Transport, Verkehr

FREETOWN - Die neue Regierung in Sierra Leone hat den von China betriebenen Neubau eines knapp 300 Millionen Euro teuren Flughafens gestoppt.

11.10.2018 - 19:13:25

Sierra Leone stoppt von China finanzierten Flughafen-Neubau. Ein Neubau sei wirtschaftlich nicht darstellbar, zumal der bestehende Flughafen der Hauptstadt Freetown keineswegs ausgelastet sei, erklärte das Verkehrsministerium des westafrikanischen Staates. Die geplanten Kosten von 318 Millionen Dollar entsprächen rund zehn Prozent der jährlichen Wirtschaftsleistung des Landes. Der Flughafen sollte mit einem Darlehen der China Exim Bank finanziert und vom Bauunternehmen China Railway Seventh Group realisiert werden.

Der Ende März neugewählte Präsident Julius Maada Bio hatte gesagt, Chinas Infrastrukturprojekte nützten vor allem China, nicht aber der örtlichen Bevölkerung. Ein Sprecher des Außenministeriums in Peking wies diese Darstellung am Donnerstag zurück: China setze immer auf "gegenseitige Vorteile und eine Win-Win-Zusammenarbeit". Die Aufkündigung des Vorhabens bedeute nicht, dass es ein Problem im Verhältnis von China und Sierra Leone gebe.

China sieht sich in Afrika und anderswo - zuletzt etwa in Malaysia - immer wieder der Kritik ausgesetzt, dass großzügige Finanzierungen für Infrastrukturprojekte häufig vor allem chinesischen Unternehmen zu Gute kommen. In Afrika gibt es auch häufiger umstrittene Verträge, mit denen China sich langfristig Zugriff aus Ressourcen wie Öl oder Mineralien im Gegenzug für Kredite sichert.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Bahnstrecke Köln-Frankfurt von Samstag an wieder eingleisig befahrbar. BERLIN - Nach dem Brand eines ICE im Westerwald sollen von Samstag (20. Oktober) an wieder Züge auf der Schnellstrecke Köln-Frankfurt rollen. Dann sei ein Gleis befahrbar, teilte die Deutsche Bahn am Mittwoch in Berlin mit. An der betroffenen Stelle nahe dem rheinland-pfälzischen Dierdorf sei das weniger beschädigte Gleis wieder befahrbar gemacht worden. Daher könnten wieder zwei Drittel der regulären Züge auf der wichtigen Verbindung verkehren. Übergangsweise geltende Fahrpläne sollten am Freitag stehen. Nach Bahn-Angaben sind Reparaturteams weiter rund um die Uhr im Einsatz, um auch das zweite Gleis wieder herzurichten. Bahnstrecke Köln-Frankfurt von Samstag an wieder eingleisig befahrbar (Boerse, 17.10.2018 - 18:07) weiterlesen...

Scheuer: Post zu Umtauschprämien an 1,4 Millionen Dieselfahrer. Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) kündigte am Mittwoch im Bundestag eine "intensive Informationskampagne" an. An 1,4 Millionen Dieselbesitzer in 14 Städten mit besonders großer Luftverschmutzung werde ein Brief des Kraftfahrtbundesamts (KBA) weitergeleitet, der "alle Informationen" und die Nummern von Bürgerhotlines im Ministerium und bei den Autobauern enthalte. Die Prämien der Hersteller sollen Kunden zum Umstieg auf sauberere Autos bewegen, um Fahrverbote zu verhindern. BERLIN - Dieselbesitzer, die beim Kauf eines Neuwagens von einer Umtauschprämie profitieren könnten, bekommen demnächst Post. (Boerse, 17.10.2018 - 17:19) weiterlesen...

Terroristisches Motiv möglich. "Nach dem bisherigen Erkenntnisstand liegen zureichende Anhaltspunkte für einen radikal-islamistischen Hintergrund der Tat vor", teilte der Generalbundesanwalt am Mittwoch in Karlsruhe mit. Er beruft sich dabei auf Zeugenaussagen und auf Forderungen des Mannes bei den Verhandlungen mit der Polizei. Der 55-jährige Mohammad A.R. habe dabei unter anderem verlangt, nach Syrien zur Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) ausreisen zu können. KARLSRUHE - Der Geiselnehmer vom Kölner Hauptbahnhof könnte den Brandanschlag nach Ansicht der Bundesanwaltschaft aus terroristischen Motiven verübt haben. (Boerse, 17.10.2018 - 15:29) weiterlesen...

Bouffier: Geld für Diesel-Nachrüstung notfalls aus öffentlichem Topf. "Wir haben auch die Möglichkeit, mit öffentlichen Mitteln zu helfen", sagte Bouffier am Mittwoch im Wahlduell des Hessischen Rundfunks (hr) und bezog sich auf nicht abgerufene Mittel des Bundes zur Unterstützung der Elektromobilität. "Bevor der Dieselfahrer der Dumme ist, bin ich bereit, auch darüber zu diskutieren." Das vorab aufgezeichnete TV-Duell sollte am Mittwochabend um 20.15 Uhr im hr-Fernsehen gezeigt werden. FRANKFURT - In der Debatte um die Finanzierung der Diesel-Nachrüstung hat Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) öffentliche Fördertöpfe ins Gespräch gebracht. (Boerse, 17.10.2018 - 15:28) weiterlesen...

Bundesanwaltschaft: Terroristisches Motiv bei Geiselnehmer möglich. "Nach dem bisherigen Erkenntnisstand liegen zureichende Anhaltspunkte für einen radikal-islamistischen Hintergrund der Tat vor", teilte der Generalbundesanwalt am Mittwoch in Karlsruhe mit. Er beruft sich dabei auf Zeugenangaben. Außerdem soll der 55 Jahre alte Syrer geäußert haben, dass er Mitglied der Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) sei und und zu diesem nach Syrien ausreisen wolle. KARLSRUHE - Der Geiselnehmer vom Kölner Hauptbahnhof könnte nach Ansicht der Bundesanwaltschaft aus terroristischen Motiven gehandelt haben. (Boerse, 17.10.2018 - 15:03) weiterlesen...

Ryanair errichtet Basis in Berlin-Tegel. Dazu übernehme der Billigflieger vier dort stationierte Maschinen seiner Partner-Airline Laudamotion, kündigte Ryanair-Chef Michael O'Leary am Mittwoch in Berlin an. Er sagte, man wolle weiterhin Verkehr und Streckennetz in Deutschland ausbauen. BERLIN - Die irische Fluggesellschaft Ryanair errichtet im April am Berliner Flughafen Tegel ihre zehnte Basis in Deutschland. (Boerse, 17.10.2018 - 14:10) weiterlesen...