Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Regierungen, Deutschland

FREIBURG - Die CDU verliert vor allem in Städten das Label der Volkspartei.

15.03.2021 - 16:15:29

Politologe: CDU in Städten nur noch einer unter vielen Wettbewerbern. "Die CDU kam diesem Modell zwar lange Nahe ist aber heute - so die Datenlage - in städtischen Milieus nur noch eine unter vielen Wettbewerbern", erklärte der Freiburger Politikwissenschaftler Uwe Wagschal am Montag nach der Landtagswahl in Baden-Württemberg, bei der die Christdemokraten ein historisch schlechtes Ergebnis erzielt hatten.

"Das Konzept der Volkspartei ist ein Modell aus der alten Bundesrepublik mit einem Zweieinhalb-Parteiensystem aus CDU/CSU, SPD und FDP", so Wagschal. Heute sei die Parteienlandschaft sehr viel ausdifferenzierter, aber auch zersplitterter. Früher habe die Marke von 40 Prozent als Kriterium für eine Volkspartei gegolten; das erreiche nur noch die CSU in Bayern und decke damit auch gesellschaftlich alle relevanten Gruppen ab.

Programmatisch treten die meisten der bundesweit sichtbaren Parteien laut Wagschal inzwischen als "Vollsortimenter" auf und versuchen ein Angebot für möglichst viele gesellschaftliche Gruppen anzubieten. "Das führt dazu, dass eine gewisse Beliebigkeit sichtbar wird. Die oft über 150 Seiten langen Wahlprogramme machen dies deutlich."

Zudem lösten sich traditionelle Milieus der Parteien auf, das gelte für die "alten" Volksparteien CDU/CSU und SPD gleichermaßen. "Im Übrigen auch im europäischen Vergleich", ergänzte der Professor für Vergleichende Regierungslehre. "Diesem Trend kann nur durch besonders sichtbare und populäre Kandidaten manchmal entgegen getreten werden, wie man in Österreich beim ÖVP-Kanzler Kurz sehen kann."

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Bundesregierung streicht Großbritannien von Corona-Risikoliste. Das teilte das Robert Koch-Institut am Freitag im Internet mit. Damit entfällt für Einreisende aus Großbritannien die Quarantänepflicht. BERLIN - Wegen der stark gesunkenen Corona-Infektionszahlen in Großbritannien streicht die Bundesregierung das Land mit Ausnahme einzelner Überseegebiete am Sonntag von der Liste der Risikogebiete. (Boerse, 16.04.2021 - 13:29) weiterlesen...

Urteil: Protestcamp am Hambacher Forst muss geräumt werden. Eine entsprechende Räumungsverfügung des Kreises Düren vom November 2018 sei rechtmäßig, entschied das Verwaltungsgericht Aachen einer Mitteilung vom Freitag zufolge. Demnach muss der Eigentümer der Wiese sämtliche bauliche Anlagen entfernen und darf keine neuen Bauten errichten lassen. Auf dem Grundstück am Rande des Braunkohletagebaus haben Mitglieder der Bewegung "Hambi bleibt!" ein Camp mit mehreren provisorischen Gebäuden aufgebaut. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. AACHEN - Ein Protestcamp am Hambacher Forst muss geräumt werden. (Boerse, 16.04.2021 - 13:15) weiterlesen...

NRW-Sozialgerichtspräsident befürchtet Klagewelle wegen Corona. In der akuten Krise seien Leistungen der Grundsicherung vor allem für Selbstständige und Kurzarbeitergeld vielfach in vereinfachten Verfahren ausgezahlt worden. Bei einer gründlichen nachträglichen Prüfung könne es zu zahlreichen Streitigkeiten kommen, sagte Löns am Freitag in Essen. Außerdem sei mit einer Vielzahl von Verfahren zu Langzeitfolgen und möglichen Dauerschäden von Covid-19 zu rechnen, die die Gerichte voraussichtlich im kommenden Jahr beschäftigen würden. ESSEN - Der Präsident des NRW-Landessozialgerichts, Martin Löns, befürchtet eine Welle von Sozialrechtsklagen wegen der Corona-Pandemie. (Wirtschaft, 16.04.2021 - 13:10) weiterlesen...

Merkel, Xi und Macron sprechen per Video - Klimaschutz im Fokus. Wie das chinesische Staatsfernsehen am Freitag berichtete, tauschten sich die drei Staats- und Regierungschefs eingehend über den Umgang mit dem Klimawandel, die Beziehungen zwischen China und Europa, die Kooperation im Kampf gegen die Corona-Pandemie sowie andere internationale und regionale Themen aus. PEKING - Kanzlerin Angela Merkel hat mit Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping sowie Frankreichs Präsident Emmanuel Macron per Video über den Klimaschutz und andere Themen gesprochen. (Boerse, 16.04.2021 - 13:00) weiterlesen...

Wissenschaftlicher Dienst hat Zweifel an Ausgangsbeschränkungen. Diese sei "kritisch zu bewerten", heißt es in einem aktuellen Gutachten, das der Deutschen Presse-Agentur in Berlin vorliegt. "Ob sie einer abschließenden verfassungsgerichtlichen Prüfung standhielte, dürfte zweifelhaft sein", heißt es darin weiter. BERLIN - Der Wissenschaftliche Dienst des Bundestags hat Zweifel an der verfassungsrechtlichen Zulässigkeit der im neuen Infektionsschutzgesetz geplanten nächtlichen Ausgangsbeschränkung. (Wirtschaft, 16.04.2021 - 12:46) weiterlesen...

Vizekanzler Scholz mit Astrazeneca gegen Corona geimpft. Er habe sich das Präparat von Astrazeneca spritzen lassen, berichtete der Finanzminister auf Twitter. Zugleich dankte er dem Ärzteteam der Bundeswehr, das ihn impfte. BERLIN - Vizekanzler Olaf Scholz (SPD) hat am Freitag seine Schutzimpfung gegen das Coronavirus bekommen. (Boerse, 16.04.2021 - 12:38) weiterlesen...