten am Montag in Brüssel. BRÜSSEL - Im Dauerstreit über die Durchleitung von Erdgas in die Europäische Union hofft EU-Vizekommissionschef Maros Sefcovic auf eine baldige Einigung zwischen der Ukraine und Russland. (Boerse, 21.01.2019 - 18:40) weiterlesen...

Gewerkschaft: Etwa 57 Milliarden Euro Investitionsstau bei Bahn. "Die Politik hat seit Jahrzehnten der Bahn zu wenig Geld gegeben, um die Infrastruktur instand zu halten", sagte der Vorsitzende der Eisenbahngewerkschaft EVG, Alexander Kirchner, am Montag im Inforadio des Hessischen Rundfunks. Er sitzt auch als Arbeitnehmervertreter im Bahn-Aufsichtsrat. FRANKFURT - Bei der Deutschen Bahn hat sich aus Gewerkschaftssicht ein Investitionsstau bei der Infrastruktur von etwa 57 Milliarden Euro aufgebaut. (Boerse, 21.01.2019 - 18:35) weiterlesen...

Tarifgespräche für Klinikärzte gehen am 20. Februar weiter. BERLIN - In den Tarifgesprächen für die mehr als 50 000 Ärzte an kommunalen Kliniken wollen beide Seiten am 20. und 21. Februar erneut nach einer Annäherung suchen. "Auf uns wartet noch ein hartes Stück Arbeit", teilte die Gewerkschaft Marburger Bund nach dem Auftakt am Montag in Berlin mit. Die Mitglieder verlangten mehr Planungssicherheit und eine spürbare Reduktion der Arbeitsbelastung. Die Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) betonte, ohne Bereitschaftsdienste sei die flächendeckende Versorgung rund um die Uhr nicht zu gewährleisten. Einschränkungen seien zu vermeiden. Tarifgespräche für Klinikärzte gehen am 20. Februar weiter (Boerse, 21.01.2019 - 18:16) weiterlesen...