Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

USA, Deutschland

FRANKFURT - Viele Kryptowährungen haben vor dem Wochenende deutlich zugelegt.

01.10.2021 - 14:02:29

Digitalwährungen legen deutlich zu - Fed will Kryptos nicht verbieten. Am Freitag stieg der Kurs der ältesten und marktgrößten Digitalwährung Bitcoin auf dem Handelsplatz Bitstamp um mehr als zehn Prozent auf 47 800 US-Dollar. Auch andere Kryptowerte wie Ether, Cardano oder XRP legten erheblich zu. Der Marktwert aller rund 12 000 Kryptoanlagen stieg wieder über die Marke von zwei Billionen Dollar.

Einige Marktteilnehmer begründeten den Kurssprung mit Äußerungen aus den Reihen der US-Notenbank Federal Reserve. Am Vortag hatte deren Chef Jerome Powell vor einem Parlamentsausschuss auf Rückfrage gesagt, die Fed strebe kein Verbot von Kryptowährungen an. Eine Regulierung der neuartigen Digitalwerte sei allerdings sinnvoll.

Die Haltung ist wesentlich moderater als die Bestrebungen der politischen Führung Chinas, die privatwirtschaftlichen Digitalwährungen sehr kritisch gegenüber steht. Erst vor wenigen Tagen hatte die chinesische Zentralbank betont, dass der Handel mit Kryptowerten illegal sei. China strebt seit längerem eine eigene, staatlich kontrolliere Digitalwährung an. Der Digital-Yuan gilt in der Entwicklung als weit fortgeschritten und wird bereits in der Praxis getestet.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

US-Behörde genehmigt Mix von Impfstoffen und Corona-Booster. Zudem erlaubte die Arzneimittelbehörde FDA am Mittwoch, Vakzine zu mischen, sodass zwei oder mehr Injektionen künftig von verschiedenen Herstellern kommen können. WASHINGTON - Nach dem Corona-Mittel von Biontech /Pfizer hat die zuständige US-Behörde auch Genehmigungen für Auffrischungsimpfungen der Hersteller Moderna sowie Johnson & Johnson erteilt. (Boerse, 20.10.2021 - 23:39) weiterlesen...

IBM enttäuscht Anleger mit Quartalszahlen. Die Aktie verlor im nachbörslichen Handel am Mittwoch zeitweise rund fünf Prozent. IBM meldete einen nur um 0,3 Prozent gestiegenen Umsatz bei 17,6 Milliarden Dollar. ARMONK - Das IT-Urgestein IBM hat die Anleger mit seinen jüngsten Quartalszahlen enttäuscht. (Boerse, 20.10.2021 - 23:23) weiterlesen...

Tesla mit Rekord-Quartalsgewinn von 1,6 Milliarden Dollar. In den drei Monaten bis Ende September stieg der Gewinn im Jahresvergleich um 389 Prozent auf 1,6 Milliarden Dollar (1,4 Mrd Euro), wie der Konzern von Starunternehmer Elon Musk am Mittwoch nach US-Börsenschluss mitteilte. Der Umsatz wuchs um 57 Prozent auf den Rekordwert von 13,8 Milliarden Dollar. PALO ALTO - Trotz der globalen Chipkrise und Lieferproblemen hat der US-Elektroautobauer Tesla im dritten Quartal so viel verdient wie noch nie zuvor in einem Vierteljahr. (Boerse, 20.10.2021 - 22:33) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Dow steigt auf Rekordhoch. Mit 35 669,69 Punkten überwand der Dow am Mittwoch das bisherige Rekordhoch von Mitte August. Gut kamen bei den Anlegern die höher gesteckten Gewinnziele des Telekomriesen Verizon und des Pharmakonzerns Abbott Laboratories an. Damit könnte sich immer mehr ein guter Verlauf der Saison der Quartalsberichte abzeichnen. Zur Schlussglocke verzeichnete der Dow ein Plus von 0,43 Prozent auf 35 609,34 Zähler. NEW YORK - Zur Wochenmitte hat es der US-Leitindex auf einen weiteren Höchststand geschafft. (Boerse, 20.10.2021 - 22:23) weiterlesen...

US-Notenbank: Wirtschaftsdynamik schwächt sich etwas ab - Beige Book. Die Wirtschaft sei im Zeitraum von Anfang September bis Anfang Oktober mit einem mäßigen bis moderatem Tempo gewachsen, heißt es im am Mittwoch veröffentlichten Konjunkturbericht (Beige Book). In ihrem letzten Bericht hatte sie noch von einem moderatem Tempo gesprochen. WASHINGTON - Das Wirtschaftswachstum in den USA hat sich nach Einschätzung der US-Notenbank Fed in mehreren Regionen etwas abgeschwächt. (Wirtschaft, 20.10.2021 - 21:13) weiterlesen...

US-Anleihen mit kleinen Aufschlägen. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) stieg zuletzt um 0,05 Prozent auf 130,62 Punkte. Marktbeobachter sprachen von einer leichten Gegenbewegung, nachdem die Kurse am Vortag deutlich gefallen waren. Die Rendite zehnjähriger Papiere betrug 1,64 Prozent. NEW YORK - Die Kurse von US-Staatsanleihen haben am Mittwoch im späten Handel leicht zugelegt. (Sonstige, 20.10.2021 - 21:06) weiterlesen...